Cam underfoot 32/2016

cam underfoot 2016Eigentlich ist ja ein Lava-bzw. Kiesufer recht ungemütlich für den Strandspaziergang.
Vor allem aber ist das grau-schwarze Lavagestein ziemlich unansehnlich.
Dieser etwas größere Lavastein hat allerdings meine Aufmerksamkeit geweckt,
weil er aussieht, als hätten ihn vor Jahrhunderten bereits begabte Künstler bearbeitet.

Auf allgemeines Verständnis hoffend, habe ich meine Kamera nicht in Sand und Kies gesetzt,
sondern auf einem gegenüberliegenden Stein positioniert.
Natürlich unter strengster Wahrung des 20 cm Höhenabstandes vom Boden!

CAM UNDER FOOT 2016_
Projekt von Siglinde „vonollsabissl“

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

15 Responses to Cam underfoot 32/2016

  1. Eva says:

    WAAAAAASSS, du bist nicht auf dem Boden gelegen?
    Das geht ja gar nicht. :-))))

    Aber schön, dass du es dazu geschrieben hast, dass der Abstand 20 cm war. :-)) Lach, nciht ernst nehmen gell.

    Wunderbar dieser Stein mit den Kringeln, mir gefältl das.
    Lieben Gruß Eva

  2. Jutta says:

    Liebe Moni,

    einen interessanten Stein hast Du entdeckt. Ja, man könnte wirklich meinen, da hätte sich ein Künstler zu schaffen gemacht. Ich gehe mal davon aus, dass es ein Künstler-Duo war – nämlich Wind und Wasser.

    Liebe Grüße
    Jutta

  3. Manja says:

    Klasse, Moni.
    Herzl. Grüße, Manja

  4. Pia says:

    Wenn man die Augen offen hat, sind Strände wahre Fundgruben. Dein Strandspaziergang ging tatsächlich über Stock und Stein.
    L G Pia

  5. Liebe Moni,
    ein wunderschönes Foto!!
    Auch das spricht mich richtig an und fühlt sich nach Urlaub an!!
    Dankeschön!!
    Herzlichst
    Monika* heute mit den Tieren

  6. Dies und Das says:

    ….du gehörst also auch zu der Kategorie „Strandläufer mit offenen Augen“ ;-)
    Eine schöne Entdeckung!
    Gute Zeit,
    Luis

  7. Christa says:

    Schön gesehen und eingefangen. Der Stein hätte auch sicherlich meine Aufmerksamkeit erregt; ich lauf auch immer mit den Augen am Boden … nicht nur der Pilze wegen ;-D.
    LG, Christa

  8. Elke says:

    Toll! Das sieht wirklich aus wie bemalt, liebe Moni.
    Herzliche Grüße
    Elke

  9. Diamantin says:

    Das macht Lust auf Urlaub. Sehr schön.

    Lg Anett

  10. also die 20cm sind nicht unbedingt zwingend, deine Aufnahme ist sehr gelungen
    LG Siglinde

    • Moni says:

      Ich halte mich – gerade in diesem Fall – gerne an die Vorgabe, liebe Siglinde!
      Wenn man höher geht, stimmt die Perspektive nicht mehr wirklich, gell. ;-)

  11. Leonie says:

    Tolles Muster…und der Stein erinnert mich an Teneriffa. Liebe Grüße Leonie

  12. tonari says:

    Da hat die Natur ein schönes Bild gezaubert.
    Sehr kryptische Schriftzeichen sind das. ;-)

  13. Liebe Moni,
    Deine Idee mit den Fotos aus der auf dem Boden hüpfenden „Amsel-Perspektive“ gefällt mir sehr gut.
    Ich würde gerne mitmachen, weiss nur nicht wie1??

    Könntest Du mir eine (für technische Dödel) ganz akribische (jeden kleinsten Schritt müsste man mir aufzeigen…hoffentlich ist das nicht zu viel an Erwartung …!??) Hilfestellung auf meinem Blog hinterlegen???

    Es wäre wunderschön…

    Alles Liebe
    Heidi

    • Moni says:

      Würde ich gerne sofort machen,liebe Heidi!
      Das ganze ist wirklich nicht kompliziert. :-)

      Allerdings kann ich leider Deine verlinkte Homepage nicht aufrufen!!! :-(
      Die Seite ist für „Unbefugte“ gesperrt!

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!