Rost – Parade # 16

Rost-Parade 2015
Dieser historisch – nostalgische Schlitten wartet sicher schon seit vielen Jahrzehnten darauf,
wieder mit fröhlichen Kindelein frische Kufenspuren durch den Schnee  zu ziehen!
Und wenn sich nicht bald ein kundiger Fachmann seiner erbarmt und ihn fachmännisch restauriert,
wird er wohl bald schon vom unermüdlich nagenden Zahn der Zeit „aufgefressen“ sein!

Rost-Paradevon Frau Tonari

DND # 15

Strohblumen
„Strohblumen“
Zur Zeit können wir sie in ihrer ganzen Pracht und Frische bewundern!

dernaturdonnerstagJutta (kreativ im Rentnerdasein) leitet dieses Projekt

Silver & Gold # 07

silver&gold 2015
Irgendwie haben Buddha-Figuren etwas ganz Besonderes, zumindest für mich.
Sie strahlen so viel Gelassenheit, Ruhe und Kraft aus.

Noch etwas „nutzloses Wissen“ gefällig ?
Aber gerne, bitte sehr:

Buddha selbst sah sich weder als Gott noch als Überbringer der Lehre eines Gottes.
Er stellte klar, dass er die Lehre nicht aufgrund göttlicher Offenbarung erhalten,
sondern vielmehr durch eigene meditative Schau ein Verständnis der Natur des eigenen Geistes
und der Natur aller Dinge gewonnen habe.
Diese Erkenntnis sei jedem zugänglich, der seiner Lehre und Methodik folge.
Dabei sei die von ihm aufgezeigte Lehre nicht dogmatisch zu befolgen.
Im Gegenteil warnte er vor blinder Autoritätsgläubigkeit und hob die Selbstverantwortung des Menschen hervor.
Er verwies auch auf die Vergeblichkeit von Bemühungen, die Welt mit Hilfe von Begriffen und Sprache zu erfassen,
und mahnte gegenüber dem geschriebenen Wort oder feststehenden Lehren eine Skepsis an,
die in anderen Religionen in dieser Radikalität kaum anzutreffen ist.

Von anderen Religionen (Judentum, Christentum, Islam) unterscheidet der Buddhismus sich grundlegend.
So kennt die buddhistische Lehre weder einen allmächtigen Gott noch eine ewige Seele.
Das, und auch die Nichtbeachtung des Kastensystems, unterscheidet ihn auch vom Hinduismus und Brahmanismus,
mit denen er andererseits die Karma-Lehre teilt.

„glitzerndes Projekt“ von “Wortperlen – Anne

Dienstags gehts rund # 30

Marienkaefer
Ganz offensichtlich ist der Marienkäfer es leid, immer im Kreis herum zu krabbeln
und verfolgt jetzt eine neue „Holzspur“!  :mrgreen:

LogoDienstagsRundEin rundes Projekt von Vera

Montagsherz # 206

Montagsherz 2015
In so einem schmucken Amulett verwahrte „frau“ früher alles,
was ihr ganz besonders am Herzen lag.

Zwischenzeitlich mal total aus der Mode gekommen, werden diese kleinen Anhänger
heute gerne wieder als stilsicheres Accessoire zum Dirndl und anderen Trachten getragen.

ein ♥liches Projekt    von Frau Waldspecht

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...