Mit dem 3.Ohr hört man besser

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

9 Responses to Mit dem 3.Ohr hört man besser

  1. Tut mir Leid – aber da muss ich auf das heftigste widersprechen – vielleicht sieht man besser aus, weil man nicht mehr ganz so angestrengt guckt und die Augen zusammenkneift, um besser zu hören oder so ähnlich.
    Meine sind dreieckig, haben diesen kleinen Mikrofonhörer mit dem Ohrstück (der allein 75 Euro kostet) und ist perlmutt wie meine Haare – aber die richtigen Ohren werde nie und nimmer ersetzt.
    Kannste glooooben, würde Pittiplatsch sagen.

    • Moni Sertel says:

      Liebe Clara, das weiß ich natürlich! Trotzdem denke ich ist es gut, dass es so etwas überhaupt gibt und dann auch noch modisch gestylt. ♥ Denke doch nur mal an die Entwicklung der „Sehhilfen“ :-). Was da inzwischen alles machbar ist. Ob bezahlbar (für jedermann/frau) ist natürlich wieder ein anderes paar Schuh. Guten Wochenstart!

  2. Senna says:

    Hallo Moni,

    bei der farbenfrohen Auswahl sollte man bei der heutigen Technik mal genauer hinschauen, was dahinter steckt – ein toller Post.

    Einen lieben Sonnatgsgruß von Senna

  3. Mathilda says:

    Hoffen wir, dass wir diese edlen Teile nicht brauchen.
    Aber das Foto ist super.

    LG Mathilda

  4. Smilla says:

    Zwei Schweizer-Modelle… was soll denn das wohl bedeuten?
    Hoffentlich brauchen wir nie einen solchen Ohrstecker!
    Bis bälder bisous Brigitte

  5. Rolf says:

    Hallo Moni,
    ich habe ein Widex und zwar ein Im-Ohr-Modell ;-)
    Clara hat aber schon recht, es hilft, kann aber ein Ohr nicht ersetzen. Das geht vermutlich erst, wenn man das System direkt ans Gehirn anschließen kann ;-)))
    Liebe Grüße
    Rolf

    • Moni Sertel says:

      Lieber Rolf, ich meine gehört/gelesen zu haben, dass es etwas ähnliches für Taube bereits gibt und ich finde es gut, wenn Technik so sinnvoll für den Menschen eingesetzt werden kann. Natürlich kann es das natürliche Hören nicht ersetzen, aber es hilft doch den Betroffenen ungemein und ermöglicht eine bessere Lebensqualität.

  6. Sabienes says:

    Diese Dinger sind ja unglaublich schick geworden! Hat man sich früher aus optischen Gründen gescheut, so ein Ding zu tragen, kann man sich heute direkt damit sehen lassen.
    Auch wenn so ein Hörgerät funktionierende Ohren nie ersetzen wird und sogar oftmals Probleme bereitet, ist es immer noch besser, als gar nichts hören.
    LG
    Sabienes

    • Moni Sertel says:

      Liebe Sabine, auf jeden Fall!!! Man ist froh und dankbar, wenn man so etwas nicht braucht, aber falls doch, ist man sicher genau so dankbar, dass es so etwas gibt.

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!