Rosarot…

Pfingstrose
…wünsche ich uns allen den heutigen Pfingstsonntag!  :love:
Falls das Wetter nicht mitspielen möchte,
setzen wir uns einfach eine rosarote Brille auf oder erfreuen uns an rosaroter Blütenpracht!
:loveflowers:

Grün ist nicht gleich grün…

springtime
Der Frühling überrascht uns immer wieder mit ganz besonderen Grüntönen,
so wie hier die olivgrünen Blätter und Knospen.

Springtime is an other word for fresh and extraordinary green!

 FridayGreens
and Friday Greens from Nix Pages

Die mit dem Wind tanzen…

puppies, Mohnblumen,
Sie blühen wieder!!!  :great:
Ob wild oder gezüchtet, in allen Farben gibt es sie inzwischen.
Und ich finde sie einfach nur wunderbar!

Dabei stellen sie für uns Hobbyfotografen :knips: eine echte Herausforderung dar:
Der leiseste Lufthauch lässt sie sofort erzittern und bewegt die zarten Blütenblätter!

Floral Friday FotosI’m joining Floral Friday Fotos FFF  183

DND # 06

Loewenzahn,dandelion,
Ich weiß, engagierte Blumen-und Gartenliebhaber sind vom Löwenzahn nicht so begeistert.
Ich mag ihn! Er findet überall ein Plätzchen!
Nach der Blüte erfreut er durch seine wunderschönen Pusteblumen. Er ist wirklich unverwüstlich!

Außerdem habe ich noch einiges Interessantes über diese vielseitige “Unkraut” gefunden:

In mittelalterlichen Kräuterbüchern und in der Volksmedizin wurde Löwenzahn
als Mittel gegen Galle- und Leberleiden beschrieben  und als blutreinigende Frühjahrskur verwendet.

Der ebenfalls gebräuchliche Name Kuhblume kommt von einem Volksglauben.
Man glaubte, der Löwenzahn sei wegen seines weißen Milchsaftes ein gutes Mittel  für Kühe,
deren Milch Hexen geraubt haben sollten.
Das Kraut wurde mit Kleie und Salz gemischt und den Kühen zum Fressen gegeben.
Verbreitet war auch der Glaube, dass der Milchsaft Warzen „vertreibt“.

Neue Untersuchungen haben gezeigt, dass Löwenzahn in der Tat die Gallesekretion fördert.
Außerdem wirkt er aktivierend auf die Nieren und hat einen günstigen Einfluss auf das Bindegewebe.

In der modernen Küche werden die jungen, zarten Blätter gerne in einem Wildkräutersalat verwendet.
Auch ein spinatähnliches Gemüse kann  aus dem Blättern bereitet werden.
Die jungen Blütenknospen können – wie einige andere Wildblütenknospen – als Kapernersatz in Essig eingelegt werden.
Aus den Blüten lässt sich auch ein stoffwechsel anregender Wein herstellen
oder natürlich auch Löwenzahnhonig und Löwenzahnsirup.

Mein Herz :love: schlägt eindeutig für diesen vielseitig verwendbaren Tausendsassa der Natur!

dernaturdonnerstagJutta (kreativ im Rentnerdasein) leitet dieses Projekt

Magic Letters “J”

Kerzen brennen jetzt
Kerzen sind für mich persönlich das Sein im Jetzt!
Dem Flackern des Lichts zuschauen, die stetigen Bewegungen und das Farbenspiel im Kerzenlicht beobachten,
zusehen, wie das Wachs schmilzt: da kann ich Eins sein mit der Zeit und finde Zeit für mich selbst.

:clock:
“Zeit ist überhaupt nicht kostbar, denn sie ist eine Illusion.
Was dir so kostbar erscheint, ist nicht die Zeit, sondern der einzige Punkt, der außerhalb der Zeit liegt:
das Jetzt.
Das allerdings ist kostbar.
Je mehr du dich auf die Zeit konzentrierst, auf Vergangenheit und Zukunft,
desto mehr verpasst du das Jetzt, das Kostbarste, was es gibt.”
– Eckhart Tolle –

logo_abisz
Projekt von Paleica

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...