Magic Letters „T“

Autotuer diebstahlsicher
Im Feuerwehrmuseum in Hermeskeil werden Autotüren nach der Brandbekämpfung
diebstahlsicher an die Kette gelegt!  :goodie:

Bettlaken-TuerFrüher sagte man immer, wenn jemand die Türen nicht hinter sich zumachte,
er habe sicher Tücher statt Türen daheim gehabt.
Hier soll tatsächlich ein mit Klebestreifen angebrachtes Bettlaken ausreichenden Unfallschutz bieten!  :whistle:

Botanischer Garten PforteIn Wien habe ich diese kunstvoll gearbeitete Tür im Botanischen Garten gesehen,
die einen Durchblick zu weiteren Türen ermöglicht.

FahrstuhltuerenFahrstuhltüren, mit langen Griffen zum Öffnen versehen, sieht man auch nicht alle Tage.
Üblicherweise öffnet sich inzwischen alles vor uns wie von „Zauberhand“, automatisch!  :zwinkern:

Jennerbahn Gondel-TuerenSeilbahntüren sind meiner von Höhenpanik beeinflussten Meinung nach keine sichere Sache.
Klapprig, total undicht, offenbar eher gedacht für die Abwehr eines unbeabsichtigten Eindrigens von außen
und nicht für Sicherheit der im Inneren der Kabinen befindlichen (furchtsamen)Passagiere!

Wiener EntréIn Wien sieht man solche herrlichen Eingänge am laufenden Spaziergangmeter.
Edel und schwer in der Ausführung, ge-und beschützt durch Säulen und jede Menge stattlicher Figuren,
selbstverständlich nicht ohne Hauswappen und, falls möglich einigen Ordenstafeln.
Man weiß wer man ist und dies soll auch jeder sofort sehen!

Heute, am 03.Oktober, dem „Tag der deutschen Einheit“ passt die Veröffentlichung von
weit geöffneten Türen und offenen Toren so gut, wie an keinem anderen Tag des Jahres!

logo_abisz
„T“ wie „Türen & Tore“ für das Projekt von Paleica

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

10 Responses to Magic Letters „T“

  1. Elke says:

    Hallo liebe Moni, das ist eine tolle Auswahl und mir fällt gerade ein, dass ich dafür noch gar nichts gepostet habe. Bei uns hieß es immer „Ihr habt wohl Säcke statt Türen zuhause“, wenn jemand die Türen nicht hinter sich schloss. Die Seilbahnkabine ist ein tolles Motiv, und über deine Meinung dazu musste ich schmunzeln. Ich fühle mich dort auch nicht unbedingt wohl, aber irgendwie kann ich diese Gefühle doch ganz gut verdrängen, wenn ich so ein Teil besteigen muss.
    Liebe Grüße
    Elke

  2. kowkla123 says:

    Wünsche dir einen schönen Feiertag, Klaus

  3. minibar says:

    die erste Tür ist Klasse.
    Feuerwehr muss halt alles sichern.
    Der Lift ist wohl uralt.
    Aber mit der Seilbahn habe ich keine Schwierigkeiten, bin einmal über den Rhein bei Koblenz mit sowas gefahren.
    War genial.
    Die Wiener Türen sind ja toll.
    Liebe Grüße Bärbel

  4. Beautiful pictures, many different subjects. Your third one is my favourite.

    Greetings,
    Filip

  5. vivilacht says:

    herrlich deine Auswahl an Tueren. Das mit der Autotuer, das kannte ich ueberhaupt nicht,
    Bei uns hiess es immer, wir haetten Vorhaenge statt Tueren.

  6. Was für eine tolle Mischung (Auswahl) liebe Moni.
    Mal etwas ganz anderes..
    Ich bin ja kein Autofahrer und hatte keine Ahnung davon aber finde
    es gut das die Feuerwehr das so macht.
    Vorhänge statt Türen kenne ich nur aus Südeuropa :)
    Und den Spruch kannte ich nicht…aber witzig ist er.
    Wieder etwas dazu gelernt.
    Lieben Gruss
    Elke

  7. Jaelle Katz says:

    Sehr schön. Wenn bei uns allerdings jemand die Tür offen ließ, hieß es immer: Bist wohl inne U-Bahn geboren???
    Viele liebe Grüße
    Jaelle

  8. Paleica says:

    die grünen pavillonartigen tore aus schönbrunn hab ich gleich erkannt. und die sind auch meine liebsten :) dort finde ich es einfach immer wieder schön. aber auch sonst: superlustige fundstücke!

  9. Steineflora says:

    Eine sehr abwechslungsreiche Türenssammlung hast du uns da geliefert … Die „Tore“ zum Botanischen Garten gefallen mir besonders gut!

  10. claudia says:

    gefällt mir sehr, deine sammlung! besonders gelungen find ich ja das bettlaken :) aber die tür zum botanischen garten mit durchblick ist mein favorit.