Erwartet…

….und dennoch überrascht:
Auch wenn man weiß, dass das Leben nicht unendlich ist fühlt man sich betroffen und mental überrumpelt, wenn man vom Tod eines Menschen erfährt. Das Leben geht unerbittlich weiter und ich denke gerade das ist es, was einen kurz innehalten läßt und nachdenklich stimmt. Es wird einem klar, dass das genau so ist, wenn man selber einmal nicht mehr lebt und sensibilisiert einen für  das Wunder  des Lebens.

Wie ich auf diese tiefsinnigen Gedanken an einem ersten frühlingshaften Sonntag komme? Weil der Vater der „Besten aller Freundinnen“ kurz vor Vollendung des 95. Lebensjahres entschlafen ist.

Die Formulierung trifft es absolut, denn er ist tatsächlich einfach nur eingeschlafen! In diesem hohen Alter gehen einem die Worte „es war an der Zeit“ oder „es war so besser für ihn“ etc. leicht von den Lippen, mindern aber die persönliche Betroffenheit nicht wirklich.

Das Einzige, was einen mit Sicherheit vor weiteren tiefschürfenden Gedankensprüngen über Leben und Tod bewahrt, ist der nun folgende amtliche Papier-und Formularaufwand bis der Mensch auch behördlicherseits nicht mehr existiert.

Übrig bleibt allein das Gedenken!

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, hier vorbeizuschauen, zu lesen und zu kommentieren. Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr! Liebe Grüße und bis bald! ♥ THANK YOU so much for stopping by, taking you time to look, to read and to leave a comment. I read and appreciate every single word. Take care and best wishes!