„T“in die neue Woche #32/2016

Der Kurpark von Bad Kreuznach ist zwar klein, hat aber mehrere Ein-bzw. Ausgänge.

Einer davon ist dieses „Petite Porte De L’Europa“!


Im Inneren hängt sowohl in französischer wie auch in deutscher Sprache,
jeweils rechts und links im Torbogen, eine Gedenktafel.
Es ist genau aufgeschrieben worden,
dass hier im Kurhaus in Bad Kreuznacher  der „Frieden für Europa“
genauer zwischen Deutschland und Frankreich am 26.November 1958 begonnen hat.

So sieht das gesamte Bauwerk im Winter aus.
Wenn alles grünt und blüht wirkt es natürlich viel einladender und freundlicher.
Aber ist finde, es ist ein ganz besonderes Tor, zu jeder Jahreszeit!


Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und…

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

11 Responses to „T“in die neue Woche #32/2016

  1. Martina says:

    Durch die Gedenktafeln ein besonderes Tor!
    Danke für´s Zeigen liebe Moni!

    Liebe Grüße und ein besinnliches Weihnachtsfest wünscht Dir
    Martina

  2. Das ist wirklich ein besonderer Ort

  3. Dies und Das says:

    Servus moni,
    ein geschichtsträchtiges Tor hast du ausgesucht. Gäbe es doch in diesen Zeiten mehr „Einsichtige“ unter den so genannten „Großen“ dieser Welt. Wäre doch schön, wenn sie sich zum Reden auch mal in eine „Badewanne“ setzen würden ;-))
    Friedlichen 4. Advent,
    Luis

    • Moni says:

      Lieber Luis,
      das wäre zumindest vermutlich etwas kostengünstiger wie die bisherigen Treffen, die jedesmal ein sehr, sehr teurer Gesprächsort waren! ;-)

  4. eva says:

    Hallo Monika,
    ich war noch nie dort und wußte das auch nicht.

    Dankeschön, sowas interessiert mich.
    Ich kann mich nur noch daran erinnert, dass
    Charles de Gaulle 1962 eine Rede in Ludwigsburg
    „an die deutsche jugend“ gehalten hat. Wir hatten damals einen Fernseher und ich sah mir das mit 13 Jahren an, weil mein Papa das angesehen hat.
    Verstanden habe ich aber damals nicth so recht, was das für eine Bedeutung hatte.

    Einen schönen 4. Advent wünsche ich dir.

    Lieben Gruß Eva

  5. Elisabetta says:

    Liebe Moni, das ist ein sehr informativer Beitrag, davon habe ich bis heute nichts gewusst. Diese beiden – de Gaulle und Adenauer – haben wenigstens den Grundstein für den Frieden der beiden Länder und Europa geschaffen. Heutzutage haben Politiker schon Friedensnobelpreis(e) bekommen, aber vom Frieden ist weit und breit keine Spur.
    Was für eine Zeit.

    Dir eine schöne letzte Adventwoche und liebe Grüße
    Elisabetta

  6. Nova says:

    Das ist es wirklich und sehr interessant. Kannte es bis dato noch nicht und konnte sogleich auch noch etwas lernen. Wie schön wäre es wenn sich alle Menschen dort mal nach und nach versammeln würden und endlich über Frieden nachdenken und umsetzen würden.

    Danke dir vielmals für dein T und dass du wieder mit dabei bist.

    Hab einen schönen Wochenstart und ganz liebe Grüsse

    N☼va

  7. ZamJu says:

    Liebe Moni,
    ein schöner Ort, den man durch einen schönen Eingang betreten kann, ist stets etwas besonderes. Danke fürs Zeigen.
    Herzliche Grüße, Angelika

  8. Sehr geschichtsträchtig und interessantes Tor und Tafel liebe Moni.
    Als sich Adenauer und ChdG die ersten beiden, das erstemal dort trafen, war ich gerade ein halbes Jahr in Schweden.
    Danke fürs zeigen..

    Liebe Grüsse
    Elke

  9. Ein schönes Tor und danke auch für die Hinweistafel, die an die Geschichte erinnert.
    Ich wünsche Dir eine schöne Weihnachten und einen guten Start in das Jahr 2017. Man sieht sich an irgendeiner Tür wieder, herzlichst Klärchen

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!