Kirchenglocken

Machen Kirchenglocken „Lärm“ ? :why:

Bei uns ist ja alles gesetzlich geregelt, also natürlich auch der Begriff „Lärm“:

Im Bereich des Nachbarschaftslärms entscheidet häufig eine Information über die Lärmquelle und die Einstellung zu ihr, ob ein Geräusch überhaupt als Lärm betrachtet wird.

Regelungen zum Lärm enthält die Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm =  TA  Lärm.

Kirchenglocken zählen im Sinne der TA Lärm zu den „impulsartigen Geschehen“. Beim Zeitschlagen von Kirchenglocken handelt es sich nicht um eine dem Sonderstatus der Kirchen zurechenbare Tätigkeit, da sich hinter dem Zeitschlagen kein sakraler Charakter verbirgt.

Auch hat es seine Funktion als Zeitangabe unter den heutigen Lebensbedingungen praktisch verloren.

Daher ist das Zeitschlagen von Kirchenglocken privatrechtlicher Natur. Es unterliegt daher grundsätzlich den allgemein geltenden Anforderungen des Immissionsschutzrechts.

Bei der Beurteilung der Erheblichkeit der Lärmbelästigung wird jedoch auch beim Zeitschlagen auf die Lautstärke und Lästigkeit des Einzelgeräusches abgestellt. Demnach darf das Zeitschlagen die Immissionsrichtwerte am Tage um nicht mehr als 30 dB (A) und in der Nacht um nicht mehr als 20 dB(A) überschreiten.

Also dürfen Kirchenglocken läuten, aber nicht zu laut und  nicht zu lange. :angel:

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!