Punkt.Punkt.Punkt. # 21

Haustiere Collage

Tiere, die wegen ihres Nutzens oder des Vergnügens halber vom Menschen gezüchtet werden,
nennt man allgemein Haustiere. Und davon gibt es heute mehr als genug:
Hunde und Katze, Pferde, Esel und Hasen, Fische und Nagetiere…
Ich habe mal ein paar zusammengestellt, die nicht unbedingt in jedem Haus zu finden sind:

Links oben: Ziegen, vor allem die jungen Zicklein, sind putzmunter und es macht Freude, ihnen zuzuschauen.
Nach Ziegenart fressen sie einfach alles, was ihnen so vors Mäulchen kommt.
Links unten: Enten, Sie werden auch heute noch überwiegend wegen ihres vielfältigen Nutzens gehalten.
Rechts oben: Solche kleinen Reptilien finden heutzutage immer mehr Liebhaber.
Wenn diese Tiere halbwegs artgerecht in Terrarien gepflegt werden, ist dagegen nicht viel einzuwenden.
Rechts Mitte: Ein stolzer Hahn, ein Haustier, das früher beinahe in jedem Haus bzw. auf dem Hof zu finden war.
Der Herrscher über eine sehr, sehr nützliche Hühnerschar!
Rechts unten: Wellensittiche, früher in ganz vielen Wohnungen zu finden,
leider aber zumeist einzeln und in kleinen Käfigen. Heute wissen wir, dass es sich um gesellige Tiere handelt,
die nicht allein und schon gar nicht in einem kleinen Käfig gehalten werden sollten.

Punkt-Punkt-PunktPunktgenaues Projekt von Sunny, Thema: „Haustiere“

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

21 Responses to Punkt.Punkt.Punkt. # 21

  1. Kirsi Gembus says:

    Liebe Moni,
    einen interessanten „Haustier-Mix“ hast Du vorgestellt. Alle passen, jedenfalls auf Deiner Collage, sehr schön zusammen :)
    Dir noch einen schönen Sonntag, lieben Dank für Deine netten Worte
    Kirsi

  2. Manja says:

    Ja, eine schöne Zusammenstellung, liebe Moni.
    glG, Manja

  3. Teamworkart says:

    Schöne Collage! Witzig, dass Wellensittiche heute nicht mehr so gefragt sind wie in unseren Kindertagen! :-) Wir hatten immer nur einen, aber er ging nur nachts in seinen Käfig. Sonst flog er meistens in der Wohnung rum. Erstaunlich, dass er nie aus Versehen mal durchs offene Fenster entflogen ist. Na ja, ich glaube, darauf hat meine Mutter schon geachtet, das wäre nämlich ein Drama gewesen.

    Sonnige Sonntagsgrüße
    Sabine

    • Moni says:

      Alles, aber auch wirklich alles, liebe Sabine,
      scheint heute einem modischen Diktat zu unterliegen, also natürlich auch die Haustiere. Es gibt immer wieder Tiere, die sind „IN“, was ich persönlich echt schrecklich finde.
      Seit man weiß, dass Vögel nicht gerne alleine sind, sind sie irgendwie ein wenig „OUT“, denn für eine Voliere haben nur die wenigsten Platz. ;-)

  4. Fran Hunne says:

    Zu Wellensittichen gibt es eine kleine Geschichte von mir: Eine Freundin hat ein Jahr in Australien studiert. Eines Tages saß sie unter einem Baum, im Mai, also mitten im Winter – daher waren es auch nur bedeckte 25 Grad – und über ihr im Baum fiel ein Schwarm Wellensittiche ein. So vielleicht um die 20 laute kleine Vögelchen. Seitdem weiß auch ich, Wellensittiche sind keine Solitärtiere. Es sind Schwarmvögel. D.h. – zu zweit ist ABSOLUTES MUSS – und the more the merrier. Und – sie sollten auch mal den Käfig verlassen und richtig fliegen können!

    Halsbandsittiche dagegen, eigentlich aus tropischeren Gefilden, sind auch hier in Deutschland in Kolonien freilebend. Aber nur in der wärmeren Gegend am Rhein.

    • Moni says:

      Ich habe auch schon davon gehört und gelesen, dass es am Rhein Sittiche geben soll. Man vermutet zwar, dass es sich zumeist um entflogene Tiere handelt, aber bei unseren milden Wintern gelingt immer einigen das Überleben. Gesehen habe ich selbst noch keinen.

