Macht hoch die Tür # 6

Die St.-Stephans-Basilika liegt am St.-Stephans-Platz im Stadtteil Pest, und ist seit ihrer Einweihung im Jahre 1905 die größte Kirche der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Es ist wirklich eine beeindruckende Kirche, die bis in kleinste Detail unwahrscheinlich reich verziert ist. Da es bei Kalles Projekt um Türen geht, zeige ich hier die beeindruckende Portalfront, die es sicher so kein zweites Mal gibt:

Als touristische Sehenswürdigkeit ist der Eingangsbereich immer voller Besucher.

Im Inneren dieser Kirche finden bis zu 8.500 Menschen Platz.
Unvorstellbar, dass sie sehr oft bis auf den letzten Platz besetzt ist.

Die 12 Apostel sind hier in feiner Handwerkskunst dargestellt.

Die Jünger Jesu: Simon, Johannes, Jacobus und Petrus
Jeder für sich ganz persönlich nachempfunden.


von Kalle

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

10 Responses to Macht hoch die Tür # 6

  1. Jutta says:

    Wunderschön und faszinierend, liebe Moni. Diese Kirche kenne ich und habe sie mir natürlich auch angesehen. Das ist aber schon viele Jahre her. So wecken Deine wundervollen Aufnahmen alte Urlaubserinnerungen.

    Liebe Grüße
    Jutta

  2. kalle says:

    Hi Moni,

    ich war zwar zweimal in Budapest, doch in dieser Kirche war ich nicht. Wir waren mehr auf dem Burgviertel mir der Matthiaskirche und auf der Margaretheninsel.

    Ein sehr aufwendiges großes Portal, mit einer sehr schön bearbeiteten Tür. Gut, dass du sie uns im Detail zeigst, so erkennt man erst, was dort dargestellt wird!

    Falls ich nochmal nach Budapest komme, weiss ich wohin mich der Weg führt. Diese Kirche muss ich mir dann näher betrachten 😉

    Liebe Grüsse Kalle

  3. Susanne says:

    Was für eine Tür!!!! Diese Tür wird es bestimmt kein zweites Mal geben, ich stelle mir gerade vor, wie viel Arbeit und Kunst in dieser wunderschönen Tür steckt. Aber nicht nur die Tür, auch der Rahmen ist ein wahres Kunstwerk.
    LG Susanne

    • admin says:

      Liebe Susanne, eigentlich ist die gesamte Basilika ein Kunstwerk und wir stehen heute staunend und bewundernd vor der damals schon realisierten Handwerkskunst.

  4. Mathilda says:

    Whowwwh, je detaillierter, desto mehr kann man diese wunderschönen Kunstwerke des Handwerks erkennen. Eine beeindruckende Tür.
    Schön, dass du davon Nahaufnahmen gemacht hast!!

    LG Mathilda

    • admin says:

      Liebe Mathilda, Nahaufnahmen waren ein MUSS, denn nur so konnte man sehen, dass tatsächlich 12 verschiedene Apostel gezeigt werden und sieht auch (ein wenig) von der Patina und dem früheren Glanz.

  5. Elke says:

    Das ist wirklich ein Gesamtkunstwerk und diese Tür ist einfach fantastisch!
    Lieben Gruß
    Elke

  6. czoczo says:

    Ja es ist wirklich eine aussergewöhnliche Eingangs tür .

  7. Vivi says:

    Bis Budapest bin ich noch nciht gekommen, und diese Kirche, also das Tor, wirklich toll gemacht. Was da fuer eine Riesenarbeit reingelegt wurde, das gibt es heut kaum noch. Damals war das Handwerk eine grosse Kunst und heutzutage erfreuen wir uns daran

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.