„T“ in die neue Woche 52/2017

In Florenz gibt es wirklich viele schöne Tore und Türen,
vor allem die vielen alten Kirchen schmücken sich gerne mit historischen
und kunsthandwerklich fein gearbeiteten Kirchen-Eingängen und Fassaden.

Leider habe ich mir nicht aufgeschrieben, wie diese Kirche heißt.
Sie war inmitten der Stadt, eingezwängt zwischen Hotels und Geschäftshäusern.
Den Eingang fand ich einfach nur edel und fein gestaltet.


Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und…

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

14 Responses to „T“ in die neue Woche 52/2017

  1. Kirsi Gembus says:

    Ein wirklich schönes Tor zeigst Du uns überhaupt gefällt mir das gesamte Bild sehr gut. Diese Figuren in der Tür sind einfach sehenswert – wie schön das Du sie heute hier zeigst.
    Eine gute Woche und einen schönen Sonntag wünscht
    Kirsi

  2. Klaus says:

    ja, die konnten schon richtig Kunst, schönen Sonntag und guten Start in die neue Woche

  3. Elke says:

    Liebe Moni,
    ich mag diese alte Handwerkskunst! Das ist einfach schön.
    Herzliche Grüße
    Elke

  4. katerchen says:

    eine schöne Tür hast du gezeigt moni
    Handwerkskunst vom FEINSTEN
    mit einem LG vom katerchen

  5. Dies und Das says:

    Servus moni,
    im Größenvergleich mit dem Fahrrad ist das eine mächtige Türe!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    • Moni says:

      Oh ja, lieber Luis,
      man legte offenbar großen Wert darauf, dass „Mensch“ sich so richtig winzig klein fühlte, gell. ;-)

  6. Elisabetta says:

    Liebe Moni,
    Eine sehr imposante Türe ist das, mit wertvoller Handarbeit.
    Florenz – was ist nicht schön in dieser wunderbaren Stadt?
    Na ja, es wird schon Dinge geben, die weniger gefragt sind, aber ich war bis jetzt immer wieder begeistert vom Flair dieser Stadt.

    Liebe Grüße in Deine neue Woche
    Elisabetta

    • Moni says:

      Florenz ist wirklich sehenswert, liebe Elisabetta,
      ich gestehe allerdings, obwohl ich ja auch einer von denen war, es gibt einfach viel zu viele Touristen. ;-)
      Man müsste mal außerhalb der Saison – falls es so etwas überhaupt in Florenz gibt – die Stadt besuchen.

  7. Lotta says:

    Seufz…Florenz hätte ich auch gern mal wieder besucht…leider war in unserem letzten Urlaub keine Zeit mehr dafür…Dir noch einen schönen Sonntagabend! LG Lotta.

  8. EvA says:

    Einmal war ich in Florenz, aber ich habe längst nicht alles gesehen.
    Oh, ist das schon lange her.

    Lieben Gruß Eva

    • Moni says:

      Ich denke mal, liebe Eva,
      es ist beinahe unmöglich, in Florenz von sich zu sagen, man habe alles gesehen. Dafür müsste man dann dort schon leben, gell.

  9. Klärchen says:

    Die Casetten der Tür sind indviduell gestalten und haben sicher etas zu erzählen. Eine schöne Tür, überhaupt Flrez (Firence) eien wunderbare romantische Stadt mit viel Geschichte, herzliche Grüße in die neue Woche, Klärchen

    • Klärchen says:

      Florenz soll das heißen, meine tastatur spinnt manchmal oder ich bin zu schnell für sie, sorry Fehlerteufel

      • Moni says:

        Montags passiert das gerne mal, liebes Klärchen, auch die Technik ist zu Wochenbeginn nicht immer gleich fit. ;-) Aber über solche „Dreckfuhler“ sehen wir doch großzügig hinweg!

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!