Klick der Woche # 02/2014

WeihnachtsbaeumeNicht alle „Freunde des Weihnachtsbaumes“
können „den Alten“ nach den Feiertagen selbst verfeuern.
Deshalb säumen jetzt viele „abgeschmückte“ Tannen den Straßenrand
und warten geduldig (beinahe wie vor Weihnachten)
auf ihren Weitertransport!

klickderwoche
Mehr Klicks gibt es bei Michaela

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

19 Responses to Klick der Woche # 02/2014

  1. Michaela says:

    Traurig irgendwie oder? Und noch vor ein paar tagen brachten sie Kinderaugen zum leuchten…
    Ein ganz toller Klick!!
    Vielen lieben Dank Moni und einen dicken , lieben Freitagsgruß für dich!!
    Michaela

  2. Angelika says:

    Ein toller Klick liebe Moni, hier werden sie in der nächsten Woche auch abgeholt. Danke für deinen Besuch und Kommentar.

    Liebe Grüße
    Angelika

  3. Jutta says:

    Liebe Moni,

    so schnell kann die Begeisterung vorbei sein und dann sieht jeder zu, dass er noch gerade so schön geschmückten Baum irgendwie wieder los wird. Eigentlich sehr schade! Aber allemal ein tolles Foto!

    Liebe Grüße
    Jutta

  4. egbert says:

    Bei uns in der Stadt gelangt ein Teil der eingesammelten Bäume als Futter(pflanze) in den Zoo.
    Auf dem Dorf trifft sich das Volk zum feierlichen Weihnachtsbaumverbrennen. Wie heißt doch das Sprichwort so schön? Man muss die Fest feiern, wie die Bäume brennen….. oder so ähnlich.
    ;-)

    beste Grüße an dich,
    egbert

  5. vivilacht says:

    liebe Moni, genau das habe ich mir heute auch gedacht, als ich welche da liegen sah.

  6. giselzitrone says:

    Einen schönen Freitag wünsche ich dir ist irgendwie traurig aber weg müssen sie.Wünsche ein schönes Wochenende liebe Grüße Gislinde

  7. Elke says:

    Schon deshalb gibt es bei uns keinen Weihnachtsbaum mehr. Mir tun die für wenige Tage abgeschlagenen Bäume einfach leid. Es sind immerhin meistens wirklich Edeltannen. Fichten will ja niemand im Wohnzimmer stehen haben.
    Lieben Gruß
    Elke

    • Moni says:

      Ich habe wirklich gestaunt,liebe Elke, was für wertvolle Bäume (Null Nadeln, frisch im Grün) die Menschen jetzt entsorgen (müssen)! Das kann einem wirklich leid tun. Aber die meisten Weihnachtsbäume werden ja doch extra gezüchtet dafür, oder!?
      Ich hatte in diesem Jahr umzugsbedingt auch keinen Baum, nur ein paar Zweige, die aber völlig ausreichend waren!

  8. Birgitt says:

    …unser Baum darf noch immer im Wohnzimmer leuchten, liebe Moni,
    er sieht auch noch wie neu aus ;-) …ja so sieht es irgendwie traurig aus, wie sie sich da versammeln zum Entsorgen…

    wünsch dir einen guten Tag,
    lieber Gruß von Birgitt

  9. Mathilda says:

    Ich dachte immer, die fliegen aus dem Fenster…wie bei Knut.

    LG Mathilda ♥

  10. Das ist ein toller Klick, liebe Moni! – Ein Zeichen der Zeit.
    Bei uns haben sich Leute die Mühe gemacht, die rausgeworfenen Weihnachtsbäumchen etwas über dem Boden an Laternenpfähle zu binden. *gg*
    Herzgrüessli zum Start ins WE, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

  11. die3kas says:

    Super eingefangen.
    Unsere dürfen nur 2 m sein, sonst muss man sie verkleinern ;-)
    Sofern kein Lametta daran ist, kann man sie glaubig auch in Zoo`s abgeben, die Elefanten freuen sich.

    Liebste Grüsse ♥
    kkk

    • Moni says:

      @3kas: Wenn dann ein Zoo in der Nähe ist…ich sehe schon die lange Schlange auf der Autobahn zum Frankfurter Zoo, alle mit Tannen beladen! ;-)

  12. werner says:

    Sah bei uns schon am 25. Dezember zwei Weihnachtsbäume am Straßenrand steh`n …da frag ich mich doch…
    Unser Bäumchen wurde gestern entsorgt,
    Gruß
    Werner

  13. Susanne says:

    Jedes Jahr das gleiche Spiel und irgendwie traurig, wie schnell die schöne Weihnachtszeit schon wieder Vergangenheit ist, aber irgendwann ist man es leid (besonders bei den derzeitigen Temperaturen) und daher habe ich heute auch restlos „entweihnachtet“ :-), der Baum ist schon seit Sonntag Vergangenheit

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende
    Susanne

  14. do says:

    Bei uns wurden sie am Donnerstag eingesammelt und gehäckselt. So kommen die Bäumchen wenigstens wieder in den Kreislauf der Natur.
    Herzlich, do

  15. Ein Kachelofen würde das Verfeuern übel nehmen – Kamine sind da unempfindlicher. Hier liegen sie einfach so am Straßenrand – bei Wind auch mal mitten auf der Fahrbahn. Gerade vorgestern bin ich über einen gefahren, dem ich nicht mehr ausweichen konnte.

  16. Jaris says:

    Bei uns werden die Bäume von der Jugendfeuerwehr eingesammelt. Gegen eine kleine Spende, da für sie kein eigenes Konto vorhanden ist.
    Auch wenn ich keinen habe, gebe ich denen ein wenig.
    Schade um die vielen Bäume … dennoch

    Ein schönes Wochenende wünscht Jaris

  17. Lutz says:

    Meiner ist auch schon weg. Da waren zum Schluss keine Nadeln mehr dran. Hab wohl zuviel unterm Baum gesungen. L.G.L.