Tierisches Alphabet „N“

Clara hat zu einem reizvollen Projekt aufgerufen:

Zu jedem Buchstaben des Alphabets (außer X und Y) ein Foto.

Diese Woche ist der 14. Buchstabe des Alphabets gefragt, also das „N„:

„N“ wie „Neonsalmler“

 


(http://www.vitaljob.at/fische/005_200er.html)

Der Neonsalmler ist einer der bekanntesten Fische im Aquarium. Der rotblaue Streifen ist ein typisches Merkmal dieses beliebten Schwarmfisches, der seinen Namen aufgrund seiner neonfarbigen Zeichnung der Schuppen erhielt.

In Aquarien wird er wegen seiner Leuchtkraft und Lebendigkeit gerne gehalten. Es ist aber extrem schwierig, mal einen „Einzelgänger“ zu erwischen! :mrgreen:

Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

13 Responses to Tierisches Alphabet „N“

  1. Freidenkerin says:

    Aha! So ein Fischerl habe ich schon oft gesehen, jetzt weiß ich endlich, wie das heißt. ;-)
    Liebe Grüße!

  2. Jutta says:

    Liebe Moni,

    Deine Aufnahme ist Dir aber super gelungen. Hast bestimmt ’ne Weilchen probiert. Genauso wie Vögel halten ja Fische auch nie still.

    Liebe Grüße
    Jutta

  3. ina says:

    Da mußt Du ja ’ne Menge Geduld gehabt haben und der Winzling hatte seinen Soloauftritt
    Die Fotos von der Südsee bringen mich gerade ins Träumen – das wäre mal ein Ziel :-)
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag
    Ina

  4. Marianne says:

    Die hatte mein Schwiegersohn auch im Aquarium und haben mich fasziniert.
    Sind das auch deine ?

    Sie haben wirklich eine schöne Leuchtkraft.

    Herzlichst ♥ Marianne

    • admin says:

      @Marianne: Sind nicht meine, hatte früher mal ein Aquarium, heute knipse ich die Fische lieber, macht weniger Mühe und ist genau so schön!:) ♥ ♥ ♥

  5. minibar says:

    Oooh, die sind ja richtig hübsch.
    Die gefallen mir. Farbe ins Becken!

    Liebe Grüße

  6. coolpic says:

    Die sehen ja hübsch aus, bringen Farbe ins Becken, sehr schön.
    Und gut fotografiert…
    LG ♥

  7. Timo says:

    Super Beitrag.Habe einige frische Gedankenanstoesse gekriegt. Warte auf neue Posts zum Thema.

  8. Himmelhoch says:

    Moni, als meine Kinder noch klein waren, hatten wir auch ein Aquarium, selbstverfreilich waren auch Neonsalmler drin, auch ein Wels, Eines Tages suchte die ganze Familie vergeblich den Wels im Becken – er war weg und keiner konnte es sich erklären. – Ewigkeiten später fanden wir ihn als Skelett unter der Zentralheizung. Da war der dumme Kerl zwischen Rand und Abdeckplatte ins Verderben gesprungen.

    • admin says:

      @Clara: Wir sagen doch schon immer „Sport ist Mord“, das hat dieser Wels wohl auch gemerkt, als er sich, anstatt brav am Beckenboden herumzuwelsen – wie alle anderen Welse auch – zu einem Salto mortale aufgeschwungen hat! :)

  9. Katinka says:

    Ein Hübscher!
    Und Du hast ihn gut getroggen, das ist sicher nicht so einfach bei der Bewegung im Becken.

  10. Katinka says:

    Ich meinte getroffen, sorry ;-)

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!