Das liebe Geld

„Woher nehmen und nicht stehlen“, so sagte man früher. Ganz allgemein wurde in früheren Jahren viel seltener und meistens nur im äußersten Notfall Schulden gemacht. Einen Urlaub finanzieren, Möbel kaufen, Kleidung, Schmuck etc. auf Pump??? Absolut undenkbar! Erst sparen, dann kaufen, so lautete die Devise.

Heutzutage, in Zeiten des Dispokredites, der Hartz IV-Reglementierung, des uneingeschränkten Konsumangebotes, der täglichen (vermeintlichen)Schnäppchenjagd, in Zeiten, in denen Gespartes weniger Zinsen einbringt, als die Inflationsrate im gleichen Zeitraum wieder auffrisst, da sind Kredite „In“! Leider verlieren viele Menschen dann relativ schnell den Überblick und die sogenannte Schuldenfalle schnappt zu. Die Schufa-Auskunft liest sich nicht mehr positiv und ganz plötzlich möchte einem niemand mehr finanziell unter die Arme greifen. Was dann??

Kredit auch mit Schufa-Eintrag möglich

Immer mehr Verbraucher in Deutschland nehmen einen Kredit auf, um größere neue Anschaffungen, wie zum Beispiel ein neues Auto oder eine Immobilie zu finanzieren. Denn es ist gar nicht so schwer, bei einem deutschen Finanzunternehmen einen Kredit zu bekommen. Dennoch hat nicht jeder Verbraucher bei der Dahrlehensvergabe gleich gute Karten. Eher schlecht stehen die Chancen vor allem für diejenigen Verbraucher, die einen Negativeintrag bei der Schufa Holding AG haben. Doch auch für diese Verbraucher ist nicht alle Hoffnung auf ein Darlehen verloren: sie können eine Kredit ohne Schufa aufnehmen.

Weiterlesen

Geld regiert die Welt!

Dieser schlaue Spruch stimmt immer wieder, wie die neueste Information über die heißumstrittene RTL-Dokusoap „Erwachsen auf Probe“ zeigt:

Jetzt sind große Werbekunden (man berichtet von Storck, Ikea und Obi)ausgestiegen, die sich nicht mit dem schlechten Image dieser schlechten Filmchen infizieren identifizieren lassen wollen. Und das kostet den Sender richtig Geld!!!

Ich bin davon überzeugt: Was alle Proteste gegen diese überflüssige Sendung nicht erreichen konnten, das werden die wegbrechenden Werbekunden in Nullkommanichts bewirken!

RTL behauptet zwar, die Werbung wäre nur „verschoben“ worden, ich denke aber, das ist nur eine Schutzbehauptung, um neben dem Geld nicht auch noch das Gesicht zu verlieren. Schau’n mer mal, wie lange diese dämliche Dokusoap noch läuft!

Das waren noch Preise!

Eine alte Frau erzählt, wie sie früher das Geld zusammen halten mussten. Der übliche Spruch wäre gewesen: „Am Wochenende musste mindestens  1 DM in der Geldbörse sein, damit man am Samstag oder Sonntag noch fortgehen konnte.“

Um zu veranschaulichen, wieviel Geld das damals gewesen ist, fügte sie an:“Ein 3-Pfund-Brot kostete damals beim Bäcker 55 Pfennige!“

:wow:

Netzfundstück

Für alle, die immer noch nicht wissen wie: So kam es zur Finanzkrise


Die Bank entdeckt die Geringverdiener :idea:

Mandy besitzt eine Bar in Berlin-Kreuzberg. Um den Umsatz zu steigern, beschließt sie, die Getränke der Stammkundschaft (hauptsächlich alkoholkranke Hartz-IV-Empfänger) auf den Deckel zu nehmen, ihnen also Kredit zu gewähren. Das spricht sich in Kreuzberg schnell herum und immer mehr Kundschaft desselben Segments drängt sich in Mandys Bar.

Da die Kunden sich um die Bezahlung keine Sorgen machen müssen, erhöht Mandy sukzessive die Preise für den Alkohol und erhöht damit auch massiv ihren Umsatz. Der junge und dynamische Kundenberater der lokalen Bank bemerkt Mandys Erfolg und bietet ihr zur Liquiditätssicherung eine unbegrenzte Kreditlinie an. Um die Deckung macht er sich keinerlei Sorgen, er hat ja die Schulden der Trinker zur Deckung.

 

Keiner versteht’s, alle feiern :mrgreen:

Zur Refinanzierung transformieren topausgebildete Investmentbanker die Bierdeckel in verbriefte Schuldverschreibungen mit den Bezeichnungen SUFFBOND ®, ALKBOND ®. Diese Papiere laufen unter der modernen Bezeichnung SPA Super Prima Anleihen und werden bei einer usbekischen Online-Versicherung per Email abgesichert. Daraufhin werden sie von mehreren Rating-Agenturen (gegen lebenslanges Freibier in Mandys Bar) mit ausgezeichneten Bewertungen versehen.

Niemand versteht zwar, was die Abkürzungen dieser Produkte bedeuten oder was genau diese Papiere beinhalten, aber dank steigender Kurse und hoher Renditen werden diese Konstrukte ein Renner für institutionelle Investoren. Vorstände und Investmentspezialisten der Bank erhalten Boni im dreistelligen Millionenbereich.

 

Die Realwirtschaft badet es aus :unhappy:
Eines Tages, obwohl die Kurse immer noch steigen, stellt ein Risk Manager (der inzwischen wegen seiner negativen Grundeinstellung selbstverständlich entlassen wurde) fest, dass es an der Zeit sei, die ältesten Deckel von Mandys Kunden langsam fällig zu stellen. Überraschenderweise können weder die ersten noch die nächsten Hartz-IV-Empfänger ihre Schulden, von denen viele inzwischen ein Vielfaches ihres Jahreseinkommens betragen, bezahlen. Solange man auch nachforscht, es kommen so gut wie keine Tilgungen ins Haus.

Mandy macht Konkurs. SUFFBOND ® und ALKBOND ® verlieren 95%, KOTZBOND ® hält sich besser und stabilisiert sich bei einem Kurswert von 20%. Die Lieferanten hatten Mandy extrem lange Zahlungsfristen gewährt und zudem selbst in die Super Prima Anleihen investiert. Der Wein- und der Schnapslieferant geht Konkurs, der Bierlieferant wird dank massiver staatlicher Zuschüsse von einer ausländischen Investorengruppe übernommen. Die Bank wird durch Steuergelder gerettet. Der Bankvorstand verzichtet für das abgelaufene Geschäftsjahr auf den Bonus.

Alles klar!? :ask:

(gefunden in www.stern.de)

Wer jetzt noch Fragen hat, dem ist nicht mehr zu helfen!

:angel:

Krisen-Psychologie

Die Krise hat uns fest im Griff:
Zuerst war sie vorhergesagt, jetzt ist sie offensichtlich da und wird wohl auch eine längere Zeit bei uns verweilen. Die Medienberichterstattung übertrifft sich in täglichen Meldungen über Milliardenverluste, Milliarden-Konjunkturpaketen, Billionen Schulden. Die Wertvorstellungen Geld betreffend müssen wohl oder übel über Bord geworfen werden!

Es sei denn, wir lassen uns einmal mehr die „Psychologie des Geldes“ vom Satiriker Eckart von Hirschhausen erklären. Danach fühlen wir „einfachen“ Bürger uns zumindest verstanden:

:thumbup: