Punkt.Punkt.Punkt. 12/2017

Unsere heutzutage so beliebten und geliebten Mietzen sind historisch gesehen „göttliche Kreaturen“.
Sie wurden in ganz Ägypten verehrt und galt als heilig.
Also ein echtes „Kult – Tier“ wie die immer noch aktuellen „heiligen Kühen“ in Indien.

Meine „blumige“ Porzellan-Katze ist allerdings weder heilig noch wird sie verehrt, nur ab und zu abgestaubt.
Ich mag ihren etwas hochnäsig – gelangweilten Gesichtsausdruck.


Dann habe ich noch eine echte „Matrjoschka – Mietze“.
Gewissermaßen eine abgewandelte Form der Original-Kult-Puppen in Russland.

Seit Ende der 1980er Jahre gibt es satirische Matrjoschkas.
Dabei stellt zum Beispiel die kleinste Puppe Lenin oder Iwan den Schrecklichen dar 
und die größte logischerweise  Jelzin oder Putin.
Gerade bei Putin könnte ich mir vorstellen, er hat nichts dagegen,
so lange er die Größte und auf den ersten Blick einzig sichtbare Puppe ist.

Es gibt natürlich inzwischen jede Art von Kult,
angefangen beim Personenkult bis zu Grab-Kultstätte.
Ich bin mit meinen beiden Mietzekatzen aber mehr als zufrieden.
Mehr Kult brauche ich nicht… 

Punkt-Punkt-Punkt

Punktgenaues Projekt von Sunny 
Thema: „Kult“

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

19 Responses to Punkt.Punkt.Punkt. 12/2017

  1. Hihi, ich mag Matroschkas, aber ich habe sie selten gesehen und wenn dann nur in „Originalform“. Gefällt mir. 😁

  2. EvA says:

    Ohhh wunderbar, ich mag ja Katzen und wenn ich wieder auf die Welt komme, werde ich Katze bei meinen Kindern, das auf jeden Fall. Denn da weiß ich , dass es mir gut geht.

    Kult, ja, das ist in Ägypten auch Kult, die
    Bastet die Heilige Katze auf jeden Fall.
    Ich hatte mir mal eine aus Ägypten mitgebracht,
    aber wo ist die bloß hingekommen.

    Manchmal verschwinden Sachen hier.

    Lieben Gruß Eva

    • Moni says:

      Ich bin ja auch ein Katzen-Fan, liebe Eva,
      und was verschwundene Sachen betrifft, sage ich immer nur „das Haus verliert nichts“, es versteckt sich nur manchmal einfach zu gut. ;-)

  3. Klaus says:

    schöne Mieze, Sonntag mit Sonne, das ist doch schön

  4. Sandra says:

    Hallo Moni,

    Katzen sind auch für mich sowas von kultig. Im Moment beherberge ich nach Jack noch keine, aber irgendwann findet sicher wieder eine ihren Weg zu uns.
    Besonders scharf finde ich deine Matrjoschka – Mietze ♥, allerdings stelle ich mir die mit Iwan auch auf jeden Fall interessant vor. Darum würde ich dann aber eben eher keinen Kult machen ;-).

    Liebe Grüße
    Sandra

  5. Clara HH says:

    Hallo, ich finde es toll, dass die Leute sich trauen, Politiker in eine Matroschka zu stecken – ganz weit nach drinnen, wo sie keinen Schaden mehr machen kann.
    So einen Herrn Pu*tin als Größten würde ich nie und nimmer haben wollen.
    Mit Gruß zu dir

    • Moni says:

      Jaja, liebe Clara,
      das „gemeine“ Volk war schon immer erfindungsreich, wenn es darum ging, denen „da oben“ heimlich eins auszuwischen. ;-)

  6. Das sind ja richtige Schätze, Moni!
    Die würden mir auch seh gefallen!
    Und von den Katzen-Matrjoschkas habe ich noch nie gehört. Was es nicht alles gibt!

    Liebe GRüße in deinen Sonntag

    Anne

  7. olaf says:

    Ich seh schon, du hast alle Hände voll zu tun mit Fotoprojekten ;-) Das Kkatzenbild hier erinnert mich an meine letzte Location. Ich komme gerade aus Kuching (Borneo) zurück. Kuching bedeutet dort Katzen. Also die Stadt der Katzen, leider irrtümlich entstanden der Stadtname. Aber es gibt dort sehr viele Katzenstatuen und auch ein Katzenmuseum. Alles total verrückt.

    Gruß und eine schöne Woche Olaf

    • Moni says:

      Danke, lieber Olaf,
      Borneo……das hört sich schon nach einer anderen Welt an. Hoffentlich hast Du auch Fotos mitgebracht!?

  8. Gute Beschreibung von der ersten Mize(blumigen) liebe Moni von ihren Gesichstausdruck..*lächel

    Die „Matrjoschka – Mietze“ ist ja cool..solch eine hab ich noch nie gesehen..Die gefällt mir sehr.

    Satirische Matrjoschkas hab ich schon mal gesehen..aber nicht in Russland :)

    Ich habe eine kleine „Matrjoschka“ (Original-Kult-Puppen) die ich mir mal in St. Petersburg gekauft habe.

    Lieben Gruss♥ und noch einen angenehmen Abend..
    Elke

  9. Elke says:

    Ein toller Beitrag, liebe Moni. Matrjoschka–Mietzen kannte ich bisher noch nicht. Deine Erklärungen dazu sind aber sehr interessant – danke. Der Gesichtsausdruck der Porzellankatze ist mir auch sofort aufgefallen. Der hat schon was sehr individuelles.
    Lieben Gruß
    Elke

  10. do says:

    Du hast Kult ganz toll bebildert, liebe moni.
    Herzlich, do

  11. Sabienes says:

    Solche Spaß-Matrioschkas gibt es immer noch. In St. Petersburg habe ich sogar Figuren der Simpsons gesehen und teuer waren die, wie verrückt.
    Die Blumenkatze hat einen wirklich hochnäsigen Gesichtsausdruck ;-)
    LG Sabienes

  12. Julia says:

    Hi Moin,

    dene Porzelan Katze hat einen echt tollen Gesichtsausdruck. Man könnte meinen sie hebt gleich die Augenbraue an. Die würde mir auch gefallen, ist eben mal was anderes.

    Liebe Güße
    Julia

  13. Daggi says:

    Da hast Du ja zwei interessante Exemplare herausgesucht, etwas Ähnliches wie Nr. 2 ist mir noch nie begegnet.

  14. Myriade says:

    In majestätischer Haltung sitzen die Miezekatzen oft da. Die wissen schon wie sie die Dosenöffner behandeln müssen, damit sie angemessen verehrt werden :) Katzen als Kultobjekte gefallen mir sehr !!

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!