Exotisches

Heutzutage braucht man nicht mehr in ferne Länder reisen, um Exotisches zu sehen, zu riechen, zu kaufen. Es genügt meistens der Supermarkt um die Ecke.

Offensichtlich ist es inzwischen preiswerter, mit dem Flieger Obst einmal um den Globus zu schicken, als die heimischen Früchte vor Ort zu ernten. Und deshalb finden wir heute auch überall „exotische Früchte“, bei denen wir sehr oft nicht wissen, ob man sie schält oder nicht. Kann man das Fruchtfleisch löffeln, abbeissen oder sollte man es gar – weil ungenießbar – wegwerfen?

Avocado und Ingwer ist längst bei uns heimisch geworden.

Pitahayas, auch Drachenfrüchte genannt, gehören da schon eher zu den Exoten. Es wird nur das Innere gegessen und der Geschmack erinnert (ganz) entfernt an Kiwi. Eigentlich wird sie aber ihres Aussehens wegen gerne als Dekoration verwendet!

Die Kumquats, das sind die kleinen, gelben Eierfrüchten vorne rechts, ist mehr etwas für die herben Genießer, denn wer es gerne etwas bitter mag, isst Schale, Inneres, Kerne, einfach alles.

Vom Granatapfel kann man Schale und Saft verwenden, die Kerne kann man löffeln. Die mini Bananen könnten Gemüsebananen sein, oder aber aus den Tropen stammen. Die tropischen Früchte schmecken leicht nach Nougat.
Auf jeden Fall für unsere Gaumen gewöhnungsbedürftig, wie fast alle exotischen Früchte. :zwinkern:

Hier die gesamte Vielfalt, für alle, die gerne die ganz große Auswahl haben möchten. :thumbsup:

Noch mehr Exotisches gibt es heute bei TINA’S PicStory # 55 !

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

24 Responses to Exotisches

  1. Danke über die Aufklärung zu den Drachenfrüchten. Da habe ich schon öfter gezögert, ob ich mal eine kaufen soll.
    Früher kann ich mich erinnern, dass oft kleine Kärtchen bei dem Ost dabei lagen, damit man seine Unwissenheit durch Lesen zu Wissen machen kann.
    Herzlichen Gruß

    • admin says:

      Liebe Clara, extra für uns Antiexoten habe ich das Wichtigste dazu geschrieben.
      Probieren tu ich alles zwar gerne, die meisten dieser Früchte sind aber nicht „meins“!
      Ich liebe Erdbeeren, Trauben und ganz besonders Ananas und Cocos – gehören die auch zu den Früchten?? Jetzt muss ich schon wieder nachgooglen 🙁 – Kirschen, Pfirsiche, Äpfel auch, aber Kirschen sind heute viel zu teuer, bei Pfirsichen bezahlt man die dicken Kerne und Äpfel kommen von ganz weit hergeflogen, ist schon verrückt, gell!

  2. Mathilda says:

    Exotische Früchte immer gerne, denn das mag ich lieber als Äpfel und Birnen.lecker !!!

  3. Hanne Bente says:

    Hallo Moni. Große Bilder, die Sie zeigen den „exotischen“. Kann nächsten fornemmel sowohl Stimmung und Duft. Ich wünsche Ihnen einen guten Dienstag. Umarmungen Hanne Bente

  4. Chris says:

    Yam yam, GsD habe ich gerade zu Mittag gegessen. Da gehen einem ja die Augen über! Tolle Serie!

    LG
    Chris

  5. gislzitrone says:

    Alles schöne Sachen hatte ich heute auch Avocados Gemüse alles so docheinander lecker.Wünsche dir noch einen schönen Tag Gruss Gislinde.

  6. Elke says:

    Ehrlich gesagt muss ich das nicht alles haben, zumal es meistens unreif geerntet wird und gar nicht so gut schmeckt. Dafür bekommt man die Früchte dann manchmal im Ursprungsland nicht auf den Teller, weil alle in den Export gehn. Das ist schon total verrückt und auch ökologisch gesehen absoluter Schwachsinn. Aber es sieht dekorativ aus und ab und an kann man sich ja mal etwas davon erlauben. Avocado für Brotaufstriche mag ich auch sehr gerne.
    LG – Elke

  7. Melanie says:

    Das sieht alles so lecker aus. Ich könnte mich da wirklich dumm kaufen. 😀

  8. werner says:

