Fundsache

Heute ein wenig gestöbert und gleich fündig geworden:

Ein echtes kleines Übersatzungsdesaster:

In der zweitgrößten walisischen Stadt Swansea sollte in der Nähe eines Supermarkts ein neues Verkehrsschild aufgestellt werden. In Wales gilt neben Englisch auch Walisisch als Schul- und Amtssprache, daher müssen alle Verkehrsschilder zweisprachig beschriftet sein. Man beauftragte also per E-Mail eine Fachkraft mit der Übersetzung des englischen Schildertextes, der- auf gut Schilderdeutsch – lautet: „Kein Schwerlastverkehr. Nur Anwohner.“

Die Fachkraft jedoch machte wohl gerade Urlaub, weshalb dem Auftraggeber als prompte Antwort auf seinen Übersetzungswunsch eine Abwesenheitsmeldung ins Postfach flatterte.

In der Annahme, es handle sich bereits um die Übersetzung, ließ man den Text drucken und das fertige Schild aufstellen: „Kein Schwerlastverkehr. Nur Anwohner. / Ich bin gerade nicht im Büro.“

:lachen:

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.