Tick-Tack # 19 – 21

Frau Waldspecht hat pünktlich zum Frühjahrsbeginn ein neues Projekt gestartet.

Der Tag hat 24 Stunden und genau 24 Wochen lang möchte sie von uns
einmal in der Woche eine Uhr sehen.

Urlaubsbedingt zeige ich diesmal gleich mehrere dieser gnadenlosen Zeitmesser:

Uhr Nr. 19 ist meine „Auto – Uhr“:


Ich bitte darum, den links angezeigten Kilometerstand zu ignorieren und sich vollständig
auf die auch in meinem Uraltmobil schon digital angezeigte Tageszeit zu konzentrieren. :mrgreen:
Sie muss übrigens (natürlich) von Hand auf die jeweilige Jahreszeit umgestellt werden.

Uhr Nr. 20 ist – mal wieder – eine Kirchturmuhr:


Die St.Nikolauskirche am Bad Kreuznacher Eiermarkt steht in der historischen Altstadt.
Sie zeigt Baukunst verschiedener Epochen. Die ältesten Teile stammen aus dem Mittelalter,
die letzte Neugestaltung wurde im 19. Jahrhundert vorgenommen.


In schlichten römischen Ziffern auf blauem Grund zeigt sie
(fast immer) minutengenau die „richtige“ Zeit!

Uhr Nr. 21 habe ich aus Bayern mitgebracht:


Diese antike Tischuhr steht bei einem Juwelier in Oberammergau im Schaufenster.
Geschaffen vom Uhrenfabrikant Franz Hermle & Sohn anno 1920.
Mir gefallen besonders die schwungvoll – geschwungenen Standfüße,
die ihr eine gewisse Leichtigkeit verleihen.

Ist noch Zeit nach so viel Uhr/Zeit für ein u(h)riges Wort eines unserer Dichter und Denker?

Die zwei größten Tyrannen der Erde: der Zufall und die Zeit.
– Johann Gottfried von Herder –

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

11 Responses to Tick-Tack # 19 – 21

  1. Freidenkerin says:

    Ach, Moni, über 86.000 Kilometer, das ist doch heutzutage nix mehr für ein tüchtiges Auto! ;-)
    Die Tischuhr gefällt mir am besten, die hat schon einen sehr ausgeprägten nostalgischen Touch!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und einen wundervollen, geruhsamen Sonntag!
    Liebe Grüße!

  2. Birgitt says:

    …na jetzt weiß ich aber gar nicht mehr, liebe Moni, was es die Stunde geschlagen hat, bei drei verschiedenen Zeiten…;),

    lieber Gruß von Birgitt

  3. Elke says:

    Hallo Moni,
    Vielfahrer würden sich an deinem Kilometerstand sicher überhaupt nicht stören. Die Tischuhr gefällt mir so richtig gut und wenn sie bei einem Uhrmacher und Juwelier im Fenster steht, dann wird sie wohl auch echt antik sein.
    Lieben Gruß
    Elke

  4. Brigitte says:

    Besonders die letzte Uhr ist ja wirklich ein Prachtstück.
    Tschüssi Brigitte

  5. Klaus says:

    Leider wieder kein schönes Wetter. Liebe Grüße aus Waren von der Müritz, Klaus.

  6. Marianne says:

    Nun ja, das ist aber doch noch gar nicht viel. Mein Mann fährt seine Autos so lange, bis nix mehr geht und dann sind es locker 260.000km…ist Tatsache.

    Liebe Grüße an dich

    Marianne ♥

  7. Oh ja die letzte im Schaufenster ist ein
    wunderschönes Stück. Gefällt mir sehr
    speziell die Standfüsse geben dem ganzen
    das i Tüpfelchen.

    Liebe Grüsse
    Elke

  8. Kerstin says:

    Da muss ich doch bei unserem nächsten O-ammergaubesuch (meistens Eisdiele) schauen ob ich diese Uhr irgendwo sehe ;-)
    Die mittlere gefällt mir auch sehr gut!
    LG Kerstin

    • admin says:

      @Kerstin: Ich habe nirgendwo so viele Eisdielen gesehen, wie in diesem Jahr!!! Ich habe wirklich gestaunt, nix richtiges zu essen, aber überall Eiskaffee, Tüteneis, Eisbecher……wo es doch sooo kühl war!

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!