SchnappWort #25

Wespe
Auch Wespen machen ab und zu mal eine Pause. Dann hängen sie einfach ab,
lassen Fünfe gerade sein und chillen eine Runde vor sich hin.
Diese hier genießt es offenbar, die Welt mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Die Norddeutschen sagen „koppheister“, in West-,Ost-und Süddeutschland nennt man das auch „kopfüber“. Einig ist man sich über die bessere Durchblutung, speziell des Gehirns, und der inspirierenden Wirkung auf Geist und Körper durch die etwas andere Sichtweise auf Altbekanntes. :wow:
Schnapp-Wort
Mein Schnapp-Wort für Sandra lautet also “koppheister
für Always Sunny

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

53 Responses to SchnappWort #25

  1. katerchen says:

    moni der Norden nutzt das Wort..nur ..für mich bedeutet es Umfallen,dabei eine Rolle machen purzeln…
    tolles Bild von dem Flieger
    LG vom katerchen

    • Moni says:

      Mein geballtes!!! Wissen habe ich natürlich aus dem allzeit schlauen Duden und die sagen, die Norddeutschen benutzen es, wofür auch immer, anstelle von kopfüber. Im Prinzip ist es ja egal, Hauptsache mit stürzt sich nicht koppheister/kopfüber ins Unheil. :-)

  2. Iris says:

    Dein Wort und die durchblultungsfördernde Wirkung erinnert mich an eine Episode, die sich mal ereignete, als ich während einer Abiklausur auf dem Flur Aufsicht hatt. Da kam tatsächlich ein Teilnehmer raus und machte einen länger dauernden Kopfstand mit genau dem Durchblutungsargument.
    LG Iris

  3. Paleica says:

    koppheister hab ich noch nie gehört. wespen mag ich ja an sich gar nicht, das foto ist aber sehr gut gelungen! und schön, dass du bei magic monday fix dabei bist!!

    • Moni says:

      Hoffentlich habe ich für Dein Projekt dann auch eine Idee, sonst muss ich es womöglich auch „koppheister“ probieren. ;-)

  4. Romy says:

    Wie interessant, noch nie gehört. Ich hänge auch gerne mal kopfüber ab, beim toben mit den Kindern auf dem Spielplatz. Danach geht es mir besser – muss also was dran sein – nun weiß ich wieso. Danke dafür.

    LG Romy

  5. Klaus says:

    ja, die fleißige ruht ab, guten Sonntag, Klaus

  6. Sandra says:

    Hallo Moni,

    das Wort ist mir auch noch nicht untergekommen. Finde ich aber sehr passend. Ich bin heute noch gar nicht so munter,vielleicht sollte ich die Übung einfach auch mal kurz machen? :-)

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sandra

  7. Trudi S. says:

    Hallo Moni, das Wort habe ich noch nie gehört, aber es macht Sinn – sollte man einfach mal versuchen. Wenn schon die Wespen sowas vormachen, können wir das auch.
    Schönes Bild – ich übe immer noch , die Hummeln sind so hektisch und machen mir das Leben schwer, schau dir mal mein Profilbild bei FB an
    Liebe Grüße Trudi

  8. daggi says:

    Das Foto finde ich absolut top :)
    Was das Wort betrifft, hätte ich es als Begriff aus einem Dialekt definiert und nie gedacht, dass es im Duden steht.

  9. Julia says:

    DasWort hatte ich auch noch nicht gehört. :) Aber das Bild ist wirklich wieder klasse geworden. Toll getroffen.

  10. giselzitrone says:

    Liebe Moni schönes Foto aber das Wort kenne ich auch nicht ,wünsche dir einen schönen Sonntag Mittag und einen guten Wochenstart Morgen.Gruß Gislinde

  11. ute42 says:

    Die Aufnahme ist super. Das mit dem kopfüber möchte ich aber lieber nicht versuchen :-)

  12. Elvira says:

    Eine Yogawespe, eindeutig!
    LG,
    Elvira

  13. Elke says:

    Das Wort habe ich noch nie gehört, aber das Foto sieht richtig gut aus.
    Liebe Grüße
    Elke

  14. Ludger says:

    Von mir aus können die ruhig immer das hängen bleiben. Dann können die wenigstens nicht stechen. Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend. L.G. Ludger

  15. Netty says:

    „koppheister“ habe ich auch noch nie gehört, aber man lernt ja nie aus …
    Die Wespe hast du toll erwischt – eigentlich lustig, dass wir diese Viecher gerne fotografieren,obwohl wir sie eigentlich nicht mögen, oder ? :D
    LG, Netty

    • Moni says:

