SchnappWort # 43

Schreibmaschine
Was ist das denn??? :think:
Ja, das ist eine Schreibmaschine, lt. Duden so definiert:

„Gerät, mit dessen Hilfe durch Niederdrücken von Tasten Schriftzeichen
über ein Farbband auf ein in das Gerät eingespannte Papier
übertragen werden, sodass eine dem Druck ähnliche Schrift entsteht.“

Ich liebe alte Maschinen und die Technik aus den Anfängen fasziniert mich.
So ein gutes „antikes“ Stück kann mich ganz einfach begeistern! :applaud:

Schnapp-Wort
Mein Schnapp-Wort für diese Woche lautet also “Schreibmaschine”
für  Sandra / Always Sunny

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

37 Responses to SchnappWort # 43

  1. Irmi says:

    Moni,
    ich kennen sogar noch so eine alte Schreibmaschine. Sie stand als Ersatz in unserem Büro. Nicht leicht zu handhaben. Fingernägel waren meist flöten.
    Einen schönen Sonntag wünscht Dir
    Irmi

  2. Trisch says:

    Wooo ow was für ein wunderschönes Teil. Meine Eltern hatten auch so eine und so ne ganz alte Singer Nähmaschine wo man noch mit dem riesen Pedal unten treten musste

  3. Sandra says:

    Hallo Moni,

    ich liebe diese alten Schreibmaschinen. Die Definition des Dudens finde ich aber auch sehr gelungen. Klingt fast so nostalgisch wie die Maschine ausschaut. Ein echter Fingernägelfeind waren diese Dinger bestimmt, da stimme ich Irmi vollends zu. Aber toll aussehen kann sie, das steht fest, wunderschönes Gerät.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sandra

  4. dasBabs says:

    Klasse :)
    liebe Grüsse Babs

  5. Romy says:

    wow – ich finde diese alte Technik ja auch total schön anzusehen und gerne drücke ich auch auf die ein oder andere Taste. Ich könnte mir allerdings nicht vorstellen, darauf einen Brief fehlerfrei zu verfassen. Da ist es jetzt schon viel einfacher.

    LG Romy

  6. Iris says:

    So ein Teil hatte mein Opa und ich durfte NIE mit spielen! Da brauchte es ordentlich Kraft den Fingern, um gleichmäßige Anschläge zu produzieren.
    LG Iris

  7. Diamantin says:

    Ein schönes altes Stück.

    Lg Anett

  8. giselzitrone says:

    Hallo liebe Moni einen schönen Sonntag Nachmittag, was für ein schönes altes Schätzchen man fiedet sie nur noch im Laden für Liebhaber.Wünsche dir eine gute und neue Woche lieber Gruß Gislinde.

    • Moni says:

      Dir auch einen guten Wochenstart, liebe Gislinde! Solche alten „Schätzchen“ sind heute ja wirklich bei Liebhabern sehr begehrt und sogar schon wieder ein paar Euro wert!

  9. Sabienes says:

    Ein schönes Teil und wahrscheinlich holt man sich bei längeren Texten sofort eine Sehnenscheidenentzündung.
    Und was das früher für ein Stress war, wenn man sich vertippt hatte oder einen Durchschlag gebraucht hat!
    LG
    Sabienes

    • Moni says:

      Da spricht die Kennerin, liebe Sabiene, das war noch richtige Kraftanstrengung.
      Ich erinnere mich, meine Mutter hatte eine Rasierklinge (auch die gab es früher einzeln!!!) benutzt, um speziell auf Durchschlägen Korrekturen anzubringen.

  10. Hach, was für eine schöne Erinnerung. Auf einer „Triumph“ hatte ich auch noch „gehämmert“. :)
    LG Timm

    • Moni says:

      Hämmern ist genau das richtige Wort, lieber Timm. Das erinnert an die Zeiten, als noch nirgendwo „getoucht“ wurde! ;-)

  11. Kathrin says:

    Liebe Moni,

    ohh so eine alte Triumph hatten wir auch mal gehabt, standt dann noch sehr lange in der Garage.
    Ich habe aber sehr gerne auf ihr geschrieben.

    Lieben Gruß
    Kathrin

  12. Da bekommen Kinder manchmal schon große Augen, weil sie solche Geräte gar nicht mehr kennen. Vor einem Auarium sucht und fragt ein Kind von heute auch schon manchmal nach dem Stäbchenfisch, denn Fischstäbchen kennen sie. … Interessant und schön, liebe Moni
    Ich sende dir herbstliche Sonntags-Grüße, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    • Moni says:

      Liebe Wieczora, das sind die unsausbleiblichen Folgen, wenn man Altes vernachlässigt und nur noch dem neuesten Trend hinterher rennt, gell.

