12 Monate – 1 Stadt / Januar

Dieses neue Fotoprojekt für das Jahr 2012 habe ich bei Andy gefunden.  Auch wenn ich nicht in einer großen Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten wohne, möchte ich gerne mitmachen und habe mich entschlossen, die alte Kur-und Badestadt Bad Kreuznach zu zeigen.
Das Januar – Thema lautet : RATHAUS
Die keltische Siedlung, die im 5. Jahrhundert v. Chr. am Naheufer gegründet wurde, nannte sich Cruciniacum. Die Stadt teilt sich in einen neuen und einen alten Stadtkern, verbunden durch eine alte, kleine Brücke über die Nahe.

Kurios ist, dass der heute als Neustadt bezeichnete Stadtteil eigentlich ursprünglich der alte Ortskern war. 1945 wurden allerdings wegen der Bahnhofsnähe die meisten alten Gebäude zerstört und der Neuaufbau prägte das Stadtbild. Die alte Altstadt (erstmals erwähnt im Jahre 1100) wurde kaum zerstört, so dass man dort auch heute noch sehr viele Fachwerkhäuser und alte Bausubstanz findet. Inzwischen hat der Sprachgebrauch sich allerdings den Gegebenheiten angepasst und das äußerlich älter wirkende  Gebiet nennt sich Altstadt, der neu erbaute Stadtkern ist die Neustadt.

Das Rathaus, oder auch Stadthaus genannt, steht an einer sehr belebten Kreuzung, voll mit Ampeln und Hinweisschildern. Mir gefällt es ohne besser und deshalb zeigt das Foto nicht das gesamte Haus.

Die Bad Kreuznacher haben kein „schiefes“ Rathaus, es befindet sich aber in einer kleinen, steil ansteigenden Seitenstrasse und so wirken alle Bilder leicht schief.

Der Eingangsbereich sieht natürlich im Frühling, Sommer und Herbst viel freundlicher aus. Im Winter zeigen eben auch in Bad Kreuznach die Bäume ihr frostiges, kahles Geäst.

Das Stadtwappen erinnert mit dem blau-gelben Balkenmuster an die Vordere Grafschaft der Grafen von Sponheim. Sie waren bis 1437 die Eigentümer der Stadt und machten  „Cruzenach“ zu ihrer Hauptstadt. Die Kreuze erinnern an die irrige mittelalterliche Ableitung des Stadtnamens. Man las in Cruzenach crux = Kreuz daher später Kreuznach. „Cruciniacum“ geht aber auf die Römerzeit zurück. Der Name bezieht sich wohl auf den keltischen Häuptling, der die Stadt einst regierte. Die Übersetzung lautet „Ort des Crucinius“.

Diese schönen, alten Laternen zeigen den Bürgern „wo’s langgeht!“

Tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

6 Responses to 12 Monate – 1 Stadt / Januar

  1. Hallo Moni,
    ich finde es oft nicht einfach in der Stadt Fotos zu machen. Meist fehlt es an entsprechender Entfernung um ein Gebäude ganz drauf zu bekommen oder an einem entsprechenden Weitwinkel. Daher finde ich Teilausschnitte – wie du es auch gemacht hast – durchaus als gute Lösung. In der Stadt ist es meist schwierig. Ich hab auch Personen und Autos drauf, da es nahezu unmöglich ist ohne diese Hindernisse Gebäude drauf zu bekommen. Bild 1 ohne Auto wäre noch besser…
    Grüßle

    • admin says:

      Lieber Jens, ganz ohne Autos davor wäre nur eventuell um Mitternacht möglich gewesen. Ich war schon in den frühen Morgenstunden dort (Rathaus noch geschlossen!!!), denn üblicherweise parkt hier Auto an Auto. Ich staune übrigens bei diesem Projekt, wieviel Rathäuser mit wunderschönen Plätzen davor es gibt und dann noch die vielen alten, historischen Gebäude. Toll!

  2. Paleica says:

    ich finde die idee für dieses projekt superschön, aber selber wärs mir zu aufwändig. ich weiß nie, wann und wie ich dazukomme und lust habe in der gegend rumzufahren (in wien gäbs sicher das meiste davon). aber es ist schön, die beiträge von den anderen zu sehen ^.^

  3. Klaus says:

    ich kann mich da Paleicaur anschließen, übrigens dachte ich schon vieles aus Deutschland zu kennen, aber immer mehr sehe ich, dass ich noch viele Ecken nicht kenne, schöne Woche, Klaus

  4. Marianne says:

    Liebe Moni,

    dein Einsatz und das frühe Aufstehen haben sich gelohnt, nur ein Auto *g*
    Ist nicht immer einfach solche Bauten zu fotografieren und die Ampeln auch noch verschwinden zu lassen, hast du sehr gut gemeistert.

    GLG Marianne ? ?

  5. minibar says:

    Oh, das war ja sehr informativ.
    Ganz herzlichen Dank, so lerne ich endlich mal richtig was von Kreuznach kennen.
    Es ist wahrlich eine alte Stadt.
    Und du warst extra früh unterwegs, alle Achtung!
    Was für ein Einsatz!