Rost-Parade # 7

rostig
Was immer hier auch verborgen im Rhein unter Wasser ruht,
diese rostigen „Seilklammern“ bekommt ganz so schnell niemand mehr auf!
Und das ist sicher auch gut so. :nicegirl:

Rost-Parade
von Frau Tonari

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

22 Responses to Rost-Parade # 7

  1. vivilacht says:

    die muessen das was dort ruht scheinbar gut festhalten. Sehr schoen gesehen MOni und ein gutes WE

  2. doris says:

    Das frage ich mich auch, was ruht denn da?

    Moni, schönes Foto!!

    Ganz liebe Grüße
    Doris

  3. Anette says:

    Gut verdaut äääh vertaut ;-)
    Schöne Aufnahme – nasser Rost glänzt wunderbar ;-)
    Liebe Grüße, Anette

  4. giselzitrone says:

    Einen schönen Freitag der Rhein birgt viele Schätze Wünsche dir ein gutes und schönes Wochenende lieber Gruß von der Ahr am Sonntag geht’s wieder nach Köln liebe Grüße Gislinde

  5. Jutta K. says:

    Wer weiß, wer weiß was da schlummert . . !
    Die Aufnahme finde ich gut gelungen, schön auch der Glanz an den rostigen Stellen durch die Nässe, sieht richtig wertvoll aus !
    Herzlich grüßt
    Jutta

  6. Arti says:

    Durch das Wasser bekommt dein Foto etwas Besonderes und unter Wasser das Teil muss ja wohl ziemlich schwer sein, wenn man es mit zwei Seilen sichern muss.

    Liebe Grüße
    Arti

  7. Sabienes says:

    Wer weiß, welche Schätze nun für immer da unten ruhen müssen!
    LG
    Sabienes

  8. minibar says:

    Liebe Moni, das ist eine schöne Aufnahme.
    Wäre schon interessant zu wissen, was da unten hängt und wartet.
    Liebe Grüße Bärbel

  9. Thea says:

    Tolle Aufnahme!
    Da muss anscheinend was ganz dolle festgehalten werden.
    Lieben Gruß,
    Thea

    • Moni says:

      Liebe Thea,
      der Rhein hat hier bei Bingen auch eine ganz schön starke (und heimtückische) Strömung, da braucht es wirklich sichere Halterungen!

  10. Elke says:

    Das sieht super aus, aber eigentlich trotz des Rostes doch noch recht stabil. Ich denke schon, dass man die wieder aufbekäme. Im Zweifelsfall hilft Caramba oder wie das Zeug heißt.
    Liebe Grüße
    Elke

  11. Jutta says:

    Liebe Moni,

    das sieht echt toll aus. Obwohl rostig glänzt es wunderbar und sieht wirklich noch recht stabil aus.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Mit einem gestrickten Rand kann ich Dir im Moment nicht weiterhelfen, aber ich bin am Suchen. Dauert nur ein bisschen.

  12. Schön und rätselhaft! Liebe Grüße, Andreas

  13. tonari says:

    Vielleicht hat man da das Ungeheuer vom Vater Rhein an die Ketten gelegt? Zumindest aber sind die Zwingen das unedlere Metall ;-)
    Schön gesehen und wirklich passend für unsere Parade.

  14. Lucie says:

    Ganz schön kräftige Seile, liebe Moni.
    Da wird bestimmt ein wichtiges, wertvolles Gerät/Teil am weg schwimmen gehindert! ;-)

    Liebe Grüße :-)

  15. werner says:

    Na ja Moni :-)
    Ein Fall für einen Entfesselungskünstler oder so ;-)
    Gruß zum Feiertag
    Werner

  16. do says:

    Geheimnsivoll, die schwere Kette und die Stahltrosse …
    Herzlich, do

  17. Joana says:

    Hallo Moni,

    im Hamburger Hafen findet man solche Ketten und Seile auch die im wässrigen Nirwana verschwinden; ich habe auch noch nicht herausbekommen wozu…
    Dein Foto gefällt mir; die Kombination Stahl, Rost und vom Wasser umspielt hat was!

    Liebe Grüße, Joana (die sich sehr über deinen Kommentar gefreut hat!)

  18. Netty says:

    Hallo Moni,
    ein tolles Motiv und mich würde auch interessieren, was damit festgehalten wird ;)
    LG, Netty

  19. Ruthie says:

    Die eine, nicht verrostete Klammer sieht dagegen doch langweilig aus, oder? Schön!

  20. Bellana says:

    … solange sie nicht durchgerostet sind.
    Grüßle Bellana