Küchenschelle (Gewöhnliche Kuhschelle)

Unter den Arten der Gattung der Küchenschellen ist die Gewöhnliche Küchenschelle
die einzige, die häufiger Verwendung in Gärten findet. Die übrigen Arten stellen
so spezifische Anforderungen, dass sie im Wesentlichen auf Botanische Gärten
beschränkt bleiben.

Die Kräuterbuchautoren des 16. Jahrhunderts kannten die Gewöhnliche Kuhschelle
als Pflanze, die nur in der freien Natur vorkommt. Der Pflanzenliebhaber und
Nürnberger Stadtarzt Joachim Camerarius zählte sie allerdings bereits 1588
zu den in seinem Garten gepflegten Blumen, wobei er eine Ausnahme darstellen dürfte.
Ihre Verwendung blieb äußerst selten, selbst gegen Ende des 19. Jahrhunderts war sie
nur sehr selten in Blumengärten zu finden. Erst als die Anlage von Steingärten
populär wurde, hat die Gewöhnliche Kuhschelle als Gartenzierpflanze eine größere
Verbreitung gefunden und ist heute häufig im Angebot von Staudengärtnereien und
Gartencentern zu finden.Die Pflanze ist in allen ihren Bestandteilen sehr giftig!
Tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.