    Hätt ich fast erotisches gelesen 😉
    Ja von diese Früchten kenn ich leider nicht viele und hab auch noch nicht alle verkostet. Hab da lieber heimisches Obst wie Äpfel, nun Erdbeeren uns.
    Lieen Gruß
    Werner

  9. elke says:

    Meistens bleib ich lieber bei den heimischen Früchten…

    Aber die Fotos sind klasse, was für eine große Auswahl!

    lg
    elke

  10. Hallo Moni,
    das sind mal klasse Fotos. Sind die aus dem Supermarkt oder vom Markt? Haben die dich im Supermarkt fotografieren lassen? Sieht sehr lecker aus und ich bekomme schon wieder Hunger. Ob es billiger ist das Zeug um den Globus zu schicken sei mal dahingestellt… ich sag es mal so: Es werden mit Sicherheit wieder Leute dafür ausgebeutet…

  11. Jutta says:

    Liebe Moni,

    sehr interessant, was Du da so alles zusammengesammelt hast. Allerdings esse ich von diesen ganzen Früchten nicht eine einzige. Ich weiß also weder wie man sie isst noch wie sie schmecken.

    Liebe Grüße
    Jutta

  12. danke für deinen wunderschönen früchtekorb! klasse fotos 🙂

  13. Mona Sweden says:

    All the fruit look so delicious. Lovely photos! The dragon fruit is so beutiful, but I’ve never tasted it. Some of the exotic fruit taste very good, but some of them are a great disappointment. Hope you have a nice week!

  14. katerchen says:

    an jeder Ecke das BESONDERE von sonstwo..ja es ist so moni
    LG vom katerchen

  15. ck says:

    Liebe Moni,
    für das Foto sieht das alles sehr schön aus, die Fotos sind auch Klasse. Aber, das was Du ausdrücken möchtest damit, das teile ich. Ich finde es sehr bedenklich, dass die heimischen Kirschen von den Bäumen fallen, weil sie niemand erntet, Äpfel, Birnen ebenso. Es gibt zig Straßenbäume, wo gar keine Straßen mehr sind. Dort verfault das Obst an den Bäumen (außer ich komme mit dem Rad dort vorbei 😉 ). Natürlich werden heimische Früchte nicht für einen Hungerlohn von 1,50 €/h mehr geerntet. Da kosten sie dann entsprechend mehr. Und wer einmal Kirschen und Erdbeeren gepflückt hat, weiß wie mühsam das ist. Auch Äpfel muss man nicht durch ganz Europa karren. Es gibt genügend Obstbauern in Deutschland. Tropische Früchte werden unreif geerntet, sie schmecken meist nicht wenn wir sie im Supermarkt kaufen. Wenn man sie mal dort verzehrt hat, wo sie heimisch sind, kauft man sie dann hier nicht mehr.
    LG, Christiane

  16. Annchen says:

    hmm, da haben wir aber einen tollen Obstsalat zusammen!

    LG
    Annchen

    P.S: Und ich sag nur „Nordseekrabben“, die zum Pulen nach Marokko geschickt werden und dann zurück kommen .., irgendwie wollen sie uns alle für dumm verkaufen!
    Deshalb auf ins Erdbeerfeld und noch schnell selberpflücken

    • admin says:

      Liebes Annchen, bei den „Nordsee-in Marokko-gepult-nach-Norddeutschland -wieder-zurück-geschickt-und-dann-in-die-Welt-versandten-alles-per-LKW-Krabben“ habe ich auch echt die Krise bekommen. So was darf einfach nicht wahr sein!!! Wir treffen uns dann im Erdbeerfeld beim „deutsche-Erdbeeren-gepflückt-in-Deutschland-gegessen-nirgendwohin-geschickten“ schlemmen! 🙂

  17. carry007 says:

    alles lecker, aber auch etwas für den schönen teint ist dabei – die avocado – mache ich öfter auf mein gesicht mit sahne verrührt und einem spritzer limonensaft !
    aber heimisches obst, wie jetzt zum beispiel die erdbeeren dafür lasse ich gerne mal die exoten links liegen 🙂
    liebe grüsse

    karin..

  18. Arven says:

    Was für tolle Bilder, diese Farbenpracht!
    Irgendwie bin ich da sofort in Urlaubsstimmung!
    Vielen Dank liebe Moni!

    *winke* die Arven

  19. Paleica says:

    sehr cool und sehr bunt – erinnert mich an diesen unglaublich tollen obstmarkt auf einer der kanarischen inseln, ich weiß leider nicht mehr auf welcher. oder war es doch madeira? ich weiß nicht mehr, aber es war herrlich!

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.