„T“in die neue Woche-2018

Dieser kleine grüne „Frosch“ ist garantiert umweltfreundlich
und reißt seine „Klappe“ ganz weit auf.
Damit demonstriert er, zur Verwunderung der Passanten, dass in ihm
auch große Fahrer Platz nehmen können!

Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und

Anna-Alles,nur nicht alltäglich #14

Was heutzutage so alles im Supermarkt einkaufen geht?!
Offensichtlich „Jedermann“, Hauptsache, nicht alltäglich!
Bildergebnis für smiley staunen

Aber auch mitten im Gedrängel der Passagiere auf dem Frankfurter Flughafen habe ich sie entdeckt:
Star Wars in voller Montur!
Gerne ließen sie sich mit Kindern fotografieren und machten erfolgreich Werbung für die Filme.
Für mich ein wirklich nicht alltägliches Erlebnis!


Ein neues Projekt der lieben Arti

Ich sehe rot! 50/2018

Im Asia-Restaurant werden die Speisen gerne und oft direkt „am Gast“ zubereitet.
Das sieht spektakulär und sehr gekonnt aus und steigert die Vorfreude auf die bestellten Gerichte.

Passend zur typisch asiatischen, feurig scharfen Küche trägt der Koch
nicht die bei uns übliche weiße Kochmütze, sondern eine in Signal-Rot!
Sie steht diesem mit Hingabe brutzelnden, schnippelnden Küchenmeister doch echt gut, gell!

ich-sehe-rot

Inspirierendes Projekt der lieben Wortperlen – Anne

Bunt ist die Welt # 147

Die Menschen lieben Wege, ob selbst getrampelt oder gepflastert, ob alt oder neu!
Wege verbinden uns….

Das war auch schon in der Antike so. Die antike Stadt Karthago
lag laut Ausgrabungen unweit der heutigen Stadt Tunis im Norden von Tunesien.
Während eines Urlaubs bin ich diese alten Wege gelaufen
und fühlte mich zurück versetzt in längst vergangene Zeiten.


Momentan kann man in Bad Kreuznach die Priegerpromenade, den Uferweg an der Nahe entlang,
nur auf eigene Gefahr begehen. Die modernen Hochwasserschutzwände sind aufgestellt
und es sind nur jeweils schmale Eingänge offen,
die bei weiter steigenden Fluten rasch geschlossen werden können.


Die Schienenwege, also die Bahngleise,  sind sehr alte Wege,
die schon lange die Menschen miteinander verbinden.
Seit 1770 gibt es die Schienen, so wie wir sie heute noch überall sehen!

In San Francisco führen (fast)alle Wege und Straßen steil nach unten, direkt ins Meer!


In den unendlich weiten Wüsten, inmitten der Dünen, gibt es viele Wege.
Das Wissen darüber, wohin sie führen und wie sie verlaufen, besitzen einzig die Kamele
und die behalten dieses wertvolle Wissen für sich.
Wir sitzen also auf den Kamelen und lassen uns vertrauensvoll von den „Wüstenschiffen“ tragen.

Es gibt kleine Brückenstege und riesengroße, architektonische Brückenbau-Wunder!
Brücken waren und sind wichtige Verbindungswege!

Die Golden Gate Bridge ist eine Hängebrücke am Eingang zur Bucht von San Francisco 
über das Golden Gate in Kalifornien.
Das Bauwerk wurde 1937 eröffnet. Die lichte Durchfahrtshöhe beträgt von 67 Metern bei Flut 
und verbindet mit seinen sechs Fahrspuren und zwei Geh- und Radwegen
San Francisco mit dem Marin County und dem weniger dicht besiedelten Napa- und Sonoma-Valley.

Lotta möchte „ Wege sehen!

Bunt ist die Welt # 145

Gut sortiert = perfekt gruppiert!
Jedes Jahr auf dem Bad Kreuznacher Jahrmarkt stöbere ich gerne diesen Fächern,
in denen Vielerlei für den Haushalt zu finden ist.
Alles ist in einzelnen Kästchen sorgfältig sortiert und nach Gruppen geordnet,
von A wie Apfeltrenner bis zu Z wie Zwiebelschneider.


Ist das jetzt Kunst oder nur eine angenehm zusammengestellte Gruppierung von Betonklötzen?
Ich finde, es ist echte Kunst, etwas so Banales wie geschnittene Steine
so perfekt und harmonisch zu gruppieren!


Wenn sich viele Menschen eng hintereinander aufstellen und warten,
ist das nicht nur eine Menschenschlange, es ist auch eine Gruppe, die beisammen steht,
weil sie das gleiche Ziel vor Augen hat!


Die Natur liebt paarweise Gruppierungen, gerade in Blütenform.
Sicher deshalb, weil so die Aufmerksamkeit aus jeder Richtung her gelenkt wird.
Eine solche 4er Gruppe herrlichster Amaryllis-Blüten begeistert mich jedes Jahr aufs Neue!

Lotta möchte „ Gruppiert“ sehen!