Punkt.Punkt.Punkt. # 40

seagull

„Einsam auf weiter Flur“ bedeutet auch Freiheit,
und die genießt ganz sicher diese Seemöwe, die alleine ihre Flugbahnen über dem Atlantik zieht.

fishAuch dieser mächtige Fisch verteidigt gewiss seine Einsamkeit,
die er natürlich selbstbewusst „Revier“ nennt!

christopherus„Christopherus“ gibt es auch in unserer Zeit!
Vater und Sohn freuen sich, dass der riesengroße Atlantik ihnen ganz allein gehört.
Zumindest für einen wunderbaren Augenblick lang.

Mit diesen Bildern möchte ich zeigen, dass „Einsam auf weiter Flur“ durchaus nichts Negatives sein muss.
Wenn wir allein mit und in der Natur sind bietet das auch die Chance,
Eins zu sein mit der Natur!

Punkt-Punkt-Punkt
Punktgenaues Projekt von Sunny, Thema: „Einsam auf weiter Flur“

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

14 Responses to Punkt.Punkt.Punkt. # 40

  1. Iris says:

    Finde ich gut, dass du den positiven Aspekt des Themas unterstreichst. Und schon wieder fällt mir eine Liedzeile ein: „Frei, das heißt allein…“ Irgendwie bin ich heute lyrisch-romantisch gestimmt.
    LG Iris

  2. do says:

    Ich gebe dir vollkommen recht, das Thema hat durchaus positive Aspekte. Einsam auf weiter Flur zu verweilen kann sehr erholsam sein.
    Herzlich, do

  3. Sandra says:

    Hallo Moni,

    du hast in jedem Fall recht. Einsam auf weiter Flur ist man so manches Mal sehr gerne. Wenn mir alles ein wenig zu bunt ist, laufe ich auch gerne mal ganz alleine ein Stück durch den Wald oder am Main entlang. Wobei bei Variante 2 meist ein paar Leute unterwegs sind, die es mir praktisch gleich tun. Absolute Ruhe (oder etwas in der Richtung, denn bei uns eher selten zu ergattern) ist etwas wunderbares, solange man weiß, das man sie jederzeit beenden kann. Manchmal möchte man es wie der Vogel machen können, oder?

    Liebe Grüße
    Sandra

  4. Besonders schöne Fotos liebe Moni…
    Natürlich hat es positive Aspekte das Thema..das bezweifle ich keine Minute..Dein Fotos zeigen es ja auch in allen Formen ganz besonders..

    Liebe Grüsse und einen angenehmen Sonntag..
    Elke

  5. Rumpelkammer says:

    wunderschöne Bilder
    und gute Gedanken..

    ich bin ja auch meist alleine ..und fühle mich äusserst selten einsam

    und alleine z.B. im Wald ist mir viel lieber als irgendwo im Trubel

    liebe Grüße und einen schönen Sonn- und Feiertag
    Rosi

  6. Leonie says:

    Hallo Moni, gefällt mir sehr, Dein positiver Aspekt der Einsamkeit. Allein mit der Natur gefällt mir ganz besonders. Schön geschrieben. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Leonie

  7. Ja genau so empfinde ich es auch, es ist zuweilen sehr heilsam und ich kann viel Kraft tanken, wenn ich alleine auf mit der Natur bin.
    Liebe Sonntagsgrüße von Beate

  8. Fran Hunne says:

    Einsam und Alleinsein sind halt zwei Paar Schuhe. Einsam ist der hässliche Bruder von allein. Allein bin ich oft, und es ist erholsam. Einsam bin ich selten. Dann vermisse ich nämlich Gesellschaft. Das tu ich selten.
    Die Fotos sind Klasse. Und ich denke, die zwei unten am Meer sind bestimmt nicht einsam, sie haben ja sich – und zu zweit allein kann wirklich schön sein.

  9. katerchen says:

    wer EINSAM ist der hat es gut..ist keiner da ,der ihm was tut..
    tolle Bilder als Beispiel moni
    mit einem LG vom katerchen

  10. Teamworkart says:

    Wieder tolle Fotos! Ob ein Fisch oder ein Vogel wirklich einsam ist, kann ich mir gar nicht vorstellen. Das ist wohl eher ein von Menschen geprägter Begriff. Ich fühle mich eigentlich nie einsam, ich hab ja immerhin mich.:-) Allein in der Großstadt kann man wohl nur in seinen 4 Wänden sein, deshalb liebe ich ja auch so das Landleben. Da trifft bei Bedarf man auch in der Natur niemanden.

    LG Sabine

  11. Steineflora says:

    Schöne Motive zu einem passenden Text – gefällt mir! Ich geniesse auch oft den „einsamen“ Augenblick in der Natur …

  12. Barbara says:

    Guten Morgen, liebe Moni,

    ich habe nun schon einige Meer-Bilder gesehen und muss sagen, dass sie das Einsam-auf-weiter-Flur eindrücklich zeigen. Das kommt wahrscheinlich, weil man sich selber am Meer so „klein“ vorkommt. Was ist schon ein Menschlein im Gegensatz zu den vielen Wassertropfen und Lebewesen, die das Meer machen?

    Ich wünsche dir eine gute Woche
    Barbara

  13. Sabienes says:

    Einsamkeit kann man auch suchen und finden! Schön, wenn man noch einen Kumpel dabei hat, so wie der Vater mit seinem Sohn. Ich habe ein paar solcher Szenen, die meinen Mann mit einem unserer Jungs zeigen.
    LG Sabienes

  14. Julia says:

    Der Fisch schaut ja grimmig drein :) solche sieht man leider nicht so oft. Aber ich glaube dem stört das einsam nicht wirklich.

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!