FensterBlick #5

Fensterfront eines alten Fabrikgebäudes in Wiesbaden

Eine beeindruckende Fensterfront, dazu noch jedes Fenster mit Fensterladen versehen.
Zu seiner Zeit waren so viele Fenster für den benötigten Lichteinfall
unbedingt notwendig, denn in den Räumen waren die künstlichen Lichtquellen
bei weitem nicht so leistungsfähig wie heutzutage.

FensterBlick
“Fensterln” mit oder ohne Durchblick von Vera

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

10 Responses to FensterBlick #5

  1. Hanne Bente says:

    Beautiful pictures you show Moni – wish you a good Wednesday :) Hugs Hanne Bente

  2. giselzitrone says:

    Einen schönen Tag wünsche ich dir so viel Fenster sehr beeindruckendes Bild.Grüße dich Herzlich Gislinde.

  3. Diamantin says:

    Toll mit den Fensterläden.

    Lg Anett

  4. Vera says:

    Ich mag Fensterläden. Sie machen Fenster noch hübscher.

    Liebe Grüße,
    Vera

  5. Lucie says:

    Huch, da wird man ja fast „erschlagen“ von Fensterläden! *schmunzel* Gefällt mir sehr gut, liebe Moni.

    Brotfabrik in Kombination mit einer Maschinenfabrik finde ich schon eigenartig.

    LIebe Grüße von mir :-)

  6. Carina says:

    Eine schöne Fensterfront mit vielen Fensterläden, das sieht man nicht oft.
    lieben Gruß
    Karin

  7. Mathilda says:

    Sehr schöne Ansicht und Perspektive.

    LG Mathilda ;-)

  8. Elke says:

    „Brodfabrik mit Maschinenbetrieb“ – das ist köstlich. Muss schon ein Weilchen her sein, dass man Brod mit „D“ schrieb und auf den Maschinenbetrieb stolz war. Das ist eine beeindruckende Fensterfront – toll!
    Liebe Grüße
    Elke

  9. minibar says:

    Klasse, liebe Moni!
    Das ist ja mal eine Fensterfront, dazu die Rolladen, die nicht wirklich zusammenpassen, sondern übereinander geklappt werden müssen. Teilweise haben sie das genial gelöst.

  10. katerchen says:

    Fensterläden..fein..nur im Norden nicht so praktisch.der Wind würde sicher viel MUSIK mit ihnen machen
    LG vom katerchen