Der Längsrekord

Eigentlich sammelt Frau Tonari ja Kanaldeckel, Gully oder ähnliches.
Und genau so etwas Ähnliches ist mir letztens aufgefallen!

Mit Verwunderung habe ich gelesen „Der Längsrekord Klasse C“.
Ich konnte mir nicht im Geringsten darunter etwas vorstellen
und mich deshalb im weltweiten Netz schlau gemacht.
Nachfolgendes habe ich gefunden:

Punktentwässerung, Straßen-, Hofabläufe, Aufsätze, Einlaufroste, Brückenabläufe
Aus der Produktserie Schachtabdeckungen, Aufsätze, Straßenabläufe:

Für Flächen, die aufgrund baulicher oder geländeabhängiger Gegebenheiten punktentwässert werden müssen,
stehen verschiedene Straßen- und Hofabläufe zur Verfügung.
Sie unterscheiden sich in Material und Belastbarkeit,
sodass für jeden Anwendungsfall der passende Ablauf erhältlich ist.

Aufsätze sind fester Bestandteil von Verkehrsflächen.
Die Verkehrssicherheit fordert strenge Regularien,
denen alle Entwässerungsgegenstände genügen müssen.

Von Bedeutung ist dabei nicht nur die statische,
sondern auch die dynamische Belastung, die aus der Verkehrsbeanspruchung resultiert.

Jetzt weiß ich umfassend Bescheid, vor allem darüber, wie tiefgreifend
(im wahrsten Sinne des Wortes) ;-)
die deutschen Regularien greifen!

Hoffentlich habe ich jetzt niemanden mit diesen überhaupt nicht zur Saison
( Advent, Weihnachten,   :christmasmouse: Geschenke etc….)
passenden Informationen zu sehr gelangweilt! 

DND – 2017 (78+27)

In diesem Herbst gibt es bei uns wirklich nur wenige Hagebutten.
Das Ganzjahreswetter 2017  ist ihnen wohl nicht so bekommen.

Die wenigen, die es gibt, sehen auch nicht gerade makellos aus, aber wir freuen uns,
wenn wir die fröhlichen roten Früchtchen in all dem matten Laub entdecken.

dernaturdonnerstag

Ghislana leitet dieses schöne Projekt

12 magische Mottos – November

Ich weiß nicht, ob diese Ecke in Los Angeles noch immer von Erinnerungen geprägt ist,
mir als Fan sind diese besonderen Rolladen-Memories sofort aufgefallen.
Hollywood verpflichtet eben zu solch besonderer  Street art-Verehrung!

Handabdrücke und Unterschriften der verschiedensten Stars…

…oder gleich der „eigene Stern“ liegen auf dem weltberühmten Broadway auf dem Boden.


Für diese ganz besondere „street art“ gehen auch die größten Künstler gerne in die Knie!

Noch nirgendwo habe ich so viel verschiedene Formen von „street art“ gesehen, wie damals in Los Angeles.
Zu der Zeit glänzten die Sterne noch makellos in Hollywood…


…im November möchte Paleica „ Streetart“ sehen.

Ich sehe rot! #44/2017

Während einer herrlichen Rundreise auf dem Rhein bei Koblenz
flatterte die schöne Fahne fröhlich im Fahrtwind.

Mich interessiert immer schon, welche Bedeutung Fahnen, Flaggen und Wappen haben.
Also habe ich ein wenig recherchiert:

Das heutige Wappen, in den Stadtfarben Rot-Weiß – taucht erstmals im 14. Jahrhundert auf.
Das Kreuz auf silbernem Grund steht für das Wappen des Erzbistums Trier,
dem Koblenz seit 1018 angehörte und dessen Residenzstadt Koblenz-Ehrenbreitstein 
etwa 1629 bis 1786 sowie Koblenz von 1786 bis 1794 war.
Die auf den Kreuzungspunkt des Kreuzes gelegte goldene Krone ist das lokale Wappensymbol
und steht für die Himmelskönigin Maria, die Schutzpatronin der Stadt,
der die Stadtpfarrkirche „Unserer lieben Frau“ geweiht ist.
Im Jahr 1810 erhielt die Stadt ein neues Wappen, das jedoch offenbar nie zur Anwendung kam.
Ab 1814 führte Koblenz definitiv wieder das vertraute Wappen.

ich-sehe-rot

Inspirierendes Projekt der lieben Wortperlen – Anne

Montagsherz # 327

Überall lauern sie jetzt, diese niedlichen Wichtel!
Sie zaubern uns ein Lächeln aufs Gesicht und bauen
eventuell aufkommenden Advents-und Vorweihnachtsstress ab.
Wenn sie dann noch mit Herzlein daherkommen, kann doch alles nur gut werden…

Kommt gut durch die Woche und habt es fein  :herz:

ein ♥liches Projekt     von Frau Waldspecht