Rundherum # 5

von PALEICA

Das Thema für den Monat Mai lautet “Architektur

Mindestens einmal im Jahr besucht der ordentliche Bürger „sein“ Finanzamt. Das war zumindest bis jetzt so!

Nach der Einführung der diebischen Elster (wer hat sich nur diesen vielsagenden, vieldeutigen Namen ausgedacht? Ein Schelm, der Böses dabei denkt!) und der Möglichkeit, die Steuererklärung auch supermodern über das WorldWideWeb zu machen, kann sich zwar manch einer diesen Gang ersparen, sollte der Steuerzahler allerdings außer Formularen noch Unterlagen vorlegen wollen müssen, dann hilft auch die moderne Technik nicht, dann muss man Höchstpersönlich in die „Höhle des ewig hungrigen Löwen“ gehen.

Als ich die gelungene, harmonische Architektur des Bad Kreuznacher Finanzamtes sah,
habe ich mich sofort „rundherum“ gedreht. :knips:

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

17 Responses to Rundherum # 5

  1. Katinka says:

    Hallo Moni,
    tatsächlich ein sehr schönes Gebäude, den „Inhalt“ vermutet man gar nicht ;-)

    Liebe Grüße zu Dir und ein schönes Wochenende
    Katinka

  2. Arti says:

    Als Kennzeichen für eine staatliche behörde, fehlt nur noch das Rot. Gelb und Schwarz sind schon da *g*

    Wir hatten die Tage bereits eine positive Rückmeldung, da mag man das Amt doch direkt wieder gern.

    LG Arti

  3. Sandy says:

    Find ich allesamt sehr interessant fotografiert.
    Unser Finanzamt ist dem Euren dann doch recht ähnlich.
    Und hin will ich da auch nicht.
    Also nehm ich ganz bestimmt was andres *gg*

    Liebe Grüße an Dich
    Sandy

  4. Arven says:

    Ein sehr schönes, gepflegtes Gebäude!
    Unser Finanzamt hier ist etwas älter und würde eher als „graue Maus“ herhalten müssen :)

    Einen Lieben Freitagsgruss an Dich liebe moni, Michaela

  5. Durch die gelben Fensterrahmen wirkt das Gebäude recht freundlich.
    Du hast Dich ganz sicher vor lauter Wiedersehensfreude rundherum gedreht, als Du das Finanzamt sahst ;-)
    Liebe Grüße von:
    Beate

  6. Soni says:

    Schönes Gebäude, sieht richtig freundlich und einladend aus mit den gelben Fensterrahmen.

    LG Soni

  7. Elke says:

    Also Finanzamt hin oder her – diese Architektur gefällt mir und du hast sie prima fotografiert und in Szene gesetzt. Wer auch immer in der Finanzbehörde sich das Elsterwort hat einfallen lassen, hat zumindest Humor bewiesen. Klar die Abkürzung für ELektronischeSTeuerERklärung lag nahe, aber trotzdem ist es witzig.
    Lieben Gruß
    Elke

  8. Paleica says:

    wirklich, ein ästhetischer geniestreich (;
    ich hab das bis jetzt immer nur über das internet gemacht. aber da ich heuer das erste mal so wirklich vollzeit arbeite, bin ich schon gespannt wie das funktionieren wird. mein exfreund wird mir dabei ja wohl nicht mehr helfen. aber zum glück kennt sich eine freundin von mir damit auch aus (:

  9. Ruthie says:

    Das ist eine gute Idee – ein schönes Finanzamt gibt es hier auch!

  10. Brigitte says:

    Gute Idee, müsste ich unseres auch mal fotografieren. Das sieht von außen wie eine Scheune aus *lol*.
    Tschüssi Brigitte

  11. minibar says:

    Tja, mit Elster und Delphin hab ich täglich zu tun, lach.
    Ihr habt ja ein tolles, schönes Finanzamt, das gefällt mir sehr.
    Wenn ich an unser Grünes denke… oh man.

  12. katerchen says:

    gut das du rundrum ALLES eingefangen hast..kein tristes Gebäude, sondern ein nett wirkendes :D
    LG vom katerchen

  13. Wie kommt man denn auf die Idee ein finanzamt zu fotografieren :-) Um diese Jungs mach ich immer einen großen Bogen *gggg

    • admin says:

      Lieber Jan, ich habe den großen Bogen gemacht, mich dabei rundherum gedreht und fotografiert! :-) So bin ich eben ♥

  14. Ob nun Finanzamt – diese Architektur gefällt mir
    und du hast sie prima in Szene gesetzt.
    Ein sehr schöne Collage.

    Liebe Grüsse, Elke

  15. Bei uns ist das FinanzAmt auch so eine architektonische Kostbarkeit, ein Traum in freundlichem taubengrau, ein 70er Jahre-Zweckbau, zweigeschossige PlattenTristesse, ein Haus, in das man schon des Anblicks wegen nicht gern hineingeht. – aber muß.
    Ich hab auch gedacht ELSTER – übrigens eine geniale Wortspielerei der SteuerEintreiber – erspart mir den Weg in diese fürchterlichen Gebäude. Aber nee, dann wollen sie ja doch alle Zettelchen sehen, die man so übers Jahr gesammelt hat und deshalb laß ich für die Steuererklärung den RechenKnecht aus und schreibe ganz gewöhnlich die Formulare aus, die sich ja auch jedes Jahr ändern, damit es auch jaaah nicht langweilig wird.
    „Dein“ FinanzAmt hat ja ein recht schönes Haus, zumindest das mit den gelben Fensterrahmen. Das andere ist dann doch die häßliche graue Trutzburg.
    Liebe Grüße aus der ansonsten aber schönsten Hansestadt am Ryck vom Wolfgang.
    PS: die grauslige Behörde steht bei uns so weit raus aus der eigentlichen Stadt, daß sie nicht täglich auffällt. Und das ist gut so*grins*

  16. czoczo says:

    Finanzamt verewigen … wieso nicht . Zimmlich Bunt und schön Gepflägt . Es ist zeichen das eure Elster hat was zu tun :-)
    Gefällt mir