4 in a box – Nr. 33

Unser ach so gelehrter Geheimrat Johann Wolfgang von Goethe glaubte zu seiner Zeit:
„Was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen.“

Heute wissen wir, auch was wir schwarz auf weiß lesen,
ist deshalb nicht immer und unbedingt vertrauenswürdig!

Die Box habe ich natürlich mit lauter Dingen bestückt, die man guten Mutes für wahr nehmen kann:
1. Saison-Werbeschild beim Bio-Hofladen,
im „history-style“ mit Kreide auf die Schiefertafel gemalt.
2. Schwarz-Weiß und rund, die altmodische aber zuverlässige Küchenuhr.
3. Pechschwarzer Lavasteinbrocken, dekorativ platziert auf meinem Esstisch. 
4. Ausschnitt aus der Tageszeitung, früher mal nur in schwarz-weiß,
heute teilweise modisch mit Farbe aufgepeppt.

Die aktuelle Boxen-Füllung soll: „ black and white“ enthalten!

Ein feines Projekt von Anneli – Kleinstadtleben

StoryPics 2014/32

newspaper

Auch im Urlaub möchte „Mann“ nicht auf die Nachrichten aus der Heimat verzichten.
Deshalb nimmt sich dieser Tourist mal eine kleine Auszeit und informiert sich über das Neuste aus der Heimat.
Für Ermittler ist es ganz besonders wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu sein,
und auch die Schreiberlinge meines Psychothrillers möchten sicher aktuell bleiben.
Deshalb lautet mein StoryPicsWort für diese Woche „Information“!

 StoryPic2014
von Sandra
♠ ♣ ♥ ♦    ♠ ♣ ♥ ♦   ♠ ♣ ♥ ♦   ♠ ♣ ♥ ♦   ♠ ♣ ♥ ♦   ♠ ♣ ♥ ♦

Meine StoryPicsWorte:
1. Eingangstor 2. Laterne 3. Salon 4. Palisade/n 5. Fluchtfahrzeug 6. Grab 7. Gebeine
8. Gräten 9. Eichhörnchen 10. Handschellen 11. Tatort 12. Polizei 13. Tatzeit 14. Mixtur
15. Hochzeit 16. Papagei 17. Kunstraub 18. Fußabdrücke 19. Zeugen 20. Kleinflugzeug/e
21. Flamme/n 22. Tunnel 23. Wäscheleine 24. Unikat 25. Spurensicherung 26. Äpfel
27. Gedanken 28. Henkersmahlzeit 29. Versteck 30. Gezeiten 31. Schneckentempo
32. Information

Allgemeinwissen

Heute morgen habe ich – es stand wirklich so gut wie nichts in der Zeitung – mich ein wenig dem täglichen Kreuzworträtsel gewidmet. Ich benutze keinen Stift, sondern löse diese Rätsel vorwiegend im Kopf. Deshalb  bevorzuge ich die Kleinen und nicht die Ganzseitigen! :smile:

Ich hatte also mein Morgenrätsel schon fast gelöst, bis auf eine Frage: „Wie heißt das Boot der Eskimofrauen“? Es war mir  wirklich unbekannt, dass es einen eigenen Namen geben soll, wenn Frauen ein Boot benutzen.  Außerdem bin  ich über den Wortschatz der Eskimos nicht wirklich  informiert.  Da ich dann allerdings keine Zeit mehr hatte, habe ich die Beantwortung dieser Frage auf den Nachmittag verschoben.

Hier jetzt die Lösung: Das Boot der Eskimofrauen heißt „Umiak“! (lt. Wikipedia: Der Umiak (grönländisch und Inuktitut: Umiaq, Plural Umiat), häufig als Frauenboot oder großes Boot bezeichnet, ist ein offenes Robbenfellboot, das die Inuit zu der Zeit verwandten, als ihnen noch keine aus dem Süden eingeführten Boote zur Verfügung standen.)

Damit ist wieder eine Wissenslücke gefüllt und das „Allgemeinwissen“ um eine Information reicher! :lachen: