Punkt.Punkt.Punkt. 28/2017

Fahrräder erfreuen sich ja schon immer großer Beliebtheit.
Heutzutage allerdings ist ja ein richtiger „Radl-Hype“ ausgebrochen.
Ob mit oder ohne Motor, Hollandrad, Citybike oder Mountainbike, für jeden ist das Passende dabei.

Zur Zeit findet ja wieder die alljährliche „Tour de France“ statt und als ich sah,
wie die Profis um jeden Meter, ja Zentimeter, kämpfen,
musste ich sofort an den „Ironman-Wettbewerb“ auf Lanzarote denken.

Die dortigen Teilnehmer sausten auf ihren sportlichen Rennrädern
geradezu weltmeisterlich durch die engen Straßen von Haria.
Insgesamt strampeln sie 180 km und das ist, wenn man bedenkt wie klein Lanzarote ist,
eine echt erstaunlich lange „kreuz und quer“ Streckenführung!

Punkt-Punkt-Punkt

Punktgenaues Projekt von Sunny 
Thema: „Fahrräder“

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

15 Responses to Punkt.Punkt.Punkt. 28/2017

  1. WOW liebe Moni…hast die Jungs ja voll erwischt :-D
    Welch ein Zufall, dass du dort gerade anwesend warst!
    Schön, dass du etwas zu meinem Wunschthema gefunden hast!

    Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag

    Anne

    • Moni says:

      Danke, liebe Anne,
      es war wirklich Zufall und ich war beinahe so aufgeregt, wie die anderen Zuschauer und vor allem die Teilnehmer, denn der Ironman-Wettbewerb ist auf Lanzarote etwas ganz Besonderes.

  2. Fran Hunne says:

    Tolles Bewegungsphoto!

  3. Klasse Foto liebe Moni,
    Du hast die Jungs ja so gut erwischt.
    Und die Beschreibung zum Thema Fahrrad überhaupt von damals und heute, deckt alles. „Radl-Hype“..besser kann mans nicht nennen :)

    Lieben Gruss und angenehmen Sonntag
    Elke

    • Moni says:

      Danke, liebe Elke,
      heutzutage wird eben alles viel intensiver und vor allem rundum perfekter getan.
      Ging man früher „Sahne“ kaufen, war das einfach.
      Heute musst du dich entscheiden zwischen total mager über alle Zwischenstufen bis richtig fett. Außerdem noch zwischen Glas, Becher, Tetrapack, geschlagen, geschäumt, mit Schoko-,Mandel-,Honig-,Frucht-Geschmack oder etwa nur „PUR“.
      Und was für Sahne etc. zutrifft, hört natürlich nicht beim Fahrrad auf. Und dann noch das richtige, perfekte Outfit!!! Es wird einem nicht wirklich leicht gemacht, gell. ;-)

  4. Klaus says:

    ist schon lange nicht mehr meine Welt Dopping Stürtze e.t.c. mache dir einen schönen Tag

  5. Teamworkart says:

    Sport ist ja so gar nicht mein Ding, und dann auch noch in der Hitze oder in den Bergen… Auf Mallorca trainieren sie auch in den Bergen, da kommt man schon vom Zusehen ins Schwitzen…:-) Trotzdem bewundere ich Leute, die so fit sind! Ich bin in anderen Dingen fit…hahaha.

    LG Sabine

    • Moni says:

      Genau das denke ich mir auch immer, liebe Sabine,
      aber….jeder wie er kann und mag, gell.
      Zuschauer müssen ja auch sein, sonst würden die tollen Sportskanonen ja ganz einsam trainieren und die Wettkämpfe würden keinen Spaß mehr machen. ;-)

  6. Sandra says:

    Hallo Moni,

    uff 180 Kilometer, eine Entfernung, die ich mir kaum auf dem Sattel meines Radels ausmalen möchte. ;-), dafür bin ich viel zu unfit. Toll, das andere sich damit quälen und dadurch so spannende Rennen radeln. Schaut man sich die Wadln auf deinem tollen Foto an, sieht man sofort, dass diese Herren das öfter machen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Moni says:

      Das kann man so sagen, liebe Sandra,
      an jedem Wochenende sind die Straßen und Wege bevölkert mit nimmer trainingsmüden Sportlern.
      Die Wege gehen prinzipiell rauf und runter und die Hitze ist auch gewöhnungsbedürftig.

  7. Vivilacht says:

    die Fahrraeder mit MOtor, die sind auch hier bei uns sehr beliebt. Das Problem damit ist, dass die Fahrer damit auch am Buergersteig fahren, nicht nur die „Normalen“ Raeder. Und wir Fussgaenger haben fast keinen Platz mehr

    • Moni says:

      Wie bei uns, liebe Vivi,
      inzwischen stören allerdings nicht mehr die „ollen“ Fußgänger, die man je nach Belieben klingelnd aus dem Weg scheucht. Heute wird im Verbund geradelt, immer gleich eine ganz Rotte…. ;-)

  8. Yvonne says:

    Ich bewundere die Sportler für die Durchhaltevermögen bei dem Wettbewerb und nicht zu vergessen das jahrelange Training, bis sie die Kondition haben so etwas durchzuhalten. Enorm! Nur schade, dass Doping auf den Sport so ein schlechtes Bild wirft :(

  9. eva says:

    Ein tolles Foto liebe Moni,

    wir sind heute auch geradelt, ich bin fix und foxi.

    Ich schreib erst gar nicht wie aber ich bin erledigt.

    Manchmal denke ich auch zum Beispiel bei der Tour de France, wie es möglich ist, dass sie solche Strecken in einem solchen Tempo fahren.

    Aber ich sag jetzt mal nix.

    Lieben Gruß Eva

  10. Sabienes says:

    Gerade auf Lanzarote möchte ich nicht radeln, schon allein wegen der Steigungen. Und dann noch die Hitze.
    Naja, wer’s mag …
    LG Sabienes

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.