Das virtuelle Outfit

Polyvore gilt als eine der besten Social-Shopping-Seiten im Internet – und ist nach eigener Aussage ist auch die größte Community in diesem Bereich. Die Webseite verbindet Elemente von sozialen Netzwerken mit der Möglichkeit, sich kreativ auszutoben. 30  000 Kollektionen erstellen die Mitglieder täglich, sechs Millionen Surfer besuchen die Seite jeden Monat. Außerhalb der USA ist Polyvore bisher wenig bekannt, in den USA aber sehr erfolgreich.  Die Idee von Polyvore ist einfach: Auf der Plattform können die Mitglieder virtuelle Outfits in so genannten Sets zusammenstellen. Welche Schuhe passen zu diesem Kleid, welches Shirt könnte man auch zu dieser Hose tragen? Dazu klickt man die gewünschten Teile an und fügt sie in einem Bild zusammen. Sie können gedreht, gespiegelt, vergrößert oder nach Preis sortiert werden.    

Das Besondere: Die Auswahl ist nicht auf die Seite beschränkt, sondern es lassen sich alle Kleidungsstücke importieren, die es in irgendeinem Online-Shop im Netz gibt. Dabei hilft der „Clipper“ – ein Polyvore-Werkzeug, das beliebige Bilder von anderen Websites integriert.  

Die Kollektionen werden mit Hintergrundbildern, Menschen oder sogar Sounds aufgepeppt – so entstehen keine reinen Modebilder, sondern emotionale Impressionen.  

Die neuen Kombinationen sammelt man im virtuellen Kleiderschrank und zeigt sie anderen Nutzerinnen. Diese können die Sets kommentieren, empfehlen oder sich mit der Erstellerin virtuell befreunden. Auch bei Facebook oder Twitter kann man die Sets verbreiten – 25 000 Fans hat Polyvore allein bei Facebook.  

Interessant finde ich vor allem die Möglichkeit sich Anregungen und Tipps zu holen, wenn man „außerhalb der Norm“ liegt. Ich z.B. habe einen für Frauen ungewöhnlich großen Kopfumfang und kann deshalb eigentlich nur Männerhüte tragen. Jetzt bin ich bei Polyvore fündig geworden. Ja, es gibt auch andere Frauen mit denselben Sorgen. Hier wird einem wirklich geholfen und das finde ich zusätzlich zu der spielerisch-kreativen Idee dieses ungewöhnlichen Shops sehr reizvoll.

basicFashion Trends & Styles - Polyvore

basic von gabidepp, Donna Karan tops enthaltend

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Das virtuelle Outfit

  1. Bin grad auf dem Sprung, wollte aber dennoch schnell loswerden dass ich den Beitrag wirklich klasse fand. Komm sehr gerne nochmal wieder.

  2. admin says:

    Danke Dir – Dein lb. Kommentar hat mir den ganzen Tag verschönt :))

  3. Ah wieder mal was passendes gefunden. Hab bei Google grad ewig gesucht. Werde mir die restlichen Beiträge auch durchlesen und hoffe auf mehr.

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!