Eins,zwei,drei,viele…

Schwarz, Rot und Blond…
worüber mögen sich diese drei „Damen“ wohl so freuen?
Was lässt sie so zufrieden lächeln?
Und wieso sind sie eindeutig „an der Leine“ und baumeln herum?

Jetzt sehen wir es!
Sie dürfen im Sommerwind wieder ein Jahr lang tanzen und sich an den herrlichen „Binger Gärten“
und an der sie umgebenden Blumen-und Blütenpracht erfreuen!

Meine Zahl der Woche ist die  “ 3 „!einzweidreivieleEins, zwei, drei, viele… fotografische Zahlenspielerei von
Luiserl – Augenblickesammlung

Eins,zwei,drei,viele…

Die fünf Besucherinnen der Festung Ehrenbreitstein
haben sich ein schönes schattiges Plätzchen ausgesucht, unter dem es sich gemütlich plaudern lässt.

Gerne gönnt man Körper und Geist eine kleine Auszeit von der anstrengenden Besichtigung
dieser einmalig schönen und sehr interessanten Festungsanlage.

Meine Zahl der Woche ist die  “ 5 „!einzweidreivieleEins, zwei, drei, viele… fotografische Zahlenspielerei von
Luiserl – Augenblickesammlung

Eins,zwei,drei,viele…

Eine wirklich stattliche Schwanen-Familie konnte ich letztens in Bingen am Rhein
beim morgendlichen „Aufhübschen“ beobachten. 
Fünf wunderschöne Jungtiere sieht man nicht alle Tage!

Meine Zahl der Woche ist die  “ 7 „!einzweidreivieleEins, zwei, drei, viele…Zahlensuchspiele von
Luiserl – Augenblickesammlung

Eins,zwei,drei,viele…

Leider habe ich mangels Panoramafunktion nur 8, der insgesamt 34 rundherum aufgestellten
Siegesgöttinnen im Kuppelsaal  der Befreiungshalle in Kelheim aufs Bild bekommen.

Sie halten sich  auf der einen Seite mit den Händen aneinander fest, die andere Hand ruht auf goldenen Schilden,
auf denen jeweils eine besondere Schlacht zu Ruhm und Ehre der Sieger vermerkt ist.

Ein wirklich äußerst imposanter und beeindruckender Anblick, auch für moderne Pazifisten. 

Meine Zahl der Woche ist die  “ 8 „!einzweidreivieleEins, zwei, drei, viele…Zahlensuchspiele von
Luiserl – Augenblickesammlung

Eins,zwei,drei,viele…

Diese „Original Mainzer Schwellköpp“ werden auch in diesem Jahr wieder
in der Fastnachtszeit die Mainzer Straßen und Plätze bevölkern.

Die Schwellköpp (in Hochdeutsch: Geschwollene Köpfe) sind überdimensional große Pappmachéköpfe,
die von Trägern beim Mainzer Rosenmontagszug zur Auflockerung
zwischen den einzelnen Zugnummern getragen und präsentiert werden.
Sie sind seit 1927 Teil der Mainzer Fastnacht.
Die Schwellköpp zeigen, satirisch überspitzt, typische Physiognomien
von Mainzer Charakteren beiderlei Geschlechtes.

Jetzt wollt ihr sicher noch wissen, was auf dem Schild steht? Bitte sehr:

Für alle, die des „Meenzerischen“ nicht mächtig sind, „Kreppel“ heißen hier
die „Berliner“, sonst auch „Krapfen“, „Berliner Pfannkuchen“ genannt! 
:fastnacht:  

Meine Zahl der Woche ist die  “ 2 „!einzweidreivieleEins, zwei, drei, viele…Zahlensuchspiele von
Luiserl – Augenblickesammlung