Tierisches Alphabet „U“

Clara hat zu einem reizvollen Projekt aufgerufen:

Zu jedem Buchstaben des Alphabets (außer X und Y) ein Foto.

Diese Woche ist der 21. Buchstabe des Alphabets gefragt, also das “U“!

Früher hatte ich selbst einmal diese zauberhaften Kleinpapageien. Aber – wie das Leben so spielt – das Weibachen konnte die Eier nicht austragen und ist leider gestorben. Noch schlimmer war allerdings die Erkenntnis, dass diese kleinen Vögel offenbar tatsächlich ihren Partner zum Überleben brauchen, denn das Männchen verstarb kurze Zeit später. Ich bin fest davon überzeugt, an gebrochenem Herzen. ♥♥♥

Da ich damals nicht viel Zeit zum Fotografieren hatte, existiert kein Bild von „meinen“ Pfirsichköpfchen und ich habe ich ein Beispielfoto ausgesucht, das die Schönheit und den persönlichen Charme dieser kleinen, empfindsamen „Unzertrennlichen“ eingefangen hat. Genau so haben meine auch ausgeschaut! :bumpheart:

Tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

23 Responses to Tierisches Alphabet „U“

  1. Hübsche Tierchen sind das!
    Ich hatte früher auch Vögel: Wellensittiche und einen Nymphensittich.
    Heute kann ich keine Käfigtier mehrt halten, das zerreißt mir das Herz.
    Sei lieb gegrüßt von:
    Beate

    • admin says:

      @Beate: Ich denke und fühle wie Du, deshalb habe ich schon seit sehr vielen Jahren kein Käfigtier mehr. Lieben Gruss

  2. Katinka says:

    Ein hübsches Tier!
    Das ist ja traurig mit dem gebrochenen Herzen. aber es ich habe davon auch schon gelesen.
    Nun sind sie wieder vereint….

    Liebe Grüße
    Katinka

  3. Monilisigudi says:

    Von den Unzertrennlichen habe ich auch schon mal was gelesen, und meine Freundin hatte auch mal welche, mit dem gleichen Schicksal wie die deinen es hatten.
    Liebe Grüße, Gudi

  4. Vivi says:

    Wow, das wusste ich nicht, dass es auch bei diesen shcoenen Tieren die Unzertrennlichen gibt. Sehr schoen gemacht

  5. Marianne says:

    Sehr schön sieht er aus, aber auch sehr sensibel…der Blick sagt alles.

    Herzlichst ♥ Marianne

  6. Himmelhoch says:

    Moni, ich habe die ganzen ersten Zeilen überlegt, wie du auf das „U“ kommen wirst. – Es ist ein sehr schönes Tier, dass du uns da zeigst. – Treue bis über den Tod hinaus – da sind sie uns, den Menschen, ja oft ein Stück voraus, obwohl es das bei lange Verheirateten auch hat – doch da weiß man nicht so genau, ob das das Alter nicht entscheidender war.
    Lieben Gruß von Clara

  7. minibar says:

    Die Unzertrennlichen ♥ das geht ja richtig zu Herzen.
    Ein wunderbarer Beitrag zum U.
    Hätte nicht schöner und anrührender sein können
    Liebe Grüße ♥

  8. Follygirl says:

    Das würde mich wirklich sehr freuen, wenn Du mitschreiben möchtest.
    Morgen kommen alle Einzelheiten und der erste Satz.
    Freue mich schon sehr auf die Geschichten.
    Liebe Grüße, Petra

  9. Ein sehr hübsches Tier.
    Wunderbarer Beitrag liebe Moni.

    Davon hab ich auch schon gelesen, das sie über den Tot
    hinaus unzertrennlich sind.

    Herzliche Grüsse
    Elke

    • admin says:

      @Elke: Man sollte ja (die meisten) Tiere sowieso nicht einzeln halten. Aber in diesem speziellen Fall hätte es dem Verlassenen auch nicht geholfen.

  10. Jutta says:

    Liebe Moni,

    das ist ja ein ganz niedliches Kerlchen. Aber ich glaube, Papageien im allgemeinen soll man wohl nie alleine halten. Da kann ich mir das schon vorstellen, dass dann so etwas passiert, wie Du beschrieben hast. Ist ja wirklich sehr traurig.

    Liebe Grüße
    Jutta

    • admin says:

      @Jutta: Wenn man ein Tier alleine hält, muss man sich intensivst darum kümmern, denn man muss Freund,Spielkamerad,Herde, einfach alles ersetzen. Also ist es eigentlich besser, man hält sie nicht alleine, es sei denn, es sind echte Einzelgänger.

  11. Elke says:

    Heißen die denn „Die Unzertrennlichen“? Ich kenne mich mit Papageien überhaupt nicht aus. Aber das ist hier das einzige „U“, das mir irgendwie auffällt.
    Lieben Gruß
    Elke

    • admin says:

      @Elke: Liebe Elke, die heißen wirklich so, noch genauer „Fischer’s Unzertrennliche“, vermutlich nach dem Entdecker. Sie gehören zu den sogenannten Kleinpapageien und werden heute – Gottseidank – eigentlich nicht mehr außerhalb ihres natürlichen Lebensraumes gehalten. Lieben Gruss♥ ♥ ♥

  12. katerchen says:

    es kommt sehr oft vor ,das wenn einer GEHT..der ANDERE nach kurzer Zeit mit über die Regenbogenbrücke folgt…

    ein schönes nachdenklichen U
    LG vom katerchen

  13. Ruthie says:

    U-nzertrennlich und u-nwahrscheinlich bunt!
    Unsere als Pärchen lebenden Wellensittiche sind auch kurz hintereinander gestorben…

    • admin says:

      @Ruthie: Es scheint überhaupt viele Vögel zu geben, die lebenslang einander verbunden sind. Ist auch schön, gell ♥ ♥ ♥

  14. coolpic says:

    Oh wie traurig.
    Aber eine coole Idee die „Unzertrennlichen“
    Wahre Liebe gibts nur unter Papageien *g*
    nääää auch im wahren Menschen-Leben.

    Lieben Gruss hinterlege

    • admin says:

      @coolpic: Liebe, basierend auf Vertrauen, Lebensgefühl, Verlässlichkeit gibt es ganz sicher überall, ebenso wie das Liebes-,Lebensleid. Lieben Gruss♥ ♥ ♥

  15. Ruthie says:

    @Ruthie: Es scheint überhaupt viele Vögel zu geben, die lebenslang einander verbunden sind. Ist auch schön, gell ♥ ♥ ♥

    Ja, und es könnte von mir aus gerne öfter auch beim Menschen vorkommen. Aber so wird nur „dieses“ Wort im Zusammenhang mit den Vögeln ;) benutzt, aber es hilft alles nix. Leider…

    • admin says:

      @Ruthie: Gerade ist mir eingefallen, dass wir das Wort „Unzertrennlich“ gerne im Zusammenhang mit Freundschaft benutzen! Da gibt es so etwas wohl auch beim unsteten Menschen zu geben ;)

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!