ehrenWort „Sehnsucht“

Mein Beitrag zu Earnys Projekt mit dem Wochentitel “Sehnsucht”:

In Träumen, Spiegeln und Wasser trifft man den Himmel und die Erde. (aus China)

 Unsere Wünsche sind Vorgefühle der Fähigkeiten, die in uns liegen,
Vorboten desjenigen, was wir zu leisten imstande sein werden.
Was wir können und möchten, stellt sich unserer Einbildungskraft außer uns und in der Zukunft dar;
wir fühlen eine Sehnsucht nach dem, was wir schon im stillen besitzen.
So verwandelt ein leidenschaftliches Vorausergreifen das wahrhaft Mögliche
in ein erträumtes Wirkliche.
(Johann Wolfgang von Goethe (4, 386), Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit)

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to ehrenWort „Sehnsucht“

  1. Susanne says:

    SEHNSUCHT ist wirklich das passende Wort für dieses Foto….. bei uns derzeit nur dicker Nebel, da würde ich gerne sofort ans Meer in den sonnigen Süden fliegen….. Wie gut, dass wir träumen dürfen.

    LG Susanne

    • admin says:

      @Susanne: Bei dem Wetter ist Träumen die einzige Chance, dem Grau-in-Grau zumindest gedanklich zu entfliehen. Also träumen wir halt….

  2. Lucie says:

    Oh ja, ein traumhaftes Bild!
    Da kann man so richtig schön die Seele baumeln lassen! *hach*

    LG Lucie :-)

  3. Marianne says:

    Goethe wußte sich immer gut austudrücken und dieses Bild vermittelt wahrhaft Sehnsucht nach Sonne und meer …Freiheit.
    Traumhaft schön.

    Herzlichst ♥ Marianne

    Mail ist angekommen..sooo süß und ich schreibe im Laufe des Tages. Danke ♥

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!