Erste Mieter

Im Herbst 2008 haben wir uns angesichts der vielen Vögelchen, die in den Bäumen und Sträuchern hinter unserem Haus leben, zwitschern und munter herumfliegen, ein Vogelhäuschen gekauft. Da es sich – in unseren Augen – um eine „Villa“ handelt, wurde diese fest auf einem Pfahl montiert und in einer Ecke des kleinen Küchenbalkons aufgestellt. Selbstverständlich waren wir der Meinung, dass dieses Angebot nun sofort in der Vogelwelt Beachtung findet. Weit gefehlt!!! Trotz verlockender Meisenknödel und zusätzlich  gestreutem, hochwertigen Vogelfutter: kein Vogel ließ sich zu einem Besuch verführen. :unhappy:

Da die Anbringung mit einiger Mühe verbunden war, haben wir das Vogelhäuschen natürlich an seinem Platz belassen und uns damit getröstet, dass es zumindest sehr schön aussieht, auch so ganz ohne Bewohner. Schließlich stehen ja auch bei uns Menschen sehr oft die prächtigsten Häuser leer, warum sollte das in der Vogelwelt anders sein.

In diesem Winter allerdings hatten wir Anlass zur Freude. Der aufgehängte Meisenknödel wurde eifrig abgeknabbert, ganz besonders von einem Meisenpärchen. Ich konnte beobachten, dass immer wieder mal eine Meise in dem kleinen Einstiegsloch verschwand und war schon voller Vorfreude: Jetzt wird ein Nest angelegt!

Irgendwie war aber – nachdem auch dieser unendlich lange Winter einmal vorbei war – wieder völlige Ruhe eingekehrt. Beim Reinigen des Balkons sind mir allerdings ein paar dürre Zweiglein aufgefallen, die am unteren Rand des Häuschens herausschauten. Und heute morgen kam mir die Idee, einfach mal den Deckel zu lupfen und nachzuschauen.

:wow: Wie groß war meine Überraschung als ich feststellte, hier wurde ganz heimlich ein wunderschönes Nest gefertigt und es ist sogar bewohnt! Ganz schnell uznd vorsichtig habe ich den Deckel wieder geschlossen, aber ich habe mich riesig gefreut. :mrgreen:

Auch wenn jetzt immer noch keine Aktivitäten zu beobachten sind, ganz offenbar wächst hier eine neue Vogelgeneration heran und vielleicht „erwische“ ich ja zumindest mal eines der Jungen, wenn sie  flügge sind. Jetzt  lasse ich  die Vogeleltern  erst einmal ganz in Ruhe sich der Aufzucht ihrer Jungen widmen.

So sieht unsere „Vogelvilla“ aus:

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.