„T“ in die neue Woche 77/2017

Man muss schon halbblind sein, um auf dieses Restaurant auf Lanzarote,
mit dem himmelblauen Toreingang nicht aufmerksam zu werden.

Rechts und links neben den Torpfosten sitzen übrigens hellwache Beobachter,
die jeden Einlass begehrenden Gast genauestens taxieren:

Ich finde ja, der Löwe schaut immer noch total verdattert und verdutzt über sein Glück,
dass der „Blau-Maler“ ganz offensichtlich  keine Farbe mehr hatte
und er so von der Blaumacherei verschont blieb!

Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und…

„T“in die neue Woche 68/2017

Das ist der „Hinterein/ausgang“ im „Jardin de Cactus“ auf Lanzarote.
Ich hatte ja gehofft, man könne da irgendwann einmal wirklich rein-und rausgehen.
Inzwischen sieht es aber so aus, als ob jegliche Aktivitäten verschoben wurden.
Das Tor hat mir aber dennoch sehr gut gefallen, 
auch wenn ich verschlossene Türen und „Eingang verboten“-Schilder  nicht mag.


Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und…

„T“ in die neue Woche #60/2017

Eine alte, vom Zahn der Zeit angenagte Tür und ein Fenster bieten Durchblick
– aber nicht Durchgang, denn die Tür ließ sich nicht öffnen –
an der alten Stadtmauer in Teguise auf Lanzarote.


Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und…

Maritimer Mittwoch #07

Auf einer Insel führen letztlich alle Wege direkt ins Meer….
…und das liebe :heart2:  ich!
Hier haben sich die Bewohner an der Costa Teguise auf Lanzarote 
eine bequeme Treppe als Zugang zum Atlantik gebaut.

Ein „nasses“ Projekt, das die liebe Angela von „Gestrandetes“ betreut.

Punkt.Punkt.Punkt. 28/2017

Fahrräder erfreuen sich ja schon immer großer Beliebtheit.
Heutzutage allerdings ist ja ein richtiger „Radl-Hype“ ausgebrochen.
Ob mit oder ohne Motor, Hollandrad, Citybike oder Mountainbike, für jeden ist das Passende dabei.

Zur Zeit findet ja wieder die alljährliche „Tour de France“ statt und als ich sah,
wie die Profis um jeden Meter, ja Zentimeter, kämpfen,
musste ich sofort an den „Ironman-Wettbewerb“ auf Lanzarote denken.

Die dortigen Teilnehmer sausten auf ihren sportlichen Rennrädern
geradezu weltmeisterlich durch die engen Straßen von Haria.
Insgesamt strampeln sie 180 km und das ist, wenn man bedenkt wie klein Lanzarote ist,
eine echt erstaunlich lange „kreuz und quer“ Streckenführung!

Punkt-Punkt-Punkt

Punktgenaues Projekt von Sunny 
Thema: „Fahrräder“