„T“in die neue Woche # 63/2017

Der Eingang in den Mailänder Dom ist so herrlich gestaltet,
da bräuchte man allein schon für diese „Tür“ eine kleine Führung.

Solch ein Prachtbau hat natürlich nicht nur eine Tür.
Die Fassade hat insgesamt fünf  Tor. Die darüber liegenden Fenster werden durch sechs Pfeiler unterteilt.
Dies symbolisiert die fünf Kirchenschiffe.  

Natürlich ist es (ohne Drohne) unmöglich, alle 5 Tore in einem Bild zu vereinen.
Deshalb zeige ich hier nur die mittlere Tür, von vorne gesehen.


Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und…

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

14 Responses to „T“in die neue Woche # 63/2017

  1. Ulla says:

    Liebe Moni, ein prächtiges und kunstvoll gestaltetes Portal das du uns hier zeigst. Gefällt mir gut – Schönen Sonntag zu Dir, Ulla

  2. Klaus says:

    Prächtig, der Eingang, liebe Moni. Die Sonne schaut schon um die Ecke, ich glaube, Morgen traut sie sich raus.

    • Moni says:

      Der Wetterfrosch hat ein Einsehen mit uns, lieber Klaus,
      er schickt wieder viele wunderschöne Sonnenstunden!

  3. Silvia says:

    Wenn ich solche Laternen, Mühlenräder und Tore sehe, komme ich richtig ins Schwärmen. Das Leben und der Arbeitsalltag war damals viel anstrengender und ich lebe lieber in der heutigen, modernen Zeit. Aber der Rückblick mit solchen schönen Bildern ist wunderbar.
    Herzlich, Silvia

  4. Eva says:

    Total schön!
    Da mache ich schon die ganze Zeit herum. Eine so heißt es halt „Shopping Tour“ nach Mailand.

    Aber ich weiß auch nicht, kann kaum italienisch und ich verlaufe mich auch gerne.

    Aber dasHotel ist ja mitten in der Stadt. Schaun mer mal.

    Lieben Gruß Eva

    • Moni says:

      Du wirst begeistert sein, liebe Eva,
      Mailand ist wirklich eine herrliche Stadt und eigentlich bräuchte man sehr, sehr viel Zeit, um auch nur annähernd einiges gesehen zu haben.
      Die angebotenen Sightseeing-Touren (früher hieß das mal Stadtrundfahrt, gell) sind sehr informativ und man sieht, was man alles noch etwas näher und mit Muße sehen möchte. ;-)

  5. Synnöve says:

    Hallo Moni,
    das ist eine prächtige Türe. Wundervoll !
    Viele Grüße, Synnöve

  6. do says:

    Oh, ob diesem Kunstwerk bleibt mir glatt die Sprache weg, liebe moni.
    Herzlich, do

  7. Elke says:

    Da kann man doch stundenlang davorstehen und gucken, gell?
    Liebe Grüße
    Elke

    • Moni says:

      Man könnte, liebe Elke,
      und man müsste es eigentlich auch, aber es sind immer viel zu viele Menschen da. Überall Touristen…. ;-)

  8. Bellana says:

    Die schönsten und aufwändigsten Eingänge haben meistens die Kirchen und bei denen natürlich Dome und Münster…
    Grüßle Bellana

  9. Dies und Das says:

    Servus moni,
    ein mächtiges Portal – und an der Seite hängt ein Lautsprecher, über den Hochwürden dann zum Messbesuch auffordern könnte ;-))
    Eine gute Woche,
    Luis

    • Moni says:

      Ohne moderne Technik geht heute nichts mehr, lieber Luis,
      da müssen auch historische Fassaden sich einiges gefallen lassen.

  10. Nova says:

    Oh jaaaa, ein Wahnsinn und für mich doppelt schön zu sehen, denn dagewesen auch schon ist es aber so lange her dass ich mich daran nicht wirklich erinnere. Einfach nur genial und ich danke dir für dieses schöne Foto und dass du wieder mit dabei bist

    Hab einen tollen Wochenstart und ganz liebe Grüsse

    N☼va

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!