Schnell noch ernten…

…bevor die Gewitter kommen und der Regen alles verdirbt. Die Ernte muss schnellstmöglichst eingebracht werden. Und weil sich heute, wie ich vermute, viele Landwirte die teuren, technischen Erntehelfer teilen, wird eben geerntet, wenn der Mähdrescher zur Verfügung steht, auch wenn das schon ziemlich spät am Abend ist:

Im letzten Tageslicht rast der Mähdrescher über das Feld
und die gepressten Heuballen fliegen nur so raus!

Immer schneller werden die fertig gepressten Heuballen ausgeworfen.

Der Traktor findet den Weg auch in der Finsternis!

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

21 Responses to Schnell noch ernten…

  1. Jutta says:

    Liebe Moni,

    das sieht ja wirklich so aus, als ob der Traktor da mit 80 Sachen über das Feld düst. Ich möchte kein Bauer sein. Das ist wirklich Schwerstarbeit.

    Liebe Grüße
    Jutta

  2. Sabienes says:

    Toll fotografiert und ein interessantes Thema!

    • admin says:

      @Sabiene: Das Thema hat mich gereizt, zu mal ja heute alles immer so rasend schnell erledigt ist. Die modernen Maschinen machen’s möglich. Lieben Gruß ♥

  3. Brigitte says:

    Oh, ich liebe solche Aufnahmen und ein Mähdrescher bei Nacht ist noch nicht auf meiner Festplatte. So langsam sollte ich mich auch wieder mal auf Fotosafari begeben.
    Tschüssi Brigitte

    • admin says:

      @Brigitte: Ich war gar nicht auf Safari. Der Bauer fing so plötzlich an, ich bin gesaust und habe schnell die Fotos gemacht, bevor der ganze Spuk schon wieder vorbei war. Das geht ja heute alles rasend schnell.

  4. ute42 says:

    Schöne Aufnahmen. Hier wird auch überall geerntet. Bei Nacht sehen die Lichter der Erntemaschinen auf den Feldern aus wie Ufos. :-)

  5. elke says:

    Oh, die Aufnahmen gefallen mir sehr gut. Vor ein paar Jahren haben wir bei uns einen großen Mähdrescher mal im fast dunkeln beobachtet, das wirkte irgendwie gespenstisch…
    Bei uns gabs heute auch schon wieder ein Gewitter und starken Regen…

    lg
    elke

  6. Birgitt says:

    …tolle Fotos, liebe Moni,
    besonders auf dem ersten sieht man die Eile das Traktors so gut…

    lieber Gruß von Birigtt

  7. Blinkfeuer says:

    Sah neulich noch einen Film- mindestens 3sat, wenn nicht gar arte- über? Eben: Mähwesen der aktuellen Bauart. „Das Dreschen“, so der Mähdrescher (oder war es sein Schöpfer?), „das fülle ihn nicht so recht aus, so lange da noch so ein fehlerbehaftetes Wesen (Bauer, Maschinist, MenschIN) mitfährt“.
    Das Mähdrescherballett, als eben 8 Geräte per Satellit gesteuert endlich mal ungestört durch depperte Erdlinge effektiv mähen konnten, dürfte dem Leiter der Bundesagentur für Erniedrigung in Nürnberg sicher weniger gefallen haben.
    Er wird sicher das Zählen der bereits maschinell geernteten, gewogenen, sortierten Körner als Maßnahme zur Verschleierung der Arbeitslosenzahlen sich aus“denken“..dürfen, müssen, ……das System will es so.

  8. Tolle Fotos, habe mich gerade wieder in deinem Blog verloren. Ich liebe Kornfelder und Strohkram. Wird wohl meiner Landkund-Jugend geschuldet sein:-). Wie wäre es denn mit Linktausch?. Habe dein Blog schon in meine Blogroll aufgenommen.
    Liebe Grüße,
    Phie

    • admin says:

      @Phie: Aber gerne doch, freue mich immer über regelmässige Besuch. Danke auch, dass Du mich „gelistet“ hast. Revanchiere mich gerne.

  9. Renata says:

    Wow, cool, deine Fotos sind voller Bewegung!
    Die Ballenpressen hab diesmal gar nicht fotografiert, bei uns waren es gleich zwei auf einmal, also hatten sie es scheinbar doch ganz schön eilig. Der Mähdrescher ist bei uns auch bis abends um 11 gefahren – das Geräusch ist zwar monoton aber viel zu laaaauuuut zum Einschlafen.

    Viele liebe Acker-Grüße von hier nach dort :o)

    • admin says:

      @Renate: Für mich war es eine Premiere, noch nie hatte ich den Mähdrescher „in action“ erwischt. Bei uns muss man immer alle Fenster schließen, sonst kommt der feine Staub (und viele Viecher) hereingeweht. Liebe Grüße von Acker zu Acker :)

  10. Sandy says:

    Ich liebe diese Heuballenfotos!
    Schön zum Anschaun.

    Bei uns werden die Ballen meist gleich in grüne oder blaue Folie gewickelt und liegen so gar nicht auf den Feldern. Ich finde das schade, denn ich mag das und für mich gehört das einfach zum Landleben dazu.

    Schick dir viele liebe Grüße
    Sandy

    • admin says:

      @Sandy: Du hast völlig recht, diese weißen Plastiksäcke sind nur hässlich. Man muss sich wirklich beeilen, will man „echte“ Heuballen sehen. Lieben Gruß zurück

  11. Katinka says:

    Deine Fotos geben wirklich einen tollen Einblick in die landwirtschaftliche Arbeit.
    Wir leben ja sehr dörflich, bei uns sind sie auch bis in die Nacht unterwegs.

    • admin says:

      Liebe Katinka, ich denke mal, weil die meisten landwirtschaftlichen Betrieb im Nebenerwerb bearbeitet werden, sind die Bauern heute bis spät in die Nacht.fleissig. Schönes Wochenende ♥

  12. Der Point. says:

    Alles drei sehr coole Fotos! Besonders in Serie!

    Der Point.

  13. minibar says:

    Oh, wundervolle Aufnahmen, fast geheimnisvoll.
    Also die im Dunklen.