Leben mit Büchern # 17

Gestern, auf der Uferpromenade in Bingen am Rhein, habe ich
– sozusagen „druckfrisch“ – diesen zum Bücherschrank umfunktionierten Trafokasten entdeckt!

Nun kann man nicht mehr „nur“ noch auf den Rhein schauen,
man kann jetzt auch die schöne Anlage genießen und ein wenig schmökern.
smilie_les_085.gif
Da gewinnt die Bezeichnung „Kulturufer“ gleich eine neue Dimension.

Kerkis Leben mit Büchern

Montagsherz # 347

Am liebsten habe ich ja die Lesebändchen.
Leider findet man sie nur noch selten und so greife ich ersatzweise gerne zu Lesezeichen,
die etwas Besonderes sind. Ich hasse nämlich „Eselsohren“!

Zwar offenbart sich auf der Rückseite, dass es doch „nur“ ein Werbeträger ist,
aber die vielen Herzchen schenken mir jedesmal Freude beim Benutzen. 
smilie_les_051.gif

Kommt gut durch die Woche  und habt es fein.  :herz:

ein ♥liches Projekt     von Frau Waldspecht

Leben mit Büchern #16

Nicht nur der lustige Titel bringt einen sofort zum Schmunzeln,
das ist eine kleine Geschichte voller Action, Abenteuer, engen Freunden und erstaunlichen Helden.

Die ursprünglichen Bewohner Australiens sind zu seltenen Schaustücken geworden, deren Los es ist,
zusammen mit anderen unfreiwilligen Kreaturen von fernen Kontinenten begafft zu werden.
Die Zeiten haben sich gewandelt und es ist kein Platz mehr für die, die früher hier gelebt haben.
Die Tiere reden von einem fernen Ort in der Wüste, wo sich nichts geändert hat und das Leben noch so ist wie früher.

Wie in den meisten Geschichten siegt mit jedem Erzählen die Hoffnung über die Wahrheit,
und zuletzt lässt sich Wahres und Unwahres nur dadurch trennen,
dass man an die Wurzeln der Geschichte zurückgeht.

Genau das macht Albert und sucht und findet seine Wurzeln, den Ort, an den er wirklich gehört.


Für mich hört und liest sich das alles sehr menschlich und vor allem hochaktuell.
In der heutigen Zeit, wo so viel über Heimat und Heimatgefühle gesprochen wird….

Kerkis Leben mit Büchern

Leben mit Büchern #15

Diese Mini-Ausgabe wurde 2012 vom Deutschen Bundestag im Rahmen der
parlamentarischen Öffentlichkeitsarbeit herausgegeben und an interessierte Bürger kostenlos verteilt.

Ich war interessiert und habe mir gleich mal eins mitgenommen.
Seitdem liegt es griffbereit im Regal, falls mir mal jemand kommen sollte mit Grundgesetz etc.

Im Geleitwort des damaligen Präsidenten des Deutschen Bundestages
Prof. Dr. Nobert Lammert steht nachzulesen:

„Populär ist der Text nicht, aber bedeutend!
Das Grundgesetz ist das wichtigste Dokument unseres demokratischen Selbstverständnisses
und die freiheitlichste Verfassung, die Deutschland in seiner Geschichte je hatte.“

In einer so winzig kleinen Ausgabe kann man dieses Büchlein tatsächlich überall mit hinnehmen
und, wann immer es notwendig sein sollte, daraus zitieren.
Bildergebnis für smiley Lesen

Kerkis Leben mit Büchern

Leben mit Büchern #14

Heute kommt sie ganz groß raus:
Meine kleine „Diogenes Mini-Bibliothek der Weltliteratur“.
– 25 Bände im Schuber, Ausgabe von
 1977 –

Damit niemand sagen kann, „große“ Literatur sei unhandlich und schwer,
diese kleinen 7 cm-Büchlein finden wirklich überall Platz!
smilie_les_085.gif
„Jede Art zu schreiben ist erlaubt – nur nicht die langweilige“
*Voltaire*

Kerkis Leben mit Büchern