Bloss kein Stress!

Fakten aus der Hauptstadt als Vorboten des nahenden Weihnachtsfestes:

Etwa eine Stunde benötigten die zehn Helfer, um den 20 Jahre alten Baum vor der Gedächtniskirche in Berlin aufzustellen. Insgesamt 10.000 Euro habe er gekostet, teilte der Sprecher des Schaustellerverbandes Berlin mit. Den Hauptteil machten die Transportkosten aus. In den nächsten Tagen werde die Fichte mit rund 3000 Dekorationselementen und Lichtern feierlich geschmückt.

Am 24. November soll der Baum dem Verband zufolge bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes festlich erleuchtet werden. Die Blaufichte wird bis zum 1. Januar 2009 den Breitscheidplatz vor der Gedächtniskirche schmücken, danach soll der Baum kompostiert oder an die Elefanten im Zoo verfüttert werden.

 Da sieht das doch in einem Privathaushalt ganz anders aus:

  • Etwa 30 Minuten mit einem Helfer um den Baum im Ständer zu fixieren!
  • Eingeplante Kosten maximal 30 Euro (das muss reichen)!
  • Keine Transportkosten (ist im Preis inbegriffen)!
  • Ca. 50 Kugeln und Glitzergedöns plus 2-3 Lichterketten!
  • Am 24.12.2008 in voller Pracht zu genießen!!
  • Abschmücken spätestens am 09.Januar 2009,
    dann kommt das örtliche Weihnachtsbaumentsorgungsteam!
  • Kompostiert, verbrannt oder wie auch immer entsorgt wird, entzieht sich meiner Kenntnis.
    Auf jeden Fall findet mangels Zoo und Elefanten keine Verfütterung statt!

 Ist das nicht toll? Öffentliche und private Planung à ¢Ã¢â€š ¬Ã… ¾Aufstellen eines festlich geschmückten Weihnachtsbaumes“ ist abgeschlossen!

:thumbup:

Atommüll-Transport

Die breite Berichterstattung hat bei mir einige Fragen aufgeworfen:

  • Warum finden diese Transporte immer am Wochenende statt, also dann, wenn alle Protestwilligen Zeit haben?
  • Warum  kommt die Regierung in der Frage der atomaren Endlagerung bis heute noch keinen Schritt weiter?
  • Wieviele „Anläufe“ sind noch nötig, damit endlich Entscheidungen gefällt werden und  die enormen Kosten für die Sicherung der Transporte von rd. 20 Millionen Euro (pro Transport) nicht mehr vom Steuerzahler finanziert werden müssen?
  • Warum muss unsere Regierung schon ein gutes Jahr vor der nächsten Wahl in eine „Entscheidungs-Lethargie“ verfallen?

Ich weiß, diese Fragen sind sehr allgemein und es wird sich niemand finden, der sie beantwortet.
Aber fragen darf man doch mal,oder?

:think:

Traumberuf:Lokomotivführer

Ich denke mal, dieser Traum ist heute ausgeträumt. Die wenigsten wollen noch Lokomotivführer werden, die Entzauberung dieses Berufsbildes liegt schon lange zurück. Gestern abend habe ich mich daran erinnert. Anlass war ein Bericht über die Bedingungen, unter denen heute die Lokführer ihren Dienst machen. Besondern geklagt wurde von den Betroffenen, dass Arbeitszeiten von 14 Stunden (mit einer Regenerationspause von 9 Stunden) Alltag und nicht Ausnahme seien. Die Folge ist, dass viele Lokführer (anonym) berichten, dass der Sekundenschlaf sie immer wieder überwältigt und sie hier ein großes Gefahrenpotential für die Passagiere sehen.

Spontan habe ich mich an den noch nicht allzu lange zurückliegenden Streik erinnert, der diesem Berufszweig eine eigene Gewerkschaft mit eigenen Tarifen ermöglicht hat. Jetzt frage ich mich, wieso setzt sich nun diese Gewerkschaft nicht ebenso massiv für die Arbeitsbedingungen ihrer Mitglieder ein?

Ich vermute, dieses Thema ist nicht publikumswirksam genug. Mehr Lohn zu fordern, das zieht immer. Bessere und sicherere Arbeitsbedingungen zusätzlich zur angemessenen Entlohnung  ist offensichtlich nicht möglich in einer Zeit, in der ein Mensch nur noch ein reiner Kostenfaktor ist!

Typischer November-Sonntag

Ein Sonntag im November wie aus dem Bilderbuch: Grau, regnerisch, trüb, nicht richtig kalt,aber auch nicht warm, dafür sehr, sehr feucht. Um mich ein wenig aufzuheitern habe ich  mich endlich aufgerafft und die noch fehlenden Bilder vom Urlaub auf Lanzarote zu Flickr hochgeladen.

Wie immer habe ich dabei auch in den vielen, wunderschönen Fotos der Flickr Community herumgestöbert und wieder einmal festgestellt, wie schön unsere Welt (im Detail betrachtet) doch ist. 8-)

 

Jetzt ist der Tag gelaufen, das Grau ist dem Nachtschwarz gewichen und ich bin nicht wirklich fröhlicher geworden. Ein verlorener Tag, an dem ich es nicht geschafft habe, ein noch so kleines, persönliches Highlight zu setzen! :cry:

 

Jetzt bleibt mir nur noch, auf den morgigen, neuen Tag zu hoffen! Neuer Tag = neues Glück!!! :mrgreen: