FensterBlick # 74

teuflischer Durchblick auf dem  Timanfaya
César Manrique hat das Symbol für „seine“ Insel Lanzarote gestaltet.
Natürlich wacht „El Diablo“ ganz besonders über die Feuerberge des Nationalparks Timanfaya
und passt genau auf, dass auch alle Touristen den kleinen Souvenirshop
mit dem winzigen, zwischen den klobigen Lava/Basaltsteinen eingefügten Glasfenster besuchen. :devil:

FensterBlick
“Fensterln” – FensterBlick # 74 –
mit oder ohne Durchblick für
Vera

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

15 Responses to FensterBlick # 74

  1. kalle says:

    Klein, aber fein! Das Teufelchen gefällt mir gut, auf Lanzarote war ich noch nie, aber es soll sehr schön sein, liebe Grüsse kalle

  2. Klaus says:

    ja, das Teufelchen ist schon was Besonderes, liebe Moni, beste Grüße, Klaus

  3. Elke says:

    Ja, an den kleinen Teufel und die vielen anderen Kunstwerke von Manrique kann ich mich gut erinnern. Schön, dass du gerade dieses Fenster mitgebracht hast.
    Lieben Gruß
    Elke

  4. Michaela says:

    Ich mußte nun richtig lachen, das sieht ja Klasse aus :D
    Ein ganz toller Fensterklick!

    Lieben Gruß, Michaela

  5. Diamantin says:

    Ein toller Fensterblick, Moni.

    Lg Anett

  6. Irmi says:

    Liebe Moni,
    das ist ein Durchblick der besonderen Art. Einfach toll.
    Einen schönen Nachmittag wünscht dir
    Irmi

  7. HansHB says:

    Great reflections!

  8. Tonari says:

    Ja genau. Das Teufelchen mag ich auch sehr. Hier ziert er ein mitgebrachtes Badehandtuch.

  9. Heidrun says:

    Liebe Moni,
    da hast Du uns etwas ganz besonderes mitgebracht! Sehr raffiniert im Blickwinkel fotografiert: Toll!

    Herzliche Grüßle von Heidrun

  10. minibar says:

    Liebe Moni, das ist ja ein kleines Ladenfenster, mit einem Teufelchen, vor dem man sich hoffentlich nicht fürchten muss.

  11. Auch auf die Gefahr hin, ein Sakrileg zu begehen, schreibe ich, dass mir die wunderschöne Wand aus den Lavasteinen am besten gefällt. Die ist wirklich vertrauenerweckend.

    • Moni says:

      Aber, aber, liebe Clara, da stehst Du nicht allein mit dieser Meinung. :-)
      Als Kunst war die Skulptur seinerzeit ganz gewiss etwas Besonderes. Aber heute ist sie doch total kommerzalisiert und wird vermarktet ohne Ende.
      Übrigens genau wie Lavasteine!!! Ich habe schon „vor Ort“ gesagt, wenn die alle echt wären, gäbe es auf ganz Lanzarote keinen einzigen Lavakrümel mehr! ;-)

  12. moni, das mit den Lavasteinen erinnert mich an die Mauersteine. Die wurden auch tonnenweise verkauft, so dass man den Eindruck haben musste, die Mauer ging nicht um Ostberlin herum, sondern um ganz Deutschland.
    Kommerz und Gewinnstreben sind wohl die stärksten Triebkräfte.

    • Moni says:

      Liebe Clara, ich bedauere zutiefst, dass in unserer heutigen Zeit Werte nur noch nach Geldwert beurteilt werden und alles, was nicht „Geld wert“ ist/hat nichts mehr wert ist.
      Ich denke da nur an so frühere „Tugenden“ wie Loyalität, Rücksichtnahme, Respekt etc.
      Gezählt und gewertet/gewichtet wird heute nur noch in Gewinn, Gewinnoptimierung, Umsatzsteigerung und Reingewinn. :(
      Das ist doch recht traurig, gell.

  13. Vera says:

    Das wirkt ja fast bedrohlich, das Teufelchen. ;-) Aber ich würde auch ohne es ins Geschäft gehen wollen.

    Liebe Grüße,
    Vera

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!