Dankgebet

Danke, liebe begeisterte deutsche Fußballnation!
Danke an alle Journalisten, Moderatoren, Zeitungsverleger, Fernsehanstalten, die mit ihrer nicht endenwollenden Berichterstattung keinen Platz mehr lassen werden für andere Themen!

Danke an die Werbeindustrie für ihren unermüdlichen Einsatz, jedes Produkt zu einem WM-Produkt hochzustilisieren. Gleichgültig ob Toilettenpapier, Rohrreiniger, Waschmittel, Fußabtreter, Gummibärchen, Wodka oder Balkongeranien, alles läuft doch mit dem WM-Logo gleich wie „geschnitten Brot“!

Danke an die vielen Kochsendungen, die jetzt WM-Grillwürstchen, WM-Grillfisch, WM-Grillobst, Grill-Schnitzel, Steak und Hamburger  für den kleinen Hunger zwischendurch zaubern. Selbstverständlich in handmundgerechten Portionen, die ohne großes Kleckern und vor allem ohne Ablenkung vom „public viewing“ im heimischen Garten mit vielen, vielen Freunden taillenfreundlich genossen werden können.

Danke, dass ausgerechnet jetzt – wo wir unter Erklärungsnot stehen wegen unseres gerechten, fairen und alle Bürger beglückenden Sparpaketes – die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika beginnt.

Danke, dass jetzt keiner mehr an unseren Spar-und Reformplänen herummäkeln wird!

Danke, dass wir jetzt eine Verschnaufpause haben, die dann gnädigerweise direkt in die Sommerpause übergeht!

Danke für die Hoffnung, die  uns geblieben ist, dass nach der Fußball-WM und nach der Sommerpause der inzwischen recht aufsässig und ekelhaft nachforschende, nachrechnende, nachfragende und nicht mehr pflegeleicht einfältige Bürger es vielleicht versäumt hat, schärfer und nachhaltiger zu protestieren. Mit ein wenig Glück haben wir bis dahin die notwendigen Gesetze verabschiedet und dann geht es ja sowieso strack auf Weihnachten (Friede + Freude) zu. Dann ersticken auch die letzten Proteste im „Ihr Kinderlein kommet“ und wer dabei an gekürztes und eingespartes  Elterngeld denkt, wird mitleidig lächelnd an die vergangenen Jahrtausende erinnert, in der es ja eindeutig auch ganz ohne staatliche Zuschüsse möglich war, den Generationen das nackte Überleben zu ermöglichen!

So,  oder zumindest so ähnlich, dürfte das heutige Dankgebet unserer Kanzlerin (aller Deutschen) heute morgen geklungen haben.

:flyangel:

Bookmark the permalink.

One Response to Dankgebet

  1. Biene says:

    Oh, du sprichst mir dermaßen aus der Seele! *daumen hoch*

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!