4 in a box „Winter“

In meine „4 in a Box“ habe ich gepackt:
1. städtischer Weihnachtsbaum in Mainz, nach dem Dreikönigstag wird er „entsorgt“.
2. Schlittschuhlaufen macht vielen große Freude. Inzwischen gibt es kleine Bahnen auch in kleinen Städten
    und mit einer lustigen „Gleithilfe“ klappt es ohne schmerzhafte Blessuren.
3. So richtig Winterzauber gibt es bei uns mangels Schnee leider nicht.
Wir freuen uns aber auch über frostige Winterbäume.
4. Zum Winter gehört auch der pünktlich blühende Weihnachtskaktus. 
„Ersatzweise“ geht natürlich auch eine Amaryllis.
ich hatte allerdings in diesem Winter erstmals keinen Ritterstern.

Damit ist jetzt meine erste Box gefüllt
und ich freue mich, dass ich jetzt bei diesem schönen Projekt mitmache! 
:girlheart:  

Ein kleines, feines, neues Projekt von Anneli

Montagsherz # 282

Irgendwie tierisch herzig schaut dieses Stöffchen aus.
DIY-Schneider-Profis sehen da sicher gleich kuschelige Bettwäsche,
Korb-Kissenbezüge für kleine und große Fellnasen,
oder auch lustige Vorhänge für die Fenster von Tier-Liebhabern.
Leider bin ich des Selbernähens nicht besonders kundig.
Deshalb habe ich mich einfach nur an den verschiedenen Motiven erfreut.

Kommt gut durch die neue Woche und habt es fein  :herz:

ein ♥liches Projekt    von Frau Waldspecht

„T“in die neue Woche #35/2017

Dies ist der schattige Ein- und Durchgang zu einer Hotelanlage
an der Costa Teguise auf Lanzarote.
Im Inneren befinden sich sogar beidseitig Ruhebänkchen,
die allerdings bevorzugt von herumstreunenden Mietzen genutzt werden.


Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und…

Punkt.Punkt.Punkt. 01/2017

„In früheren Zeiten ist Lärm erzeugt worden,
um böse Geister von Menschen und Häusern fernzuhalten.
Die bösen Geister müssen sich fantastisch vermehrt haben bis heute.
Anders ist der unablässige Lärm, den wir machen, nicht zu erklären.“
*Kurt Marti*

Wenn wir allerdings in völliger Stille,
nur unterbrochen von bewundernden Aaahh’s und Ooohhh’s ein Feuerwerk beobachten, 
hören wir kaum die vielen lauten Heuler und Kracher.
Wir erfreuen uns einfach am bunten, flirrenden Himmels-Spektakel!

Punkt-Punkt-Punkt

Punktgenaues Projekt von Sunny, Thema: „Krach“

12 magische Mottos – Januar

Wasserpflanzen, unter Wasser lebend, von oben herab ins Wasser hinein fotografiert.
Der Sog des Wasserlaufes verleiht den „normalen“ Pflanzen etwas abstraktes.

Springende, hüpfende Wassertropfen und mit bloßem Auge nicht mehr sichtbare Wellen
habe ich hier direkt über dem Wasser fotografiert. 

Spiegelungen und Reflektionen faszinieren mich schon immer und es reizt mich,
hier etwas zu spielen und auszuprobieren. 

Gegenstandslos bzw. Gegenstandsfrei, so wird abstrakte Kunst definiert.
Ich habe mit Filter und Perspektiven versucht, drei Bilder
von ihrer natürlichen Gegenständlichkeit loszulösen und sie frei neu zu gestalten. 

…im Januar möchte Paleica „Abstraktionen“ sehen.