  13. Anne says:

    Tolles Teil!
    Ich besitze auch noch so eine ähnlixch alte Maschine.
    Sie steht in meiner Stube und mancher Besucher bekommt große Augen.

    Komm gut in die Woche

    LG

    Anne

  14. vivi says:

    ich habe noch auf solch alter geschrieben und damals mir das 10 Finger system beigebracht. Heut ist es viel einfacher, die Fehler kann man gleich aendern

  15. Bellana says:

    Ich glaube, wir haben auch noch eine alte Schreibmaschine, gut verstaut in einem Kellerschrank stehen. Aber soweit ich mich erinnere, ist es kein so schönes Exemplar wie auf Deiner Aufnahme.
    Grüßle Bellana

  16. Ich habe noch auf so einer ähnlichen als Kind schreiben gelernt. Meine Tante hat zu Haus Unterricht gegeben und wir hatten drei solche Maschinen da.

    • Moni says:

      Und keine einzige mehr in die Neuzeit gerettet, liebe Clara?
      Wie schade, denn inzwischen wird schon richtig Geld bezahlt für so ein antikes Teil!

      • 10 Jahre lang 4 Personen in 49 qm – da gäbe es für solche Sachen garantiert keinen Platz. Außerdem war ich noch nie der Sammlertyp und für Antiquitäten schwärme ich auch nicht unbedingt. Weg ist weg! Die letzte war eine Reiseschreibmaschine der Firma Erika – aber die war nicht sooooooo alt wie diese hier.

  17. Susanne says:

    Was für ein schönes Stück!!!! Ich mag diese alten Maschinen auch sehr. Habe selber noch auf einer mechanischen Schreibmaschine (ok, soooo alt wie auf dem Foto war sie nicht, aber sie war noch nicht elektrisch) das Maschinenschreiben gelernt.

    LG Susanne

  18. Mathilda says:

    Was für ein schönes altes Teil.
    Gelernt habe ich auch auf einer Triumph, aber die war schon moderner und durch tägliches Schreiben ging alles sehr flott, da tu ich mich heute mit meiner Tastatur schon recht schwer….asdf….und so weiter klappt nicht so toll *gg*
    Grüßle ♥ Mathilda

    • Moni says:

      Wir sind ja auch alle dankbar, für die leichte und einfache elektronische Schreiberei, gell, liebe Mathilda!
      Wenn ich da nur an das mühsame (wenn nicht unmögliche) Korrigieren denke und Sehnenscheidentzündungen waren damals eine echte Berufskrankheit!!!
      Ich finde es schön, dass man sich heute nicht mehr so plagen muss!

  19. Timur says:

    Hi Moni…

    das ist eine sehr tolle Aufnahme … ich finde diese „alten“ Sachen immer total toll…

    Ich wünsche Dir einen tollen Wochenanfang …

    Ganz liebe Grüße

  20. Hanne Bente says:

    Old typewriter – call back memories from my time as a student (office). Wishing you a good Monday / good new week :) Hugs Hanne Bente ♥

  21. katerchen says:

    toll
    moni solche Modelle findet man auch öfter auf dem Flohmarkt
    LG zum Wochenstart vom katerchen

  22. Bibilotta says:

    hahaha…genial…ich liebe solche alten Schreibmaschinenmodelle…ich habe auf so einer ähnlichen (leicht moderner aber noch keine elektrische damals) das Schreiben auf der SChreibmaschine gelernt. Erst später bekam ich eine elektrische Schreibmaschine, da es doch einfacher war, damit Bewerbungen und so zu schreiben…..Boahr was bin ich alt, wenn ich überlege, dass ich noch Bewerbungen mit der Schreibmaschine geschrieben hatte *lach*…HERRLICH… ein wirklich tolles und schönes Schnapp-Wort und Bild ;)

    LG Bibi

  23. minibar says:

    So haben wir wohl alle mal angefangen, grins.
    10-Finger-System…
    Toll, diese alten Maschinen, da kommen so viele Erinnerungen auf.
    deine Bärbel

  24. Julia says:

    Ui ein wirklich altes Teil, zu letzt habe ich die in einen Museum gesehen :)

  25. Lutz says:

    Tolles Teil. Hab auch noch eine nicht ganz so alte im Keller. L.G.L:

  26. Netty says:

    Die ist toll – ich liebe solche alten Dinge ebenfalls !
    LG, Netty