FensterBlick # 90

Fenster ohne Ende in Frankfurt
Wo man auch hinschaut, in Frankfurt herrscht wahrlich kein akuter Fenster“mangel“
und Fenster putzen ist dort ein nicht ungefährlicher Vollzeitjob!

FensterBlick
“Fensterln” # 90
mit oder ohne Durchblick für
Vera

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

18 Responses to FensterBlick # 90

  1. Ein toller Blick auf die vielen Fenster. Ich kann den Putzkolonnen gar nicht zusehen.
    Liebe Grüße
    Gusta

  2. Diamantin says:

    Ja, da gibt es genug Fenster…die armen Fensterputzer.

    Lg Anett

  3. Arti says:

    wenn man da jedes Fenster einzeln knippst, hat man für die nächsten 100 Jahre noch Fotomaterial :)

    Das Saubermachen ist dann auch ein full-time Job.

    Liebe Grüße
    Arti

  4. Klaus says:

    Ja, liebe Moni, so sehe ich das auch noch vor mir, schönen Tag, Klaus

  5. Die Perspektive ist klasse liebe Moni.
    Und Fenstermangel ist ja nicht der Fall..*schmunzel
    Ich bewundere die Fensterputzer die das können
    an solchen Häusern.

    Liebe Grüsse
    Elke

  6. Hättest du geschrieben: Rundumblick in Mnhattan, ich hätte es dir geglaubt.

  7. Elke says:

    Da muss ich wirklich nicht zweimal hingucken, um zu erkennen, wo das ist *lach*. Wobei das genau der Blick ist, warum an dieser Stelle auch so manche Filmszenen gedreht werden, die hinterher angeblich in New York spielen. Ein tolles Foto, liebe Moni!
    Herzliche Grüße
    Elke

  8. Jutta says:

    Ein ganz tolles Foto, liebe Moni. Mich hättest Du damit hinters Licht führen können. Da ich Frankfurt überhaupt nicht kenne und New York schon gar nicht.

    Liebe Grüße
    Jutta

  9. Paleica says:

    tolle skyline! ich mag ja immer die spiegelungen in diesen neumodischen wolkenkratzern. wir in wien haben ja nicht soviele davon.

  10. Mathilda says:

    Ja, das konnte ich in Frankfurt auch feststellen. Ganz tolles Foto liebe Moni.

    LG Mathilda ;-)

  11. werner says:

    Werden ja immer mehr solche Glaskisten, auch bei uns ;-)
    Fensterputzer ist da wohl keiner arbeitslos ;-)
    Schöne von unten nach oben Aufnahme :-)
    Gruß
    Werner

  12. giselzitrone says:

    Einen schönen Mittwoch liebe moni Oh ja die vielen Fenster,da werden die Fensterputer nicht Arbeitlos.Wünsche dir noch einen schönen Tag liebe Grüße Gislinde

  13. Klaus says:

    Liebe Moni, auch heute kommen Grüße von mir, alles Gute, klaus

  14. Synnöve says:

    Hallo Moni,
    ja, da ist wirklich sehr viel Glas und manchmal frage ich mich, wie sich das bei Sturm verhält. Und ja, die Fensterputzer sterben in Frankfurt als Gilde sicher nicht aus…
    Viele Grüße Synnöve

  15. minibar says:

    Da stimme ich dir zu, liebe Moni, Fenstermangel herrscht da auf keinen Fall, grins.
    Eine super Aufnahme.
    Liebe Grüße Bärbel

  16. czoczo says:

    Ja das ist war und trotzdem geht unsere Firma die für fentster Industrie teil baut bach unter :-(
    Alle wollen einfach Gute Qualitet für wenig Geld :-(
    Tolles Bild

  17. Vera says:

    Die Fensterputzer müssen sich um ihren Job keine Sorgen machen – eher wegen der Bezahlung. Bei schönem Wetter ist das sicher noch recht angenehm, aber wenn es regnet?

    Liebe Grüße,
    Vera

  18. Netty says:

    Hallo Moni,
    Ich habe sofort erkannt, wo das ist – tolles Foto !
    Fensterputzen kann man dort wirklich nur, wenn man absolut schwindelfrei ist, was ich leider nicht bin :D
    LG, Netty

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!