wet picture #33

Hochwasser
Bei Hochwasser wird aus der sonst so friedlich
dahin plätschernden Nahe ein breiter Strom.

Wasserstrudel
Im normalerweise sanften Fluss entstehen strudelnde und gefährliche Wellen.
more water
Die Wassermengen färben sich grau-braun durch das mitgerissene Flussbett.
Da bekommt man besser Respekt und hält gebührenden Abstand!


# 33 von BARBARA

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

18 Responses to wet picture #33

  1. Hanne Bente says:

    Nice pictures you show – wish you a good Thursday 🙂 Hugs Hanne Bente

  2. giselzitrone says:

    Das sind schöne Fotos ja so ein Bach kann schon ganz schön wild werden, das ist an der Ahr auch so,die kann ganz schön steigen.Wünsche dir einen schönen Tag.Gruß Gislinde

    • admin says:

      Liebe Gislinde, gerade die sonst friedlichen, kleinen Flüsse werden leider immer wieder unterschätzt! Schönen Feierabend ?

  3. Arti says:

    Oh, ja, da habe ich wirklich Respekt vor, auch wenn ich DLRG Rettungsschwimmer bin. Die Gefahren der Strudel aber auch der Kälte sollte man wirklich nicht unterschätzen.

    LG Arti

  4. Mathilda says:

    Dramatische und auch wunderschöne Fotos. Wasser hat keine Balken, es kann viel Unheil bringen.

    LG Mathilda 😉

    • admin says:

      Liebe Mathilda, gerade bei Hochwasser bringt der Fluss aber sehr oft dicke, kräftige (Balken) Baumstämme und Äste und diese richten dann mitunter ziemliches Unheil an! Schönen Feierabend?

  5. Brigitte says:

    Die Fotos sind schön, das viele Wasser sicher weniger. bei uns ist es stark zurückgegangen und wir haben endlich wieder Schnee.
    Tschüssi Brigitte

  6. Da wir ganz nahe am Onatrio See wohnen, zieht es mich immer dort hin. Ich kann stundenlang meine Zeit dort verbringen. Wie Du zeigst verändert sich der Wasserspiegel immer wieder. Wenn ein Sturm kommt kann ich die Wellen hören, wie z.B. beim Riesensturm ‚Sandy‘. Sie kommen dann in grossen Wellen ans Land.
    Vielen Dank für Deine Kommentare bei mir,
    Gisela

  7. Luise-Lotte says:

    Liebe moni,
    ich bin total begeistert von deinen nassen Bildern! Bei uns wären es heute eisige Bilder gewesen…auf dem WEg zu meiner Fortbildung hatte ich Eisperlen in den Haaren, die aus der Mütze raus spriessten!
    Liebe Grüße, Luiserl ?

    • admin says:

      Liebes Luiserl, die Nahe braucht schon ziemlich lange „eisige“ Temperaturen, bis da mal was einfriert! Hast Du die Eisperlen fotografiert? 😉

  8. katerchen says:

    donnerdes Wasser..schade das man es nicht hören kann
    Tolle Bilder moni

    LG vom katerchen

  9. Ludger says:

    Tolle Bilder. Aber du hast vollkommen recht. Man sollte sich nicht zu nahe ans Wasser begeben. Bei der Strömung gibt es kein halten mehr. Dir ein schönes Wochenende. L.G. Ludger

  10. Elke says:

    Habt ihr gerade Hochwasser? Ich muss direkt mal wieder zum Main runter. In den letzten Tagen vor dem Schnee war es bei uns zurück gegangen. Aber nun taut es ja schon wieder. – Das sind tolle Bilder. Ich wusste gar nicht, dass Wet pictures weiter läuft. Das wäre auch wieder was für mich. Wasser mag ich einfach.
    Lieben Gruß
    Elke

  11. woga01 says:

    Wenn man diesen Abstand dann in Form von einem Besuch in einer netten Gaststätte am Rande der Nahe hält und dabei noch ein Gläschen „Roten“ von der Nahe vor sich stehen hat, dann kann man selbst solche Wasserstände noch genießen.
    Ansonsten sind sie mit Vorsicht zu genießen.
    Liebe Grüße
    Wolfgang

  12. Rosi says:

    Aus manchem friedlichen Bach oder Flüsschen wird ein reißendes Gewässer. Deine Fotos sind das beste Bespiel dafür.
    Liebe Grüße Rosi

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.