Punkt.Punkt.Punkt. 31/2017

Immer diese störenden Raser, die es so eilig habe, an einem vorbei zu kommen.
Da passiert es dann schon mal, dass auch ein stolzer Schwan „Federn lassen“ muss,
bei der so überaus wichtigen Feder – Reinigung!

Punkt-Punkt-Punkt

Punktgenaues Projekt von Sunny 
Thema: „Feder/n“

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

10 Responses to Punkt.Punkt.Punkt. 31/2017

  1. Nova says:

    *lacht*….beide Daumen hoch dafür d(^_^)b

    Herzliche Sonntagsgrüssle

    N☼va

  2. Liebe Moni,
    du ahnst sicher wie sehr mir dein Foto Freude macht
    und dein Text dazu bringt mich zum Schmunzeln…:)
    Danke!
    Herzliche Grüße für dich von mir,
    Monika*

  3. Pat says:

    Tolles Foto. Gelungener Schnappschuss.

  4. Hach liebe Moni…
    Dein Text hat mir den Morgen besonders erfreulich gemacht…
    Sofort kam ein breites Lächeln ins Gesicht…
    Danke ganz herzlich ♥
    Das Foto ist auch sooooo schön..Beides zusammen ist sowas von passende..

    Liebe Grüsse und hab einen feinen Sonntag..
    Elke

  5. Sandra says:

    Hallo Moni,

    ich musste auch gleich fett grinsen. Hoffentlich hast du beim Fotografieren reichlich Abstand gehalten. Mir hat das ein Schwan mal ziemlich übel genommen und meine Verfolgung aufgenommen.wa bestimmt ein Spaß für die Beobachter. 😁

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Moni says:

      Oh ja, liebe Sandra,
      Abstand halten ist wichtig. Die sehen nur so unbeholfen aus, sind aber recht wendig und vor allem überwiegend ziemlich empfindlich, wenn man ihnen zu nahe rückt.

  6. Teamworkart says:

    Schwäne sind so schön… Wir haben hier auf der Alster ja ganz viele und sogar einen offiziellen Schwanenvater, der sich um sie kümmert, Es ist immer ein Schauspiel, wenn sie im Herbst eingefangen und ins Winterquartier gebracht werden. Dabei lassen sie auch die ein oder andere Feder.. :-)

    LG Sabine

    • Moni says:

      Wir sind froh, liebe Sabine,
      dass es jetzt wieder etliche Schwäne bei uns gibt.
      Es gab da leider, leider sehr böse Mitmenschen, die – zumindest versucht haben – unsere Schwäne zu verscheuchen bzw. zu töten.
      Gottseidank scheint diese Gefahr nicht mehr zu bestehen.

  7. Sabienes says:

    Bei dieser stolzen Entenschar sind ihm vielleicht vor lauter Neid ein paar Federn abgefallen ;-)
    LG
    Sabienes

  8. Hallo liebe Moni!
    Immer diese Raser…hoffentlich hats eine Kontrolle gegeben ;-)
    Die Situation hast du toll eingefangen!

    Liebe Grüße

    Anne

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.