  5. Klaus-Dieter says:

    herrlich, liebe Moni, alles Gute für heute und kommende Woche

  6. Was für eine tolle Tierfotocollage liebe Moni!!!
    Ich habe mich sehr gefreut die hier bei dir zu sehen…

    Ganz lieben Dank für deine lieben Besuche und Worte
    bei mir,
    herzlichst
    die Monika*

  7. Liebe moni, ist das ein Test, ob es jemandem auffällt oder liege ich wieder mit meinen Biokenntnissen daneben.
    Für mich sind das unten links keinesfalls Enten – zumindest habe ich noch nie weiße gesehen, und ein bunter Erpel ist fast immer dabei.
    Sind das nicht Gänse?????????
    Entschuldige bitte, wenn es nicht stimmen sollte.
    Liebe Grüße zu dir

    • Moni says:

      Das ist natürlich kein Test, liebe Clara,
      die überlasse ich Leuten, die damit Geld verdienen. ;-)

      Ob Ente oder Gans, Hauptsache watscheln und schwimmen kann’s. :-)
      Ehrlich, ich bin mir da nie so gan(s)z sicher. Aber es ist jedenfalls ein recht großer, weißer Vogel, gell.
      Sei lieb gegrüßt!

  8. do says:

    Welch eine wunderschöne Haustier-Collage. Und die Wellensittiche fühlen sich wohl.
    Herzlich, do

  9. Dies und Das says:

    Eine feine Auswahl von unterschiedlichsten Tieren, haarig, schuppig und bunt gefiedert!
    Eine „tierisch“ gute Woche,
    Luis

  10. werner says:

    Liebe Moni :-) Früher hatten wir einen Sittich, mussten den aber wegen Allergie abgeben. Nun gesellt sich ab und zu eine Stubenfliege oder Biene zu uns in die Wohnung aber weiß nicht ob die auch zur Kategorie Haustiere gehören?
    Herzlchen Gruß
    Werner

    • Moni says:

      Lieber Werner,
      ich lebe nach dem Spruch „Insekten gehören nicht ins Haus, also damit raus, raus, raus“!

  11. Feine Fotos liebe Moni.
    Die Zicklein mag ich ganz besonders..
    schon immer..

    Richtig liebe Moni, das Motto habe ich auch..
    „Insekten gehören nicht ins Haus, also raus damit“! ;)
    Liebe Grüsse
    Elke

  12. Nova says:

    Kann ich mich nur anschliessen, echt eine tolle Collage und wohl hier noch häufiger auch als „Haustiere“ zu finden…wobei die Echsen dann auch lieber draussen im Garten bleiben sollten (hier unter den Einheimischen nicht beliebt) und anstatt Wellensittichen haben wir dann die Kanarienvögel frei fliegen^^

    Finde es deine tolle Idee mit deinem Beitrag!

    Nochmal liebe Abendgrüssle

    N☼va

  13. Iris says:

    Die Zicklein finde ich zwar am niedlichsten, würde sie im Vergnügungssinne aber nicht unbedingt als Haustiere bezeichnen, denn sie lassen sich doch auch nur schlecht in der Wohnung unterbringen.
    LG Iris

  14. Sandra says:

    Hallo Moni,

    eine wunderbare und artenreiche Collage zeigst du da. Mir hat es dein Bild vom Hahn ganz besonders angetan ♥. Meine Omi hatte auch mal einen Wellensittich, der ganz oft aus dem Käfig durfte zum Fliegen. Irgendwie hat er sich immer meinen Kopf zum Landen ausgesucht, was ich als Kind ein wenig beängstigend fand. ich zuckte heute noch, wenn etwas an meinem Ohr flattert *grins*, also keine Rolle in die Vögel für mich.

    Liebe Grüße
    Sandra

  15. Sabienes says:

    Diese kleinen Zicklein, wie süß! Ich liebe diese Tiere ja sehr.
    Allerdings kann ich nie verstehen, warum man sich Amphibien halten sollte. Dann lieber einen Welli! Wir hatten jahrelang einen solchen Clown, leider auch in Einzelhaltung, weil wir es nicht besser wussten. Allerdings war er nie viel alleine.
    LG
    Sabienes

  16. ClauDia says:

    Hallo Moni,
    das sind Albino-Enten, ganz sicher :) Das Zicklein auf einem Foto anzusehen, da finde ich es auch süß. In „echt“ riechen sie mir zu streng :)
    Einen Hahn würde ich mir nie anschaffen, außer er wäre stumm und einen Wellensittich, leider auch in Einzelhaltung, hatte ich als Kind auch.
    Schön, mal Haustiere der „anderen Art“ zu sehen.
    Liebe Grüße
    Claudia

  17. Barbara says:

    Guten Morgen, liebe Moni,

    deine Haustier-Collage gefällt mir sehr gut, v.a. weil sie zeigt, dass Haustiere „mehr“ sind als nur Schosshündchen und Miezekätzchen. Und die Fotos sind natürlich – wie immer – sehr schön. Auch ich mag den Hahn ganz besonders. Wenn wir im Winter in Manfredonia sind, höre ich jeweils am frühen Morgen ein Zwiegespräch zwischen zwei Güggel. Leider verstehe ich ihr Italienisch nicht. :-)

    Ich wünsche dir eine gute Zeit
    Barbara

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!