12 magische Mottos – Oktober

Muscheln sind für mich geheimnisvoll.
Sie sind weltweit, auf dem Meeresgrund, auf den Berggipfeln am Felsen versteinert, zu finden.
Wir halten sie ganz dicht an unser Ohr und hören das Rauschen des Kreislaufs des Lebens.

Die Metamorphose vom Ei über die Raupe und den Kokon bis hin zum Schmetterling,
das ist für mich etwas sehr geheimnisvolles. 
Auch wenn vieles Dank der modernen Wissenschaften inzwischen entzaubert werden konnte,
ein letzter Schleier bleibt dennoch über dem Bauplan der Natur.

Es gibt vieles, was uns geheimnisvoll erscheint:
Eine verschlossene Tür, ein unbekanntes Geräusch, eine verschlossene alte Truhe,
und – last but not least – das Geheimnis des Lebens!

Viele geheimnisvolle Vorgänge wurden nie ganz aufgeklärt
und wir sollten akzeptieren, dass es für manches keine Erklärung gibt und viele Rätsel damit verbunden sind.
Wäre das alles nicht so, dann gäbe es nichts Geheimnisvolles mehr
und das wäre doch wirklich ein wenig schade….
 staunender smiley


…im Oktober möchte Paleica „ geheimnisvoll“ sehen.

Rost – Parade # 43

Still und leise frisst der Rost vor sich hin!
Diese alte, total eingerostete Pumpanlage steht im Oranienpark in Bad Kreuznach.

Erbaut 1922 darf sie heute nichts mehr tun. Leider wird diese historische Anlage auch nicht gepflegt.
Vielleicht passiert zum 100jährigen Jubiläum ja ein kleines Wunder…

Rost-Paradevon Frau Tonari

Montagsherz # 324

Ich finde ja, diese braunen Pötte sehen aus wie aus Lebkuchen gemacht.
Eine „gute Hexe“ hat dann noch mit Zuckerguss ein Herzerl drauf gemalt
und schon schmeckt der morgendliche Wachmacher richtig gemütlich und zeitlos gut!
:lovemetoo:  

Kommt gut durch die erste November-Woche und habt es fein  :herz:

ein ♥liches Projekt     von Frau Waldspecht

„T“ in die neue Woche 74/2017

Bei meinem Rundgang um den Wormser Dom gelangte ich auch auf diesen Platz
mit seinen zwei offenen Ein- beziehungsweise Ausgangstoren.
Seitlich neben dem Portal befinden sich Metallreliefs mit den Wappen von Worms und den Partnerstädten.

Der Platz der Partnerschaft ist auf der Westseite des Wormser Doms gelegen.
Ursprünglich befanden sich auf dem Gelände die Remisen und Stallungen des Heylshofs.
(siehe mein „T“ letzte Woche)
Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt der Platz den heutigen Namen „Platz der Partnerschaft“.
Obwohl der Platz sein Aussehen seit seiner Anlage im Jahr 1935 nicht grundlegend verändert hat,
dient er heute als Veranstaltungsort beispielsweise des Jazzfestivals Jazz ’n Joy.


Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und…

Punkt.Punkt.Punkt. #43/2017

Wasservögel tragen ihren Namen nicht zu Unrecht: Sie lieben das nasse Element!
Das ungewöhnlich bunte Federkleid hat mich auf diese Ente aufmerksam gemacht,
die sich ganz offensichtlich „entenwohl“ fühlt und das Nass ausgiebig genießt!

Punkt-Punkt-Punkt

Punktgenaues Projekt von Sunny 
Thema: „ Nass “