Punkt.Punkt.Punkt. 18/2017

„Skywalk“ heißen diese „Himmelstreppen“ heute, diese schwerelos schwebenden Hängestufen.
Ich habe dann immer besonders viel Zeit zum Fotografieren, denn meine Höhenangst
verbietet mir sogar nur daran zu denken, diese Stufen zu betreten.
Der freie Durchblick verursacht mir eine  Panik vom Feinsten!

In Museen, wie hier in Florenz, findet man sehr oft „Einbahn-Treppen“.
Wenn auf diesen vielen Stufen einem auch noch die gleiche Menschenmenge entgegen käme
und sich dann aneinander vorbei drängeln müsste, wären Zusammenstöße an der Tagesordnung.
So ist alles fein geregelt und man schleppt sich mehr oder weniger schwungvoll 
in die oberen Ausstellungsräume.

Besucht man ein Museum außerhalb der bekannten Stoßzeiten,
also zum Beispiel unter der Woche, die Schulen haben keine Ferien
und dann ist womöglich auch noch das Wetter angenehm,
dann, ja dann gelingt einem so ein menschenleeres Foto in der Münchner Pinakothek,
und man kann die herrliche „Treppen-Baukunst“ ungestört bewundern.

Punkt-Punkt-Punkt

Punktgenaues Projekt von Sunny 
Thema: „Treppen“

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

14 Responses to Punkt.Punkt.Punkt. 18/2017

  1. Clara HH says:

    Diese „Gegentreppen“ kannte ich bisher nur in Türmen mit Wendeltreppen. Nein, halt, in der Kuppel vom Reichstag ist das auch so – ist sehr praktisch. – Moni, wenn du so alt wie ich bist, dann kannst du vielleicht besser bei solchen „Löchertreppen“ hoch gehen – mir macht es nichts mehr oder kaum noch was.
    Liebe Grüße

    • Moni says:

      Liebe Clara,
      ich war früher „Schwindelfrei“ und kannte „Höhenangst“ nur aus Buchstabier-Wettbewerben. ;-) Da ich also ein „Panik-Späteinsteiger“ bin, denke ich mal, ich muss jetzt damit weiter leben.

  2. Sandra says:

    Hallo Moni,

    ich bin zwar nicht mit Ängsten behaftet was Höhe und Treppen angeht, aber bei deiner Ersten müsste ich auch erst einmal schlucken. Wenn es schwebt kann es nicht sehr stabil sein, denke ich dann immer.
    Die leere Holztreppe sieht wirklich klasse aus so menschenleer.

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Moni says:

      Liebe Sandra,
      die Museumstreppen inklusive gigantischem Treppenhaus sind nicht aus Holz! Das ist alles „Marmor“ bzw. aus Stein. :-)

  3. Ja liebe Moni, mir geht es ebenso wie dir. Und das hat absolut nichts mit Alter zu tun.

    Sehr interessante Fotos zeigst du. Das erste muss ich auch schlucken..Aber falls man hoch kann ist die Aussicht ja herrlich, wie man auf dem Foto sehen kann.
    Das dritte Foto finde ich besonders spannend. So hoch und runder oder umgekehrt bei so vielen Treppen.

    Angenehmen Sonntag und
    ganz liebe Grüsse♥
    Elke

    • Moni says:

      Ja, liebe Elke,
      durch das warme Licht und die warmen Farben sieht es beinahe aus wie „goldene“ Treppen, gell.

  4. Yvonne says:

    Hallo Moni,
    in die Himmelstreppe habe ich mich sofort verliebt <3 auch wenn ich dort nur mit einem mulmigen Gefühl in der Magengrube hinaufgehen könnte ;)
    LG Yvonne

    • Moni says:

      Genau, liebe Yvonne, hoch geht es immer, nur runter wird es sehr, sehr schwierig, wenn nicht sogar unmöglich.;-)

  5. eva says:

    Wow, mir gefällt sowas und auch deine Bilder.

    Es ist ein wenig eine komisches Gefühlt ich kenne das von den Panoramabrücken, aber wenn man sichmal dran gewöhnt hat. Super.

    Lieben Gruß Eva
    die jetzt erst mal duschen muß, beim laufen nass geworden und ich friere.

    • Moni says:

      Danke, liebe Eva,
      bei uns wärest Du gar nicht erst los gelaufen. Es regnet schon den ganzen Tag. ;-) Es kann also nur besser werden….

  6. Elke says:

    Das sind beeindruckende Bilder, liebe Moni. Deine Abneigung gegen – mal milde ausgedrückt – Skywalks kann ich gut nachvollziehen. Ein paar Höhenmeter schaffe ich schon, so wie beim Weilbacher Aussichtsturm. Da ist auch die Glasplatte oben so klein, dass ich mich draufstellen kann – ist nicht logisch, ist aber so. Probleme hatte ich vor vielen Jahren im Elbsandsteingebirge (Bastei), und auf die Plattform über den Grand Canyon hätten mich keine zehn Pferde bekommen.
    Liebe Grüße
    Elke

  7. Vivilacht says:

    Moni das mit der Hoehenangst, das kenn ich auch sehr gut. Diese ganzen Treppen, die du gezeigt hast, die wuerde ich heutzutage nicht mehr hochgehen. Zum Ansehen sind die Klasse

  8. Barbara says:

    Guten Morgen, Moni,

    es scheint, dass wir zwei Gemeinsamkeiten haben: Die schlimme Höhenangst und die Freude an schönen Treppen. :-)
    Ganz tolle Bilder zeigst du uns, wobei ich schon der Nummer drei ein bisschen den Verzug vor den anderen gebe. Da gibt es keine Angst und keine Menschen. Das gefällt mir.

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche
    Barbara

  9. Oha, da kann ich dich nur zu gut verstehen. was ich früher mühelos gemacht habe, gelingt mir mit zunehmendem Alter nicht mehr. Ich hatte früher keine Höhenangst, nun aber immer mehr. Den „Skywalk“ würde ich auch niemals betreten…never!!!
    Eine schöne Sammlung zeigst du hier!

    Liebe Grüße

    Anne

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!