Montagsherz # 207

Montagsherz 2015
Die neue Woche soll ja wieder recht hitzig werden!  :schwitz:
Ich spendiere also passenderweise einen Stapel „Schweisstüchlein“
und weil heute Montag ist, natürlich mit Herzchen bestickt!

Eine angenehme erste August – Woche wünsche ich uns allen!
:herz:

ein ♥liches Projekt    von Frau Waldspecht

Bunt ist die Welt # 31

 Residenzschloss Ludwigsburg
Das Residenzschloss in Ludwigsburg wurde zwischen 1704 und 1733 im Barockstil errichtet.
Es ist eine der größten barocken Schlossanlagen Deutschlands.

Blumenfelder in Schloss Ludwigsburg
Das Schloss ist auf drei Seiten umgeben von einer großen Parkanlage.
Hier blühen die schönsten Blumen, passend zu jeder Jahreszeit,
immer akkurat in ganz vielen bunten Beeten zusammengestellt.

Blumenrondelle im Schlosspark Ludwigsburg
Zur 250-Jahr-Feier des Schlosses 1954 wurden diese Gärten teils in historischer,
teils dem Barock frei nachempfundener Form angelegt.

Buntes Detail aus dem Park in Ludwigsburg
Einige kleine bunte Ausschnitte aus der großen Parkanlage,

Blütenpracht in Ludwigsburg
….die mich wirklich in Form und Farbe und Vielfalt beeindruckt hat.

Dahlien und mehr im Schlosspark in Ludwigsburg
Die Gartenanlage mit dem dazugehörigen Märchengarten ist unter dem Namen „Blühendes Barock“…

Blumenbeete im Schlosspark Ludwigsburg
….bekannt und beliebt als Ausflugsziel und wirklich sehens-und (be)staunendswert!

Springbrunnen im Ludwigsburger Schlosspark
Ein „kleines“ Wasserspiel, eingebettet in Blumenbeete und viel Grün.
Davon gibt es mehrere und auch größere Exemplare.
Aber dieses versteckt angelegte Springbrünnlein hat mir besonders gut gefallen.

Sommerliche Blütenpracht für Lotta zusammengetragen!

Rost – Parade # 16

Rost-Parade 2015
Dieser historisch – nostalgische Schlitten wartet sicher schon seit vielen Jahrzehnten darauf,
wieder mit fröhlichen Kindelein frische Kufenspuren durch den Schnee  zu ziehen!
Und wenn sich nicht bald ein kundiger Fachmann seiner erbarmt und ihn fachmännisch restauriert,
wird er wohl bald schon vom unermüdlich nagenden Zahn der Zeit „aufgefressen“ sein!

Rost-Paradevon Frau Tonari

DND # 15

Strohblumen
„Strohblumen“
Zur Zeit können wir sie in ihrer ganzen Pracht und Frische bewundern!

dernaturdonnerstagJutta (kreativ im Rentnerdasein) leitet dieses Projekt

Silver & Gold # 07

silver&gold 2015
Irgendwie haben Buddha-Figuren etwas ganz Besonderes, zumindest für mich.
Sie strahlen so viel Gelassenheit, Ruhe und Kraft aus.

Noch etwas „nutzloses Wissen“ gefällig ?
Aber gerne, bitte sehr:

Buddha selbst sah sich weder als Gott noch als Überbringer der Lehre eines Gottes.
Er stellte klar, dass er die Lehre nicht aufgrund göttlicher Offenbarung erhalten,
sondern vielmehr durch eigene meditative Schau ein Verständnis der Natur des eigenen Geistes
und der Natur aller Dinge gewonnen habe.
Diese Erkenntnis sei jedem zugänglich, der seiner Lehre und Methodik folge.
Dabei sei die von ihm aufgezeigte Lehre nicht dogmatisch zu befolgen.
Im Gegenteil warnte er vor blinder Autoritätsgläubigkeit und hob die Selbstverantwortung des Menschen hervor.
Er verwies auch auf die Vergeblichkeit von Bemühungen, die Welt mit Hilfe von Begriffen und Sprache zu erfassen,
und mahnte gegenüber dem geschriebenen Wort oder feststehenden Lehren eine Skepsis an,
die in anderen Religionen in dieser Radikalität kaum anzutreffen ist.

Von anderen Religionen (Judentum, Christentum, Islam) unterscheidet der Buddhismus sich grundlegend.
So kennt die buddhistische Lehre weder einen allmächtigen Gott noch eine ewige Seele.
Das, und auch die Nichtbeachtung des Kastensystems, unterscheidet ihn auch vom Hinduismus und Brahmanismus,
mit denen er andererseits die Karma-Lehre teilt.

„glitzerndes Projekt“ von “Wortperlen – Anne

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...