KBKM # 11

von ELKE (Mainzauber)

Diese Hauswand wurde von den Schülern des Gymnasiums a.d. Stadtmauer in Bad Kreuznach, unter Leitung ihres Kunsterziehers Oliver Degen, bemalt. Oliver Degen ist Projektleiter und Maler und für den Entwurf und die Kalligraphie verantwortlich. Es ist das 4. Projekt unter seiner Leitung und ein 5. Wandprojekt ist in Vorbereitung.

 Liebevoll wurden viele kleine Details geschaffen.

Das Haus steht zwischen zwei schmalen Gassen eingezwängt.

Die Bäume sind noch kahl, deshalb sieht man dieses wirklich große Gemälde so gut.

Es sieht fast so aus, als ob die Häuser ineinander übergehen.

Es gibt viel zu Lesen, wenn man sich durch die alten Schriftzeichen durchkämpft.

Ganz oben am Giebel haben die jungen Künstler begonnen…

…und ganz unten haben sie voller Stolz ihre Signatur angebracht.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

17 Responses to KBKM # 11

  1. Elke says:

    Super! – liebe Moni, das gefällt mir richtig gut. Einerseits schon irgendwie nostalgisch und dann auch wieder modern. Also – Bad Kreuznach lockt mich immer mehr.
    Lieben Gruß und danke für’s Zeigen –
    Elke

  2. DAs finde ich beeindruckend, dass Schüler so ein großes Werk vollenden.
    LG von Clara

  3. Jutta says:

    Liebe Moni,

    diese Bemalung finde ich sehr beeindruckend und wunderschön. Da haben die Schüler wirklich ein sehr gelungenes Kunstwerk geschaffen.

    Liebe Grüße
    Jutta

  4. Elvira says:

    Wow! Was für eine schöne Giebelwand – ein absoluter Hingucker und Stolzmacher für die Schüler.
    LG
    Elvira

  5. Alice says:

    Liebe Moni!
    Du scheinst nur auf der Pirsch nach Hausmalereien zu sein.
    Ich habe schon als Kind Sütterlin oder Altdeutsch gelernt und mir bereitet es keine Probleme, solche Texte zu lesen oder zu schreiben. Für mich war das ein Hobby, kein Muss.
    Deine Fotos jedenfalls – Daumen hoch.

    ♥liche Grüße vom Bogenregen

  6. Bellana says:

    Da mußte die Schüler aber hoch hinaus. Auf dem Gerüst oben, da konnten sicher nur die schwindelfreien malen.
    Grüßle Bellana

  7. klaus says:

    Interessanter Bericht und Fotos.
    Aber bei dem Signatur-Foto, könnte man botanisch auch noch etwas kreativer sein ;-)

  8. elke says:

    Liebe Moni,
    was für eine tolle Arbeit und Leistung der Schüler!
    Ein wirkliches Kunstwerk!

    lg
    elke

  9. minibar says:

    Liebe Moni,
    das ist ja was ganz Besonderes.
    Und super Aufnahmen hast du gemacht davon.
    Das haben die Schüler ja genial hinbekommen.
    Und unten die Rolle, wie eine alte Schriftrolle.
    Insgesamt ist ja alles als Schriftrolle dargestellt.
    Super!

  10. Ich finde diese Wandbemalung absolut faszinierend, das ist ein richtiges Kunstwerk und ich staune, wie das die Schüler hinbekommen haben, alle Achtung!!!
    Herzliche Grüße von:
    Beate

  11. Mathilda says:

    Diese Wandmalerei ist sehr beeindruckend. TOP!!

  12. katerchen says:

    tolle Leistung..und der Hund und die Fliege ganz UNTEN..toll einfach toll
    LG vom katerchen

  13. Margarethe says:

    Das ist ja super gemacht. Man muß die jungen Leute einfach mal „lassen“. Was aus einer Hauswand doch für ein ansehnliches Kunstwerk werden kann!!

  14. ck says:

    Liebe Moni,
    das ist schon ein riesiges Projekt und für Schüler eine fantastische Leistung. Sie mussten sich ja nicht nur mit dem Inhalt auseinandersetzen, sondern es auch noch künstlerisch umsetzen. Auf so einer riesigen Hauswand keine einfache Sache. Ich finde es einfach toll und habe große Achtung vor dieser Leistung der jungen Leute!
    LG, Christiane

  15. Karin M. says:

    Wow…das sieht ja fantastisch aus, eine großartige Leistung der Schüler, aber auch eine super Idee….Ich finde es toll…
    Liebe Grüße, Karin

  16. Arti says:

    Hallo Moni,

    da haben die Schüler, sicher ein Kunstkurs der Oberstufe, wirklich etwas ausgefallenes an die Hauswand gemalt. Wie schön, wenn man sich des Metzgermeisters auf so wundervolle Art und Weise erinnern kann. Die Schüler dürfen wirklich stolz auf ihr Werk sein.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir

    Arti