      Da hast Du 100% recht, liebe Netty, deswegen halte ich auch den Mindestabstand immer ein und bin sehr, sehr behutsam. ;-)

  16. Huhu Moni,
    das Wort „koppheister“ ist mir ganz neu. Dein Foto gefällt mir sehr gut. Auf den ersten Blick wie zwei Körper – aber es ist ein Tier mit zwei Körperhälften… *gg*
    Gruss aus Wieczoranien

  17. Peggy says:

    Ich kann Wespen nicht ausstehen, weil ich Angst vor ihnen habe. Dabei sind dieses Jahr eher die Mücken, die Biester. Durch das viele Waser konnten sie sich wohl prächtig vermehren und dementsprechend zerstochen sind meine Unterschenkel. Ich sage nur „Streuselkuchen“. :-(

  18. gageier says:

    Einen schönen Abend wünsche ich dir und einen guten Start in die neue Woche Klaus

  19. Enrico says:

    Mal ausprobieren, und sich Kopf-Über hängen lassen, in jedem Fall eine tolle Aufnahme …

  20. Diamantin says:

    Wieder was gelernt. Das Wort kannte ich noch nicht.

    Ein tolles Foto, Moni.

    Lg Anett

  21. Danny says:

    muss mich peggy anschliessen, ich habe auch angst vor den summsern.
    bin allergisch und demnach mag ich die gar nicht so nah sehen, aber auf deinem foto ist das klasse.
    da weiß ich ja sie kann mir nichts :D

  22. Jutta says:

    Liebe Moni,

    ich kenne beide Worte – als Berliner liege ich zwar ziemlich östlich, bin wahrscheinlich aber auch ein wenig nördlich angehaucht.
    Allerdings muss ich sagen, dass mir diese Stellung zum Abhängen echt zu unbequem und anstrengend wäre. Egal ob es nun gut für mein Gehirn ist, ich ziehe den Liegestuhl vor.

    Ein tolles Foto ist das wieder!

    Liebe Grüße
    Jutta

  23. Bibilotta says:

    Wow…was ein Foto….das ist ja gestochen Scharf und echt total klasse…und dein Schnapp-wort erst *lach*…das hör ich so zum erstenmal ;)

    LG Bibi

  24. Dieter says:

    Hallo Moni,
    schöne Nahaufnahme. Wespen schrecken mich ansonsten ab, da ich durchaus schon mal von diesen Dingern gestochen worden bin. Richtig nah will ich da gar nicht rangehen.

    Gruß Dieter

  25. minibar says:

    Koppheister habe ich noch nie gehört. Man lernt eben nie aus, lach.
    Ein geniales Foto, liebe Moni ?
    Viele Grüße
    Bärbel

  26. steineflora says:

    Ein geniales Foto – wunderbare Farben! Steht der Nane „koppheister“ für Wespen oder für die Haltung ?? LG Steinflora

    • Moni says:

      Koppheister bedeutet dasselbe wie kopfüber, also ist hier die Haltung gemeint und nur wegen dieser entspannten „rumhängerei“ habe ich mich überhaupt so nah rangetraut.

  27. Chaosweib says:

    Hallo Moni,
    „koppheister“ habe ich auch noch nie gehört, was aber natürlich nichts zu sagen hat. Trotzdem habe ich mal in meinen alten Duden (Ausgabe 2004) geschaut, da stand es noch nicht drin. Da steht nur „kopfüber“ und „kopfunter“ ;-)

    Aber das Bild ist wirklich toll. Die Farben der Wespe sind ja schon beeindruckend.

    Liebe Grüße

    • Moni says:

      Ich schaue beim SchnappWort immer in den Online-Duden und da steht es drinnen, großes Pfadfinder-Indianer-Catwoman-Ehrenwort ;-)

  28. Sabienes says:

    Die hast du ja sehr gut erwischt!
    Ich erachte Wespen ja als Nahrungkonkurrenten, zumindest was den Zwetschkendatschi betrifft.
    LG
    Sabienes

  29. Mathilda says:

    Ein perfektes Foto liebe Moni und auch wenn die Wespe koppheister hängt, sie wird nicht fallen, die beherrscht die Kunst des Festhaltens ;-)

    LG Mathilda ?

  30. ClauDia says:

    :) HIER sollte es hin, liebe Moni… ich bin wohl immer noch gehirn-gelähmt wegen Wespen-Schreck. :( boah, ich find die so doof!!! :(
    nochmal: Liebe Grüße
    Claudia

  31. Sabine Gimm says:

    Cool. Wird Zeit, dass ich auch mal wieder zum Abhängen kome ?
    LG Sabine